Meine Filiale

Die andere Hälfte der Hoffnung

Kriminalroman

Mechtild Borrmann

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Valentina wartet auf die Rückkehr ihrer Tochter aus Deutschland. Seit Monaten hat sie nichts mehr von ihr gehört. Sie scheint spurlos verschwunden – wie viele andere Studentinnen, die angeblich ein Stipendium in Deutschland erhalten haben. Valentina lebt dagegen in der verbotenen Zone von Tschernobyl, ihrer alten Heimat. Um dem trostlosen Warten und dem bitterkalten Winter zu trotzen und die Hoffnung nicht zu verlieren, beginnt Valentina ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. In Deutschland versteckt währenddessen Martin Lessmann eine junge osteuropäische Frau vor ihren Verfolgern. Als sie sich kurz darauf die Pulsadern aufschneidet, rettet er sie ein zweites Mal – und erfährt Ungeheuerliches.

"Es gibt dicke Bücher über Menschenhandel und Zwangsprostitution. Oder über das Leben in der ehemaligen Sowjetunion und wie die Regierung mit ihren Bürgern umgegangen ist. Mechtild Borrmann benötigt nur rund 300 Seiten, um in ihrem Roman all das auf den Punkt zu bringen. Das Schicksal ihrer Figuren bewegt, aber es macht auch wütend und ratlos. Vor allem das Geschehen in Tschernobyl ist wohl selten auf diese eindringliche Weise beschrieben worden - eben aus der Sicht einer Zeitzeugin. Mechtild Borrmann bedient sich dabei einer einfachen klaren Sprache. Sie schmückt nicht aus, sie schildert einfach nur, was geschieht. Und das ist auf jeder Seite spannend und ergreifend." WDR2 Krimi-tipp, Oliver Steuck, 25.04.2016

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 02.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30483-9
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,3/12,6/2,5 cm
Gewicht 278 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 7815

Buchhändler-Empfehlungen

Leben

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Alle vier Protagonisten ringen um ihr Leben: Walentyna in der Vergangenheit, weil endlich keine Lügen mehr Platz haben sollen, Leonid in der Gegenwart, so wie auch Martin, weil sie selbst gebraucht werden, weil beide da sein wollen - auf ganz unterschiedliche Art und Weise - und Tanja für eine Zukunft, abseits aller Demütigungen und Qualen. "Die Tage werden zäh in die Stille tropfen wie kalter Honig. Nichts verlangt Eile, nur in ihrem Kopf gibt es diese Unruhe. Zweifel flüstern durch ihre Gedanken..." Und so wird Walentyna von ihrem Leben erzählen und für Kateryna, ihrer Tochter, alles aufschreiben - von Tschernobyl, von Ängsten natürlich, vom glücklichen Leben mit ihrem Hlib. So werden wir Tanja begegnen, einer engen Freundin von Kateryna, die irgendwann nur noch Marina heißen wird. Wir lesen von Lügen, Vertuschung, Menschenhandel - aber auch von Hoffnung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Neue Lieblingsschriftstellerin
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilmünster am 13.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Das war das 4. Buch von Mechthild Borrmann das ich gelesen habe. Sehr empfehlenswert, nicht nur die Krimis. Besonders angesprochen haben mich die Nachkriegsgeschichten.

Die andere Seite der Hoffnung
von einer Kundin/einem Kunden aus Niedergörsdorf am 28.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich bewerte dieses Buch mit 4,5 *. Ich habe es verschlungen! Habe Tschernobyl als Jugendliche in derDDR bewusst wahrgenommen, aber diese Betrachtung und Beschreibung von dem Leben der Bewohner in der Nähe des KKW geht unter die Haut. Absolute Weiterempfehlung.

Ein aussergewöhnliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus moehlin am 07.04.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dies ist das dritte Buch, was ich von Mechtild Borrmann gelesen habe und ich bin tief beeindruckt. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgelitten. Sie hat das grosse Talent, mich einfach mit zu nehmen, ich hatte einfach das Gefühl, ich stecke mitten im Geschehen. Sie nimmt dich einfach an die Hand und führt dich durch... Dies ist das dritte Buch, was ich von Mechtild Borrmann gelesen habe und ich bin tief beeindruckt. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgelitten. Sie hat das grosse Talent, mich einfach mit zu nehmen, ich hatte einfach das Gefühl, ich stecke mitten im Geschehen. Sie nimmt dich einfach an die Hand und führt dich durch die Themen Tschernobyl und Mädchenhandel, welche durch drei Handlungsstränge perfekt verknüpft sind. Die Protagonisten sind bildlich so toll dargestellt, dass man einfach mitleiden muss. Das Buch hat mich sehr betroffen und nachdenklich gemacht. Ich bin immer noch sprachlos. Danke für diesen aussergewöhnlichen Lesegenuss.


  • Artikelbild-0