Meine Filiale

Selber schuld!

Ein Wegweiser aus seelischen Sackgassen

Raphael M. Bonelli

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Nichts ist so intim wie die eigene Schuld – ein Tabu, über das man nicht spricht. Doch Verdrängung ist keine Lösung. Der Wiener Psychiater Raphael M. Bonelli weist Wege aus psychischen Sackgassen, in die wir geraten, wenn wir unsere Schuld verdrängen. Fremdbeschuldigung und Selbstmitleid machen bitter und krank. Eigene Schuld wird man los, indem man sie annimmt.

"Von Goethe und Dostojewski bis zu Asterix, dem Gallier, spürt Bonelli in der Literatur das Schuldigwerden und den Umgang damit auf. Gleichzeitig beret er 45 winzige, interessante Fallgeschichten seiner eigenen Beratungspraxis aus, die seine Überlegungen illustrieren." kulturexpress.de, 28.09.2015

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 11.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30093-0
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,5 cm
Gewicht 256 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 83040

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

Selber Schuld!
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 21.03.2016

Raphael M. Bonelli: Selber schuld! -Ein Wegweiser aus seelischen Sackgassen Vorwort: Der Autor Raphael M. Bonelli, geboren am 10. September 1968 in Schärding (Österreich), ist ein österreichischer Psychiater und Neurowissenschaftler an der Sigmund Freud Universität in Wien. Er ist Universitäts-Dozent für Psychiatrie, Fac... Raphael M. Bonelli: Selber schuld! -Ein Wegweiser aus seelischen Sackgassen Vorwort: Der Autor Raphael M. Bonelli, geboren am 10. September 1968 in Schärding (Österreich), ist ein österreichischer Psychiater und Neurowissenschaftler an der Sigmund Freud Universität in Wien. Er ist Universitäts-Dozent für Psychiatrie, Facharzt für Neurologie, Doktor der gesamten Heilkunde, Doktor der medizinischen Wissenschaften und systemischer Psychotherapeut. Als Direktor des interdisziplinären und interreligiösen „Instituts für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie“ (RPP) in Wien hat er seit 2007 Psychiater, Psychologen und Psychotherapeuten in einen wissenschaftlichen Dialog mit Philosophen, Theologen und Religionswissenschaftler gebracht. Kurzbeschreibung des Inhaltes/ Urteil: Heute, in Zeiten in denen wir mit Themen wie Sexualität und ähnlichem offener umgehen, verdrängen wir jedoch sehr wichtige Themen wie Schuld. Schuld ist ein sehr weitreichendes, sehr kompliziertes Gefühl. Es kann uns von innen heraus zerstören und uns von Grund auf verändern. Gerade der Wiener Psychiater Raphael M. Bonelli, kennt die weitreichenden Ansichten von Schuld. Immer wieder begegnet er diesem schweren Thema in seiner Praxis. Und hier muss er auch beobachten wie unterschiedlich die Menschen damit umgehen... Manche zucken die Schultern, andere nehmen sich alles sehr zu Herzen, wieder andere werden förmlich aufgefressen von Schuldvorwürfen/Schuldgefühlen und wieder andere werden durch dieses beissende Thema erst so richtig krank. Der Autor zeigt ganz genau auf, wie und mit welchen „Macken“ wir einfach umzugehen erlernen müssen um wirklich glücklich und mit uns selbst zufrieden zu sein. Sein Einfühlungsvermögen, das gekonnte und flüssige nieder schreiben, als auch die Fallbeispiele sind sehr gelungen und werden vielen Leser, ganz gleich ob Laie, oder Profi, sehr hilfreich sein. Ein wirklich sehr gelungener Ratgeber- Sachbuch, das wirklich sehr zu empfehlen ist!

Undifferenziert und einseitig
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 24.01.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe nur ein paar kleine Kapitel gelesen, in denen die Sachverhalte derart einseitig aus medizinischer Sicht beschrieben wurden, dass ich auf den Rest verzichtet habe.

  • Artikelbild-0