Vom Ende der Welt

Chronik eines angekündigten Untergangs

Wir schreiben das Jahr 2393. Die Erde ist nicht wiederzuerkennen. Über Jahrzehnte ignorierte Warnungen haben Temperatur und Meeresspiegel weiter ansteigen lassen, Holland, Bangladesch und New York sind von der Landkarte verschwunden.

Der ungebremste Klimawandel gipfelte im Großen Kollaps des Jahres 2093, als der Zusammenbruch des westantarktischen Eisschilds die Welt ins Chaos stürzte. Geschrieben anlässlich des 300. Jahrestags der Katastrophe haben die Historiker Oreskes und Conway ein Meisterstück wissenschaftsbasierter Science Fiction vorgelegt, eine spannende wie beunruhigende Prophezeiung im Geiste eines Aldous Huxley oder George Orwell.
Rezension
"Eine fulminante Mischung aus Fakten, fantasievoller Spekulation und schwarzem Humor"
Nature
Portrait
Naomi Oreskes ist Professorin fu ür Wissenschaftsgeschichte
an der University of California, San Diego. Die Historikerin und Geowissenschaftlerin ist Autorin mehrerer Bu ücher und gehört zu den profiliertesten Forschern, die vor den Folgen des Klimawandels
warnen.

Erik M. Conway ist Wissenschaftshistoriker am California Institute of Technology und Mitarbeiter der History Division der NASA.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 27.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86581-747-1
Verlag Oekom
Maße (L/B/H) 18/11,8/1,5 cm
Gewicht 145 g
Übersetzer Gabriele Gockel
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.