Warenkorb

Der Blick fremder Augen

Roman

In ihrem beklemmend intensiven Psychothriller "Der Blick fremder Augen" beweist Andrea Sawatzki, eine der beliebtesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen und SPIEGEL-Bestsellerautorin, erneut ihre besondere Fähigkeit, tief in die Psyche ihrer Figuren einzutauchen und hochspannende Plots zu entwickeln. In diesem Auftaktband zu Sawatzkis Thrillerreihe um die gestandene Berliner Kommmissarin Melanie Fallersleben zeichnet sie das spannende, schockierende Psychogramm einer gequälten Seele.

Die Tote lehnt am Stamm einer Kiefer. Ihr Gesichtsausdruck ist entrückt, die Wimperntusche verschmiert, die Kehle durchtrennt. Kommissarin Melanie Fallersleben hat zunächst kaum verwertbare Spuren, und der Täter wird durch sein scheinbar ganz normales Leben allzu gut verborgen. Auch die folgenden Morde liefern der Ermittlerin keinen echten Hinweis. Doch dann erhält sie eine erste verstörende Botschaft ...

"Sawatzki zeichnet grüblerische, düstere und innerlich zerrissene Hauptpersonen. Ihre Kommissarin zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich im Zuge ihrer Ermittlung in das Opfer hineinversetzt. Mit präziser, schonungsloser Sprache und psychologischem Feingespür beschreibt Sawatzki diese Perspektive." Offenbacher Post
Rezension
"Packend und sensibel: Andrea Sawatzki verbindet Mordserie und Psychostudie zum außergewöhnlichen Seelendrama."
Für Sie , 07.12.2015
Portrait
Andrea Sawatzki gehört zu den beliebtesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen, unter anderem bekannt für die Rolle der Tatort-Hauptkommissarin Charlotte Sänger, für die sie von 2001 bis 2009 vor der Kamera stand. Gleich ihr erster Spannungsroman "Ein allzu braves Mädchen" wurde ein SPIEGEL-Bestseller und begeisterte Kritiker wie Leser. Auch ihre folgenden Bücher, die Familienkomödien "Tief durchatmen, die Familie kommt" und "Von Erholung war nie die Rede" eroberten die Bestsellerlisten. Beide Bücher werden für das ZDF verfilmt. Andrea Sawatzki ist mit dem Schauspieler Christian Berkel verheiratet, die beiden haben zwei Söhne und leben in Berlin.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783426436349
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 664 KB
Verkaufsrang 44974
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
1

Der Blick der fremden Augen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 08.11.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach einem Drittel dieses Buches frage ich mich handelt es sich überhaupt um einen Krimi, geschweige Thriller? Es ist recht ermüdend, verliert sich in zu vielen Einzelheiten. Schade, hatte aufgrund guter Beurteilungen erwartet.😏

Der Blick fremder Augen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 16.03.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Roman ist zwar recht spannend, doch weiß man schon sehr bald, wer die Morde begangen hat und auch die Hintergründe dazu. Nicht gefällt mir die sehr „zerrissene“ Schreibweise – man wird nach 1-2 Seiten immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie zwischen den handelnden Personen hin und hergerissen. Mir haben jed... Der Roman ist zwar recht spannend, doch weiß man schon sehr bald, wer die Morde begangen hat und auch die Hintergründe dazu. Nicht gefällt mir die sehr „zerrissene“ Schreibweise – man wird nach 1-2 Seiten immer wieder zwischen Vergangenheit und Gegenwart sowie zwischen den handelnden Personen hin und hergerissen. Mir haben jedenfalls die Romane „Tief durchatmen, die Familie kommt“ etc. viel besser gefallen.

Der Blick fremder Augen
von einer Kundin/einem Kunden am 18.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Gut gemachter Psychothriller um eine junge Frau, die nach traumatischer Kindheit und dem Verlust der ersehnten Tochter durch Fehlgeburt in einer (selbst-)zerstörerischen Welle der Aggression versinkt