Warenkorb
 
In den Warenkorb

Produktdetails


Medium DVD
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 06.08.2015
Regisseur Radu Mihaileanu
Sprache Deutsch, Französisch
EAN 4041658260022
Genre Drama
Studio Sony Pictures Home Entertainment
Originaltitel Train de Vie
Spieldauer 103 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch)
Verkaufsrang 2.894
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
1

Film hervorragend, aber ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Graz am 04.07.2016

... leider liegt der Film nicht im anamorphen 16:9-Format, sondern lediglich als Letterbox-Version vor. Die Angabe in der Produktbeschreibung (siehe Produktdetails) ist falsch. Ich habe die DVD soeben zurückgeschickt, da ich die Letterbox-Version bereits habe. Und so etwas nennt sich "Jubiläums Edition"!

Genial!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2011
Bewertet: DVD

Ein jüdisches Dorf im Osten Europas steht kurz vor der Deportation durch die Nazis. Kurzerhand beschließen sie sich selbst zu deportieren. Der Film besticht durch seinen jiddischen Humor, seine Menschlichkeit und optimistischer Grundeinstellung. Ähnlich wie "Das Leben ist schön" von Roberto Benigni regt diese Geschichte zum Nachdenken an.

Der Opportunismus und das Individuum
von Don Alegre aus Bayern am 01.01.2010
Bewertet: DVD

... ja, Gott hat es zugelassen, dass die Männer die Welt regieren, und Gott hat wohl auch gewollt, dass Deutsch Jiddisch ohne Humor ist. Zwischen Alptraum und Hoffnung lanciert sich die Lokomotive ohne Fahrplan mit gehörig Dampf durch scheinbar unbewohnte und göttlich schöne Natur, und Schlomo, der Narr, beobachtet den... ... ja, Gott hat es zugelassen, dass die Männer die Welt regieren, und Gott hat wohl auch gewollt, dass Deutsch Jiddisch ohne Humor ist. Zwischen Alptraum und Hoffnung lanciert sich die Lokomotive ohne Fahrplan mit gehörig Dampf durch scheinbar unbewohnte und göttlich schöne Natur, und Schlomo, der Narr, beobachtet den Fortschritt seines Narrenstreichs tief bewegt auf den Dächern seines sich windenden Wurmes, vollgestopft mit den Träumen eines freien Lebens, den Weisheiten individueller Lebenserfahrungen und den Regularien von Religion und Politik. In keiner Sekunde anklagend oder verdammend, sondern in erster Linie witzig und humorvoll und dennoch auch ernst und sachlich umgeht der Film mit seinen wunderbaren Schau- und Laienspielern jegliche Manifestierung des Übels und der Schuldigen durch "zeitgerechte" Änderungen, Einflüsse oder Verwandlungen vor dem Hintergrund einer großartigen Kulisse und mit bewegender musikalischen Untermalung. ... eine erstklassige Darstellung jüdisch humorvoller Diskussionen mit Ihresgleichen und mit Gott über Identitäten und Entscheidungen anhand eines bitteren, mit Emotionen getränkten Themas