Das dritte Licht

Erzählung

(1)

Irland, zu Beginn der 1980er Jahre: An einem heißen Sommertag liefert ein Vater seine kleine Tochter bei entfernten Verwandten auf einer Farm im tiefsten Wexford ab. Seine Frau ist schon wieder schwanger, noch ein Maul wird zu stopfen sein.
So findet sich das Mädchen bei dem kinderlosen Ehepaar John und Edna Kinsella. Es ist ein ungewohnt schöner und behaglicher Ort, es gibt Milch und Rhabarber und Zuwendung im Überfluss. Hier gibt es aber auch ein trauriges Geheimnis, das einen Schatten auf die leuchtend leichten Tage wirft, in denen das Mädchen lernt, was Familie bedeuten kann: Wirkliches Zusammenleben, Zuneigung, Zärtlichkeit.

Portrait
Claire Keegan (*1968) wuchs in Irland auf einer Farm auf. Sie studierte Anglistik und Politikwissenschaft in New Orleans. Für ihre Erzählungen erhielt sie zahlreiche Preise, darunter den William Trevor Award und den Rooney Prize.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 23.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-293-20708-0
Verlag Unionsverlag
Maße (L/B/H) 19/11,6/1,2 cm
Gewicht 122 g
Originaltitel Foster
Auflage 1
Übersetzer Hans-Christian Oeser
Verkaufsrang 58.138
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Das dritte Licht

Das dritte Licht

von Claire Keegan
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=
Durch die blauen Felder

Durch die blauen Felder

von Claire Keegan
Buch (Taschenbuch)
10,95
+
=

für

20,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

+
von Mario Kaiser aus Berlin am 19.04.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Ein fesselndes, wenngleich leider sehr schmales Büchlein. Ein Mädchen, was von ihren Eltern zu Verwandten gegeben wird. Kommt es aus einer eher sehr komplizierten Familie (hier wird es leider sehr stereotyp: Vater ein Frauenheld, Mutter Depressionen, kinderreich, keiner kümmert sich um den anderen...), kann es sich doch nicht öffnen.... Ein fesselndes, wenngleich leider sehr schmales Büchlein. Ein Mädchen, was von ihren Eltern zu Verwandten gegeben wird. Kommt es aus einer eher sehr komplizierten Familie (hier wird es leider sehr stereotyp: Vater ein Frauenheld, Mutter Depressionen, kinderreich, keiner kümmert sich um den anderen...), kann es sich doch nicht öffnen. Alle Versuche, sich (seelisch) zu entfalten, lehnt sie ab. Von Anfang an möchte man dem Mädchen zuflüstern, das Leben einfach zu genießen. Einen Punkt abzug wegen s.o.