Meine Filiale

Himmelfahrt

Aurelio Zen ermittelt in Rom. Kriminalroman. Aurelio Zen ermittelt (3)

Michael Dibdin

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,95
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Rom, Sankt Peterskirche: An einem grauen Novembernachmittag stürzt Prinz Ludovico Ruspanti in den Tod. War es Selbstmord? Polizeikommissar Aurelio Zen glaubt nicht daran. Des Prinzen Himmelfahrt entwickelt sich zu einem außergewöhnlichen Fall für den römischen Kommissar. Als er versucht, in die dunklen Geheimnisse des Vatikans einzudringen, sieht er sich einer scheinbar unüberwindbaren Mauer des Schweigens gegenüber. Denn Zeuge für Zeuge verstummt für immer.

»Ein ausgezeichneter Krimi.«

Michael Dibdin, geboren 1947 in Wolverhampton, studierte englische Literatur in England und Kanada. Vier Jahre lehrte er an der Universität von Perugia. Bekannt wurde er durch seine Figur Aurelio Zen, einen in Italien ermittelnden Polizeikommissar. Elf Bände dieser Krimiserie sind erschienen.

Michael Dibdin wurde mit dem CWA Gold Dagger und dem Grand prix de littérature policière ausgezeichnet. Seine Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und von der BBC als TV-Serie verfilmt. Er starb 2007 in Seattle..
Ellen Schlootz arbeitet als Übersetzerin aus dem Englischen. Sie hat u. a. Werke von Ian Rankin und David Hosp ins Deutsche übertragen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 09.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-293-20699-1
Verlag Unionsverlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,5/2,7 cm
Gewicht 339 g
Originaltitel Cabal (1992)
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Ellen Schlootz
Verkaufsrang 167848

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Eine Mauer des Schweigens und ein seltsamer Fall beschäftigt Kommissar Zen und der Leser rätselt gerne mit.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0