Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

eBook kaufen
eBook verschenken

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 128 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783830483069
Verlag TRIAS
Dateigröße 6693 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
0
3
0
0

Super informativ und tolle Rezepte
von einer Kundin/einem Kunden aus Fulda am 17.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch liefert unglaublich viele Informationen zu den sogenannten Superfoods. Nicht nur was sie sind, sonder auch bei den einzelnen Foods, was drinnen steckt und wie man das ganze selber anbauen kann. Außerdem sind viele leckere Rezepte für verschiedene Anlässe enthalten. Das Buch ist ein absolutes Muss für alle,... Das Buch liefert unglaublich viele Informationen zu den sogenannten Superfoods. Nicht nur was sie sind, sonder auch bei den einzelnen Foods, was drinnen steckt und wie man das ganze selber anbauen kann. Außerdem sind viele leckere Rezepte für verschiedene Anlässe enthalten. Das Buch ist ein absolutes Muss für alle, die sich mit dem Thema neu beschäftigen wollen. Wer Anregungen für die Verwendung verschiedener Superfoods möchte ist hier gold richtig. Ich habe durch das Buch einen guten Überblick bekommen, welche Lebensmittel definitiv eine größere Stellung in meiner Ernährung bekommen sollten. Viele der Rezepte werde ich zukünftig häufiger nutzen und auch weiterempfehlen. Sehr gut gefällt mir, dass man auch auf Saisonalität achten kann und viele der Superfoods selber anbauen kann.

Local Superfoods
von einer Kundin/einem Kunden aus Mengen am 05.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Da mein Mann seit einiger Zeit Veganer ist, hat mich das Buch „ Local Superfoods“ sehr interessiert. Es ist sehr schön geschrieben. Zuerst werden einmal die Superfoods vorgestellt und deren Verwendung erklärt. Zu den Superfoods gehören Himbeeren und Blaubeeren,... Da mein Mann seit einiger Zeit Veganer ist, hat mich das Buch „ Local Superfoods“ sehr interessiert. Es ist sehr schön geschrieben. Zuerst werden einmal die Superfoods vorgestellt und deren Verwendung erklärt. Zu den Superfoods gehören Himbeeren und Blaubeeren, Sanddorn, Kräuter und Wildkräuter, Grünkohl, Gersten- und Weizengras, Sprossen, Rote Beete, Süßkartoffeln, Avocado, Süßlupine, Kresse und Brunnenkresse, Nüsse wie Mandeln, Walnüsse und Cashewkerne, Hanfsamen, Amaranth und Quinoa. Einmal mehr wurden einem die wertvollen Inhaltstoffe der einzelnen Superfoods erläutert und vergessene Dinge wurden einem wieder bewusst. Ich habe mich vorrangig auf die Süßlupine mit ihrem hohen Eiweißgehalt gestürzt, die Beschaffung der Zutaten für die Rezepte war für mich mit etwas Nachforschungsarbeit verbunden, da bei uns vor Ort sowas leider nicht zu bekommen ist, auch in weiterer Entfernung nicht. Aber dank Internet habe ich es dann geschafft. Die Lupinen Bolognese schmeckt vorzüglich und auch einfach zu machen. Zuerst hat mich zwar das „ Für etwas mehr Zeit „ abgeschreckt, aber der Aufwand hält sich in Grenzen. Interessant fand ich auch die Berichte und Rezepte von der Süßkartoffel, diese war für mich bis dahin Neuland und da ist man dann dankbar für jede Anregung. Das Buch gefällt mir sehr gut und ich werde noch mehr von den Rezepten ausprobieren. Wirklich sehr empfehlenswert.

Mal etwas anderes
von einer Kundin/einem Kunden aus Schönebeck (Elbe) am 26.03.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Titelbild ziert frisches, leckeres Obst und regte sofort meine Neugier an. Und auch die Kurzbeschreibung klingt sehr vielversprechend: Regionale Lebensmittel mit Superkräften! Da wurde ich sofort hellhörig und wollte nun endlich meine, zu Silvester gefassten, guten Vorsätze umsetzten: In diesem Jahr wird sich gesünder ernährt! Und auch für... Das Titelbild ziert frisches, leckeres Obst und regte sofort meine Neugier an. Und auch die Kurzbeschreibung klingt sehr vielversprechend: Regionale Lebensmittel mit Superkräften! Da wurde ich sofort hellhörig und wollte nun endlich meine, zu Silvester gefassten, guten Vorsätze umsetzten: In diesem Jahr wird sich gesünder ernährt! Und auch für meine Familie wollte ich es etwas frischer und vitaminreicher werden lassen! Die ersten Seiten versprechen viele leckere Rezepte und Anregungen. Schöne, appetitliche Bilder von Obst und Gemüse lassen da schon alleine das Wasser im Mund zusammen laufen. Dann jedoch kam die schnelle Ernüchterung: Grünkohl, Rote Bete und Kresse! Wo ist das leckere Obst vom Cover? Und dann war sie da, meine Grenze: Wer oder was ist Quinoa und Amaranth? Und darf man Hanfsamen legal kaufen?!? Und kann man einen Grünkohl Smoothie wirklich trinken? Aber erst einmal weiterlesen, die Aufklärung kommt bestimmt! Und so war es dann auch. Jedes Lebensmittel wird genau erklärt und mit hilfreichen Tipps versehen. Man lernt sogar, wie man Kresse selbst in der kleinsten Küche anbauen kann und erfährt natürlich auch, was es mit oben genannten Lebensmitteln auf sich hat. Neben vielen interessanten Hintergrundinformationen enthält dieses Buch auch viele leckere, anregende Rezeptbilder, die meine Lust aufs nachkochen wecken. Einige Rezepte sind sehr lecker und werden mit Sicherheit einer Probe unterzogen, andere sind jedoch etwas gewöhnungsbedürftig und eher nicht für (meine) Familien geeignet. Aber dieses Problem kennt man eigentlich aus allen Kochbüchern und ist damit kein weiteres Hindernis. Die Rezepte beinhalten bekannte aber leider auch einige unbekannte Zutaten und werden in der Zubereitungsanleitung gut verständlich erklärt. Leider sind einige Lebensmittel schwer zu beschaffen und nicht in jedem herkömmlichen Supermarkt erhältlich. Dies finde ich sehr schade, da man auf Grund dessen einige Rezepte nicht umsetzen und ausprobieren kann. Mein Fazit: Ein Kochbuch mit interessanten, gewöhnungsbedürftigen, außergewöhnlichen Rezepten- Regional eben;)