Jochen Schweizer, Der perfekte Augenblick

Eine Anleitung für mehr Glück, Erfolg und Stärke

(15)
Wie schaffe ich es, im richtigen Moment die richtigen Entscheidungen zu treffen? Wenn es einen Autor in Deutschland gibt, der Grenzerfahrungen positiv mit Leben erfüllt, ist es Jochen Schweizer. Der Unternehmer und prominente Investor des VOX-Formats "Die Höhle der Löwen" war Stuntman, brach Weltrekorde als Bungeejumper und macht mit seinem Unternehmen Umsätze in Millionenhöhe. Ob beim Fallschirmspringen, Fassadenklettern oder meditativen Yoga: Schweizer weiß aus Erfahrung, wie wichtig es ist, in jedem Moment achtsam zu sein. Jeder Augenblick verlangt nach Entscheidungen, manche davon verändern das ganze Leben. Wie schöpft man Kraft aus dem Moment, motiviert sich bei Schwierigkeiten - und gewinnt dadurch Selbstvertrauen und Stärke? Der perfekte Augenblick ist Jochen Schweizers persönlicher Einblick in ein Leben voller Herausforderungen - und die Chancen, die es bietet. Ein lebenskluger Ratgeber für erfolgreiches Selbstmanagement, mit Tipps aus der Praxis: so achtsam wie anpackend!
Portrait

Der Unternehmer Jochen Schweizer ist Gründer und Active Chairman der nach ihm benannten internationalen Unternehmensgruppe. Bereits sein erstes autobiographisches Buch ¿Warum Menschen fliegen können müssen` war ein großer Erfolg. Darin beschreibt er seinen Werdegang vom leidenschaftlichen Kajakfahrer und Leistungssportler zum erfolgreichen Unternehmer. Sein zweites Buch ¿Der perfekte Augenblick` erreichte bei Erscheinen im Oktober 2015 auf Anhieb Platz 12 der SPIEGEL-Bestsellerliste. In diesem Ratgeber geht es um Resilienz und die Fähigkeit die persönlichen Stärken optimal zu nutzen, Lebenskrisen zu überstehen und erfolgreich einen neuen Weg zu finden.
Viele seiner Erfahrungen sammelte Jochen Schweizer als Gründer der gleichnamigen Unternehmensgruppe, die mit der Einführung der Erlebnisgeschenkbox eine völlig neue Warengruppe im deutschen Handel etablierte. Die Unternehmensgruppe ist heute Marktführer für Erlebnisse zum Verschenken und Selbsterleben in Deutschland und beschäftigt über 500 freie und feste Mitarbeiter. Seit 2014 ist Jochen Schweizer zudem als Investor in der Gründershow ¿Die Höhle der Löwen` bei VOX zu sehen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 07.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-4539-0
Verlag Gräfe & Unzer
Maße (L/B/H) 21,6/14,4/2 cm
Gewicht 402 g
Abbildungen mit 30 Fotos
Verkaufsrang 86.942
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Jochen Schweizer, Der perfekte Augenblick

Jochen Schweizer, Der perfekte Augenblick

von Jochen Schweizer
(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=
Die Millionärsformel

Die Millionärsformel

von Carsten Maschmeyer
(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
+
=

für

36,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
3
0
0
1

"Wenn schon einen Plan verfolgen, dann wenigstens meinen eigenen."
von Dr. M. am 08.08.2018

Motivationsbücher unterscheiden sich durch ihre Autoren. Vielleicht kann man sie in drei Kategorien unterteilen. Die erste besitzt eine innere Komik, die sich merkwürdigerweise den motivationshungrigen Lesern selten erschließt. Bücher dieser Kategorie werden von Autoren verfasst, die sich zunächst einmal einschmeicheln und erzählen, wie sie vom Schicksal bestraft völlig am... Motivationsbücher unterscheiden sich durch ihre Autoren. Vielleicht kann man sie in drei Kategorien unterteilen. Die erste besitzt eine innere Komik, die sich merkwürdigerweise den motivationshungrigen Lesern selten erschließt. Bücher dieser Kategorie werden von Autoren verfasst, die sich zunächst einmal einschmeicheln und erzählen, wie sie vom Schicksal bestraft völlig am Boden lagen und einen Ausweg suchten. Zufälligerweise lief ihnen dann ein Motivationsbuch über den Weg, das ihnen erzählte, wie man sich aus einer solchen Situation befreien kann. Diese Autoren erfüllten sich dann nicht etwa ihre Träume - sie schrieben vielmehr ebenso Motivationsbücher und gaben Seminare, um andere zu motivieren, obwohl sie selbst bisher nichts zustande gebracht hatten, außer andere zu motivieren. Der Papst dieser Richtung ist ohne Zweifel Anthony Robbins. Die zweite Kategorie solcher Bücher verfassen in der Regel Psychologen, die sich vor allem an Frauen richten, oder Leute, die einen besonderen Draht zur Psyche anderer Menschen besitzen. In einer dritten Kategorie treten Menschen als Autoren auf, die es in der rauhen Wirklichkeit zu etwas gebracht haben. Dazu zählt Jochen Schweizers Buch. Natürlich besitzt es ebenso eine versteckte Komik. Schweizer selbst wird wohl nie ein solches Buch gelesen haben. Er verdankt seinen Erfolgt seiner inneren Energie, seiner Widerstandsfähigkeit und einem sehr starken Willen. Weil er über solche Fähigkeiten verfügt, kommt seine Motivation aus ihm selbst. Er will sich beweisen, dass er etwas kann. Dafür braucht er kein Publikum, das ihn beklatscht. Er sucht diese "Kompetenzerlebnisse", wie er sie nennt, ausschließlich für sich allein. Im Buch gibt es dafür wenigstens zwei Beispiele, die vor allem deshalb interessant sind, weil sie zeigen, dass ein Buch niemals wirklich vermitteln kann, wie man so wird wie er ist. Ein Buch kann bestenfalls dazu beitragen, dass man seine eigenen Möglichkeiten besser auszuschöpfen versucht, wobei man die eigenen Grenzen zu akzeptieren lernen sollte. Manches, was Schweizer in seinem Leben angestellt hat, kann man durchaus als grenzwertig ansehen. So litt er als junger Mann unter Höhenangst. Offenbar konnte er das nicht akzeptieren, kletterte nachts auf einen Baukran und dessen Ausleger, um dort herumzuturnen. Ob jedem, der unter solchen Ängsten leidet, diese Art Kompetenzerlebnis zu empfehlen ist, mag man schon deshalb bezweifeln, weil sie möglicherweise die letzten ihrer Art gewesen sein können. "Wer etwas riskiert, kann verlieren. Wer aber nichts riskiert, verliert garantiert." Das sind so Kalendersprüche, die sich leicht dahin sagen, weil sie allgemein genug sind, um garantiert zu stimmen. Aber welches Risiko tatsächlich angemessen ist, sagt diese Aussage nicht. Man soll auf sein Bauchgefühl hören, schreibt Schweizer. Dann aber wird es knifflig. Was, wenn das Bauchgefühl sagt, dass man besser kein Risiko eingehen sollte? Wahre Motivation kommt immer von innen. Vielleicht braucht es einen Anstoß, weil man seine Träume im täglichen Einerlei vergessen oder verdrängt hat. Aber wenn es keinen inneren Drang nach etwas gibt, dann helfen auch keine Motivationsbücher. Die Halbwertszeit ihrer Wirkung ist gewöhnlich geringer als die von Vorhaben fürs neue Jahr. Warum lohnt sich das Lesen dieses Buches aber dennoch? Weil Schweizer ein faszinierender Mensch ist, weil er gut schreibt und vielleicht auch, weil mancher Leser vielleicht bemerkt, dass Schweizers Wesen dem eigenen so fremd nicht ist. Weil Schweizer immer wieder aufgestanden ist, wenn ihn das Leben in die Knie zwang. Man muss ihn nicht gleich als Vorbild wählen, aber er hat Qualitäten, von denen man sich etwas abschauen kann. Und gelegentlich empfindet man auch eine gewisse Genugtuung, wenn man liest, dass er Dinge genau so sieht wie man selbst oder Sachen erlebt hat, die man so ähnlich auch schon erfahren konnte. Ich habe zum Beispiel lachen müssen, als er von seiner Art Yoga zu treiben berichtete und dabei nicht ohne Ironie über einige gruppendynamische Versuche erzählte. Natürlich macht Schweizer mit diesem Buch auch für seine Firma Werbung. Wer etwas anderes erwartet, muss sich wohl eine gewisse Naivität nachsagen lassen. Schweizer ist seine Firma. Und das ist auch gut so. Es gibt ihn tatsächlich, den perfekten Augenblick. Doch dazu muss man nicht unbedingt durch die Gegend segeln oder sich aus großer Höhe hinabstürzen. Wer das dennoch braucht, muss es tun, und Jochen Schweizer wird ein solches Erlebnis schon ausrichten. Entscheidend ist aber etwas ganz anders: Den perfekten Augenblick erlebt man nur, wenn man ganz bei sich ist, wenn man macht, was aus dem eigenen tiefsten Inneren kommt. Das kann man in erster Linie aus diesem Buch lernen.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wilderswil am 16.06.2016

Viele Geschichten aus Jochen Schweizers Leben. Von seiner Jugend bis heute zum erfolgreichen Geschäftsmann. Kann ich nur weiterempfehlen. Für mich ist's eher eine Biografie - ist aber auch als "Lebenshilfe" geeignet, hat viele Tipps die motivieren und weiterhelfen.

Sehr zu empfehlende Lektüre.
von einer Kundin/einem Kunden aus Weil der Stadt am 10.02.2016

Jochen Schweizer's Buch ist nicht nur gut verständlich geschrieben und sehr unterhaltsam; es macht vor allem Mut. Mut zum Leben, wieder aufzustehen, wenn man hinfällt und den für sich passenden und eigenen Weg zu finden und zu gehen. Der Text gibt sehr interessante Einblicke in einzelne Lebensstationen von Herrn Schweizer und... Jochen Schweizer's Buch ist nicht nur gut verständlich geschrieben und sehr unterhaltsam; es macht vor allem Mut. Mut zum Leben, wieder aufzustehen, wenn man hinfällt und den für sich passenden und eigenen Weg zu finden und zu gehen. Der Text gibt sehr interessante Einblicke in einzelne Lebensstationen von Herrn Schweizer und schildert, wie er mit Schicksalsschlägen umgeht und mit Durchhaltevermögen und einer großen Portion Mut zum Risiko einfach weitermacht, wenn es einmal schwierig wird. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, vor allem an die Leser, die sich dafür interessieren, wie ein ausgesprochener Abenteurer den Höhen und Tiefen des Lebens begegnet. A. Kübler