Lord Arthur Saviles Verbrechen

Aus dem Englischen von Christine Hoeppener, mit Zeichnungen von Michael Schroeder und einem Nachwort von Sarah Schuster

Oscar Wilde

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 4,80 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 14,80 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 5,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Schönheit ist die größte Meisterin der Verführung. Für Lord Arthur Savile ist sie Mordmotiv. Aufgrund seiner ästhetischen Beweggründe, im Dienste der Schönheit zu morden, könnte man meinen, Lord Arthur sei ein Dandy der viktorianischen Gesellschaft. Durch seinen spießbürgerlichen Pflichterfüllungsdrang stellt Arthur sich und sein Verbrechen jedoch in ein paradoxes Licht. Er hatte sein Bestes versucht, diesen Mord zu begehen, doch beide Male war er gescheitert, und das ohne sein Verschulden. Er hatte versucht, seine Pflicht zu tun, doch es schien, als sei ihm das Schicksal selbst in den Rücken gefallen. Ihn bedrückte das Gefühl der Fruchtlosigkeit guter Absichten, der Vergeblichkeit des Versuchs, gut zu sein. Durch eine satirische Mischung aus Moralumkehr und rein ästhetischer Mord-Motivation lädt Oscar Wildes Erzählung »Lord Arthur Saviles Verbrechen« zum Amüsement ein, genau dort zu lachen, wo man sich am meisten fürchten müsste.

Oscar Wilde wurde am 16.10.1854 als Oscar Fingal OFlahertie Wills in Dublin geboren. Sein außerordentliches Talent zur Selbstdarstellung kam besonders durch seine Redegewandtheit und sein sicheres Auftreten zum Ausdruck. Mit lieblicher Stimme repräsentierte er aphoristisch seine Existenz. 1895 wird Wilde wegen seiner Beziehung zu Lord Alfred Douglas zur Höchststrafe von zwei Jahren Zuchthaus und harter Zwangsarbeit verurteilt. Am 30.11.1900 stirbt Wilde in Paris an den Folgen einer Ohrverletzung, die er sich während seiner Haft zugezogen hatte.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 88
Erscheinungsdatum 11.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945400-20-3
Verlag Edition faust
Maße (L/B/H) 19,8/13,9/1,7 cm
Gewicht 269 g
Abbildungen mit schwarz-weiß Illustrationen, Vignetten und schwarzweissen Fotos
Auflage 1. Auflage
Illustrator Alexander Pavlenko
Übersetzer Christine Hoeppener

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0