Warenkorb
 

Die Menschen, die es nicht verdienen

Lesung

Sebastian Bergman 5

(27)

Ein aufstrebender Fernsehstar wird ermordet, regelrecht hingerichtet mit einem Bolzenschussgerät im Klassenzimmer einer Stockholmer Schule. An seinen Rücken ist ein Fragebogen geheftet, darunter die Note "mangelhaft". Kommissar Torkel Höglund und sein Team durchforsten das Umfeld des Mannes auf der Suche nach Spuren. Kriminalpsychologe Sebastian Bergman findet einen Chat, in dem jemand über die fehlende Bildung berühmter Persönlichkeiten spottet. Die Erfolg haben, ohne ihn zu verdienen. Sebastian fordert den anonymen Verfasser heraus. Ein Fehler. Denn plötzlich steht auch Sebastian auf dem Prüfstand, und es liegt an ihm, ob das nächste Opfer überlebt.

Portrait
Hans Rosenfeldt, Jahrgang 1964, ist in Schweden ein beliebter Radio- und Fernsehmoderator und ein gefragter Drehbuchautor, u.a. schrieb er die Vorlage für die ZDF-Coproduktion "The Bridge".

Michael Hjorth, geboren 1963, ist ein erfolgreicher schwedischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor. Er schrieb u.a. Drehbücher für die Verfilmungen der Romane von Henning Mankell.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Douglas Welbat
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 13.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783899649284
Genre Krimi/Thriller
Verlag Audiobuch
Originaltitel Den stumma flickan
Auflage 1
Spieldauer 450 Minuten
Übersetzer Ursel Allenstein
Hörbuch (CD)
11,89
bisher 13,99

Sie sparen: 15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Sebastian Bergman

  • Band 1

    41755479
    Der Mann, der kein Mörder war
    von Michael Hjorth
    Hörbuch-Download
    15,95
  • Band 2

    41755481
    Die Frauen, die er kannte
    von Michael Hjorth
    Hörbuch-Download
    14,95
  • Band 3

    40667603
    Die Toten, die niemand vermißt
    von Hans Rosenfeldt
    Hörbuch-Download
    15,95
  • Band 4

    39264509
    Das Mädchen, das verstummte
    von Michael Hjorth
    (34)
    Hörbuch
    11,49
    bisher 13,99
  • Band 5

    42565432
    Die Menschen, die es nicht verdienen
    von Michael Hjorth
    (27)
    Hörbuch
    11,89
    bisher 13,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    127549094
    Die Opfer, die man bringt
    von Michael Hjorth
    (18)
    eBook
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diese Reihe ist eine von wenigen, die ein überzeugendes, hohes Niveau halten und sogar punktuell noch übertrumpfen. Man kann gar nicht genug betonen, was für ein Vergnügen es ist. Diese Reihe ist eine von wenigen, die ein überzeugendes, hohes Niveau halten und sogar punktuell noch übertrumpfen. Man kann gar nicht genug betonen, was für ein Vergnügen es ist.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Schon zum fünften Mal ermittelt der Miesepeter Bergmann;-) und die Reihe hat noch nichts von ihrer Faszination verloren. Der Cliffhanger macht das Warten auf den nächsten Teil hart Schon zum fünften Mal ermittelt der Miesepeter Bergmann;-) und die Reihe hat noch nichts von ihrer Faszination verloren. Der Cliffhanger macht das Warten auf den nächsten Teil hart

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Auch der 5. Fall mit Sebastian Bergmann ist ein äußerst fesselndes Buch. Die Mischung aus Polizeiarbeit und privaten Dingen machen diese Reihe für mich so lesenswert. Auch der 5. Fall mit Sebastian Bergmann ist ein äußerst fesselndes Buch. Die Mischung aus Polizeiarbeit und privaten Dingen machen diese Reihe für mich so lesenswert.

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der bisher beste Teil aus der Sebastian Bergmann-Reihe ist so düster und spannend wie noch nie. Hjorth und Rosenfeldt haben alle Vorgänger noch einmal übertroffen! Der bisher beste Teil aus der Sebastian Bergmann-Reihe ist so düster und spannend wie noch nie. Hjorth und Rosenfeldt haben alle Vorgänger noch einmal übertroffen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Bergmanns Arroganz gegenüber dem Mörder wird zum gefährlichen Spiel mit dem Feuer. Nur weil man sich für schlau hält, ist man es nicht auch automatisch. Tödlicher Fehler! Bergmanns Arroganz gegenüber dem Mörder wird zum gefährlichen Spiel mit dem Feuer. Nur weil man sich für schlau hält, ist man es nicht auch automatisch. Tödlicher Fehler!

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Soll man sich auf die Fortsetzung der Geschichte rund um das Team freuen oder auf einen neuen schwierigen Fall? Beides! Die Autoren halten ihr Niveau und bieten absolute Spannung. Soll man sich auf die Fortsetzung der Geschichte rund um das Team freuen oder auf einen neuen schwierigen Fall? Beides! Die Autoren halten ihr Niveau und bieten absolute Spannung.

„60 Fragen, die ein Leben verändern!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das Ermittlungsteam des eigensinnigen Querdenkers Sebastian Bergmann jagt im 5. Band einen Serienmörder, der sich hochmütig "Cato d. Ä." nennt. Catos Krieg richtet sich gezielt gegen die Menschen, die im Rampenlicht stehen und das trotz, so seiner Meinung nach, eher dürftiger Allgemeinbildung. So wird zunächst ein bekannter Soapdoku-Schauspieler gefesselt auf dem Stuhl in einem Klassenzimmer tot aufgefunden. Auf dem Rücken ein mehrseitiger Fragebogen, ein Test zur Allgemeinbildung, den er offenbar nicht bestanden hat. Diesem Mord folgen mehrere nach gleichem Muster. Die Ermittler tappen im Dunklen. Dann stößt Sebastian Bergmann auf eine heiße Spur. Er beginnt unkonventionell auf eigene Faust mit den Ermittlungen und bringt nicht nur sich in tödliche Gefahr.
Die Autoren widmen sich hier einem interessanten Thema: Wie ist es im Zeitalter digitaler Medien, des jederzeitigen Zugriffs auf Google und der ständigen Nutzung von Smartphones, um unsere Allgemeinbildung gestellt? Haben wir heute wirklich kein Basiswissen mehr, womit wir intellektuell in der Lage sind, Sachverhalte und Ereignisse zu verknüpfen? Findet diesbezüglich eine Veränderung in unserer Gesellschaft statt?
Dies geschieht in gewohnt spannender und fesselnder Weise. Auch das Privatleben des Ermittlers und seiner Kollegen kommt nicht zu kurz.
Ein schockierender Krimi für alle Bergmann Fans und die, die es werden. Er hat alles was Spannung braucht.
Das Ermittlungsteam des eigensinnigen Querdenkers Sebastian Bergmann jagt im 5. Band einen Serienmörder, der sich hochmütig "Cato d. Ä." nennt. Catos Krieg richtet sich gezielt gegen die Menschen, die im Rampenlicht stehen und das trotz, so seiner Meinung nach, eher dürftiger Allgemeinbildung. So wird zunächst ein bekannter Soapdoku-Schauspieler gefesselt auf dem Stuhl in einem Klassenzimmer tot aufgefunden. Auf dem Rücken ein mehrseitiger Fragebogen, ein Test zur Allgemeinbildung, den er offenbar nicht bestanden hat. Diesem Mord folgen mehrere nach gleichem Muster. Die Ermittler tappen im Dunklen. Dann stößt Sebastian Bergmann auf eine heiße Spur. Er beginnt unkonventionell auf eigene Faust mit den Ermittlungen und bringt nicht nur sich in tödliche Gefahr.
Die Autoren widmen sich hier einem interessanten Thema: Wie ist es im Zeitalter digitaler Medien, des jederzeitigen Zugriffs auf Google und der ständigen Nutzung von Smartphones, um unsere Allgemeinbildung gestellt? Haben wir heute wirklich kein Basiswissen mehr, womit wir intellektuell in der Lage sind, Sachverhalte und Ereignisse zu verknüpfen? Findet diesbezüglich eine Veränderung in unserer Gesellschaft statt?
Dies geschieht in gewohnt spannender und fesselnder Weise. Auch das Privatleben des Ermittlers und seiner Kollegen kommt nicht zu kurz.
Ein schockierender Krimi für alle Bergmann Fans und die, die es werden. Er hat alles was Spannung braucht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
21
4
1
1
0

Ist Allgemeinbildung heute wirklich noch so wichtig?
von einer Kundin/einem Kunden aus Feuchtwangen am 04.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der fünfte Teil der Sebastian Bergmann-Reihe von Hjorth & Rosenfeldt hat den Titel ?Die Menschen, die es nicht verdienen? und der passt genial zum Inhalt. Kurz nacheinander werden Mirre und Patricia getötet. Beide wurden bekannt durch Dokusoaps im Fernsehen. Wir erfahren gleich zu Anfang, dass beide sterben müssen, weil... Der fünfte Teil der Sebastian Bergmann-Reihe von Hjorth & Rosenfeldt hat den Titel ?Die Menschen, die es nicht verdienen? und der passt genial zum Inhalt. Kurz nacheinander werden Mirre und Patricia getötet. Beide wurden bekannt durch Dokusoaps im Fernsehen. Wir erfahren gleich zu Anfang, dass beide sterben müssen, weil sie einen Allgemeinbildungstest nicht bestanden haben. Der Mörder will alle darauf aufmerksam, dass Dummheit anscheinend in der heutigen Zeit mehr Geld bringt als Wissen und Intelligenz. Das geht in seinen Augen gar nicht! Torkel und sein Team werden hinzugezogen. Sie finden schnell die Beweggründe des Mörders heraus, können weitere Morde jedoch nicht verhindern. Sie müssen es schaffen, dem Täter einen Schritt voraus zu sein, doch wie kann ihnen das gelingen? Sebastian Bergmann versucht wieder der Reichsmordkommission zu helfen. Sein Weg war von jeher, sich in den Mörder zu versetzen und ihn so quasi zu ?überholen?. Doch das ist dieses Mal nicht so einfach und er schlägt etwas über die Stränge. Außerdem kämpft er darum in Vanjas Nähe zu sein. Nachdem er ihr gesagt hat, dass er ihr Vater ist, ist das Verhältnis zwischen ihnen schwierig. Ich kann sehr gut verstehen, dass er Vanja nicht verlieren möchte. Vanja dagegen braucht Abstand. Auch das kann ich sehr gut verstehen. Sie hat in den letzten Monaten einiges zu verkraften gehabt und nun ist ausgerechnet Sebastian ihr Vater! Gerade hat sie nichts und niemanden mehr außer ihrer Arbeit und sie kniet sich wirklich richtig rein. Sie hat schon immer viel gearbeitet und ich kann gut verstehen, dass die Arbeit ihr hilft, sich von ihrer privaten Situation abzulenken. Und dann ist da noch Billy. Schon in den letzten Büchern konnten wir sehen, dass er Probleme hat. Er genießt es, die Täter zu erschießen und holt sich einen Kick indem er eine Katze tötet. Irgendetwas läuft falsch bei ihm. Mit seiner Frau My kann er darüber nicht reden, aber er kann es mit Jennifer, die schon in ihrem Team mitgearbeitet hat. Jennifer versucht Billy zu helfen. Doch kann sie ihm wirklich helfen? Billy hat in meinen Augen wirklich ein richtig großes Problem und ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird mit seiner Geschichte. In meinen Augen braucht er Hilfe von Sebastian, doch das sieht er noch nicht ein. Vielleicht ja im nächsten Teil. Ich finde auch diesen Teil der Reihe wirklich super geschrieben. Den beiden Autoren gelingt es, dass man sich in jedes Mitglied des Teams hineinversetzen kann, da aus jeder Perspektive geschrieben wird. Auch in den Täter können wir uns denken. Ich finde es allerdings wirklich total abgedreht, Menschen dafür zu töten, dass sie trotz ?Dummheit? Erfolg haben. Allerdings wirklich ein interessantes Motiv. Der Schreibstil hat mich von der ersten Seite an mitgerissen und die Spannung war von Anfang bis Ende aufrecht erhalten. Wieder sehr gut gelungen! Das Cover zeigt dieses Mal im Umriss eines Mannes keine Landschaft, sondern eine Tiefgarage,. Gelungen, da nicht nur einmal eine solche eine Rolle in dem Buch spielt. Außerdem sieht man wieder direkt auf den ersten Blick, dass dies ein Buch aus der Sebastian Bergmann-Reihe ist. Sowas finde ich sehr gut. Mein Fazit Auch dieses Buch kann ich nur wärmstens empfehlen. Bei der Sebastian Bergmann-Reihe will man nicht nur wissen, um welchen Fall es im nächsten Buch geht, sondern man will auch wissen, wie es mit den Ermittlern weitergeht. Sehr gelungenes Buch.

Krimi mit Fokus auf die Privatgeschichten der Ermittler
von Buchwurm05 am 28.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Serienmörder geht in Schweden um. Alle die erfolgreich in Trash-TV Serien mitgewirkt haben oder einfach nur sehr viel Geld als Influencer verdienen sind gefährdet. Denn der Mörder wirft ihnen fehlende Bildung vor. Doch jeder hat eine reelle Chance bevor er getötet wird. Wenn er ein Drittel von 60... Ein Serienmörder geht in Schweden um. Alle die erfolgreich in Trash-TV Serien mitgewirkt haben oder einfach nur sehr viel Geld als Influencer verdienen sind gefährdet. Denn der Mörder wirft ihnen fehlende Bildung vor. Doch jeder hat eine reelle Chance bevor er getötet wird. Wenn er ein Drittel von 60 Fragen beantwortet wird er freigelassen. Die Reichsmordkommission und Kriminalpsychologe Sebastian Bergman ermitteln.... "Die Menschen, die es nicht verdienen" ist der 5. Teil um Kriminalpsychologe Sebastian Bergman. Zwar sind die Fälle in sich abgeschlossen, da aber der Fokus zu 50 Prozent auch bei den Privatgeschichten der Ermittler liegt und sich diese wie ein roter Faden durch alle Bücher zieht, ist es erforderlich die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Sebastian Bergman ist für mich eine sehr interessante Figur. Genial (er trägt viel zur Lösung des Falles bei) aber ebenso egoistisch, unsympathisch und sexsüchtig. Auch die anderen Charaktere mit ihren dunklen Geheimnissen und Schicksalen haben es in sich. Der Schreibstil ist angenehm flüssig. Nach und nach erhalten die Ermittler neue Erkenntnisse, kommen dem Täter recht schnell auf die Spur. Trotzdem hinken sie immer einen Schritt hinterher. Zum Schluss müssen Sebastian und Kollegen noch einmal alles geben, um die große Katastrophe zu verhindern. Fazit: Wer Krimis mit Fokus auf Privatgeschichten der Ermittler, die nicht der Norm entsprechen liebt und dabei nicht die Hochspannung erwartet, wird bei dieser Krimi Reihe auf seine Kosten kommen. So ist es nicht verwunderlich, dass das Buch mit einem Cliffhanger im privaten Bereich eines Ermittler aufhört.  

Einfach genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Plettenberg am 18.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch begeistert mich, wie die ganze Sebastian Bergman Reihe überhaupt. Der Schreibstil ist genial, ich freue mich immer wieder an besonders gut gelungenen Formulierungen. Total spannend, aber ohne "Horror" oder billige Sexszenen. Ich weiß nie, was mich mehr in den Bann zieht - das persönliche Schicksal der Hauptcharaktere... Dieses Buch begeistert mich, wie die ganze Sebastian Bergman Reihe überhaupt. Der Schreibstil ist genial, ich freue mich immer wieder an besonders gut gelungenen Formulierungen. Total spannend, aber ohne "Horror" oder billige Sexszenen. Ich weiß nie, was mich mehr in den Bann zieht - das persönliche Schicksal der Hauptcharaktere (daher sollte man auch mit dem ersten Band anfangen) oder die Handlung des Buches rund um die Verbrechen. Ich muss aufpassen, dass ich nicht vor lauter Neugier Zeilen nur so überfliege, statt den gesamten Text zu genießen.