Meine Filiale

Das Fahrrad

Eine Kulturgeschichte

Hans-Erhard Lessing

(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hans-Erhard Lessing erläutert und erzählt, wie das Fahrrad vor 200 Jahren weltweit eine nie gekannte Euphorie auslöste. Zum ersten Mal konnten sich alle individuell bewegen und sich das »Glück auf zwei Rädern « leisten. Eine Kulturgeschichte des Zweirads voller Überraschungen – vom Ausbruch eines Vulkans am Beginn bis zur Revolution des E-Bikes.

Kein Verkehrsmittel ist auf der ganzen Welt so weit verbreitet. Keines ist so zahlreich vorhanden. Keines hat eine solche rasante Entwicklung durchgemacht: Von der Laufmaschine über das Hoch- und Niederrad, vom Tret- zum Rennrad und Elektrobike hat sich das Fahrrad gegen alle Konkurrenten durchgesetzt und ist das weitverbreitetste Verkehrsmittel. Etwa 12–14 Milliarden Fahrräder wurden seit seiner Erfindung gebaut und 72 Millionen werden allein in Deutschland bewegt. Das Fahrrad ist für jedermann erschwinglich, wie gerade seine Verbreitung in Indien oder China heute oder in Europa und Nordamerika im 19. Jahrhundert belegt. Auch die gesellschaftliche, ja kulturelle Veränderung, die das Fahrrad ermöglichte, ist beeindruckend. Die anstehende E-Bike-Revolution lässt heute schon erahnen: Bald werden Jung und Alt mobil wie noch nie sein, und der individuelle Verkehr in den Städten wird sich von Grund auf verändern – dank des Fahrrads, das seit seiner Erfindung keinen Tag gealtert ist.

»Eine sehr unterhaltsame Lektüre für alle Fahrradliebhaber«
Sebastian Brust, bike - das Mountainbike Magazin, 29.08.2017

»Das Buch [steckt] aber auch voller überraschender Einsichten und Erklärungen, die das Fahrrad in seiner komplexen, über viele Länder verteilten Entstehungsgeschichte umkränzen.«
Carolin Courts, Deutschlandfunk, 12.06.2017

»Lessing legt eine flott geschriebene Fahrrad-Geschichte vor, humorvoll und lehrreich.«
Uwe Grosser, Heilbronner Stimme, 12.07.2017

»wunderbar erhellend«
P.M. September 2017

»Der Physiker und Technik-Historiker schlägt in seinem Buch "Das Fahrrad" einen weiten Bogen in der Historie dieses Fortbewegungsmittels - und das nicht nur profund, sondern auch unterhaltsam und leichtfüßig ... Ein feines Buch für Radel-Liebhaber, die sich tiefgehender mit dem Drahtesel befassen möchten.«
Augsburger Allgemeine, 25.04.2017

»Lessing hat in dieser spannenden und vergnüglichen Lektüre zum Fahrrad noch viel mehr Aspekte aufgezeigt.«
Swen Neumann, Lesart, 10.2017

»Kompakt und lesenswert schreibt er über fehlenden Patentschutz, Zukunftsglaube, Verbote und halsbrecherische Wettrennen - von der Draisine bis zu den BMX-Rädern der Gegenwart.«
Hansruedi Kugler, St. Galler Tagblatt, 10.06.2017

»Detailreich und plausibel belegt Lessing, wie das Fahrrad bereits seit 200 Jahren die individuelle Mobilität, den Straßenbau, die Gastronomie und auch das gesamte gesellschaftliche Leben beeinflusst.«
Trekkingbike - Das Fahrradmagazin, Juli/August 2017

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 255
Erscheinungsdatum 30.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-608-91342-2
Verlag Klett Cotta
Maße (L/B/H) 19,5/11,8/2,3 cm
Gewicht 304 g
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 38081

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
1
2
0
0

Die Flucht aus Nordkorea von Mrs. Yeonmi Park
von einer Kundin/einem Kunden aus Davos Dorf am 13.11.2020

Sehr geehrte Damen und Herren Vor 2 Jahren habe ich verschiedene Versuche gemacht, Nordkorea zu besuchen. Gebracht habe ich es nur zum Eintritt in die Botschaft in Bern. Die Olympiade in 2018 in Südkorea war mehr als nur interessant, aber auch da ist mir trotz Einladung zum Match Nordkorea - Schweiz nicht gelungen dabei zu ... Sehr geehrte Damen und Herren Vor 2 Jahren habe ich verschiedene Versuche gemacht, Nordkorea zu besuchen. Gebracht habe ich es nur zum Eintritt in die Botschaft in Bern. Die Olympiade in 2018 in Südkorea war mehr als nur interessant, aber auch da ist mir trotz Einladung zum Match Nordkorea - Schweiz nicht gelungen dabei zu sein. In der Mongolei war ich Schiedsrichter im Eisschnelllaufen mit Beteiligung der Nordkoreaner. Das Buch hat mir dann mehr als die Augen geöffnet, es musst so sein. Das Buch " Flucht aus Nordkorea" sagt alles aus, was Nordkorea ist HEUTE. Ich kann es empfehlen, natürlich muss man der Schreiberin Yeonmi Park glauben. Ich bin der festen Uberzeugung, dass es richtig ist, was Sie geschrieben hat. All the best et à bientôt. Sonnige Grüsse aus dem Dischmtal Sigi Ritter

Hauptthema sind Draisinen
von einer Kundin/einem Kunden aus Zollikofen am 19.10.2020

Das Buch handelt zu viel von Draisinen und bewegt sich hauptsächlich in dieser Zeit. Die Neuzeit ist nur sehr knapp erwähnt. Es gibt aber viele Inputs und Erinnerungen (z.B. Torpedo Rücktritt etc.) Ich habe vom Buch mehr über die Entwicklung des Fahrrades als der Draisine erwartet.

Ein Muss für die Packtasche
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 17.01.2020

Ich hatte das Buch auf meiner letzten Radreise dabei - sehr lesenswert! Ein gelungener historischer Abriss der Entwicklung, allerdings fehlt am Ende die neueste Neuzeit. Dabei wäre es spannend zu erfahren, wo wir radpolitisch und technisch gerade stehen und wo die gesellschaftliche Entwicklung hingehen könnte / sollte. Aber viel... Ich hatte das Buch auf meiner letzten Radreise dabei - sehr lesenswert! Ein gelungener historischer Abriss der Entwicklung, allerdings fehlt am Ende die neueste Neuzeit. Dabei wäre es spannend zu erfahren, wo wir radpolitisch und technisch gerade stehen und wo die gesellschaftliche Entwicklung hingehen könnte / sollte. Aber vielleicht ist das auch nur Stoff für ein neues Buch. Trotzdem: Durchweg trotz Sachlichkeit auch immer wieder amüsant, interessant und leidenschaftlich.

  • Artikelbild-0