Warenkorb
 

Das Anthropozän

Zum Stand der Dinge

Mit dem „Zeitalter des Menschen“ ist erdgeschichtlich ein irreversibler Prozess in Gang gesetzt worden. Wenn das, was wir bisher als Natur verstanden haben, von Menschen gemacht ist, funktionieren Dualismen wie Natur/Kultur oder Subjekt/Objekt nicht mehr in der althergebrachten Funktion. Die untrennbare Verkettung von industriellem Stoffwechsel, Klimawandel, Verstädterung, Bodenerosion und Artensterben erfordert eine neue Erschließung von Welt. Ein neues Staunen über das Wunder Erde ist gefragt: Was können wir tun, wie können wir wissen – und inwiefern hängt beides zusammen? Mit welchen Mitteln, Methoden und Sinnen können wir der von uns selbst geschaffenen Welt begegnen? Mit Texten von Jane Bennett, Dipesh Chakrabarty, Paul Edwards, Anne Peters, Jürgen Renn, Bernd Scherer, Peter Sloterdijk, Benjamin Steininger, Davor Vidas, Jan Willmroth, Jan Zalasiewicz.
Portrait
Jürgen Renn ist Direktor des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte und Honorarprofessor für Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität.

Bernd Scherer ist Intendant des Hauses der Kulturen der Welt und Honorarprofessor am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Bernd Scherer, Jürgen Renn
Seitenzahl 260
Erscheinungsdatum 17.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95757-153-3
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/2,5 cm
Gewicht 455 g
Abbildungen mit 16 Abbildungen
Auflage 2
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.