Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Iberische Hitze

Kriminalroman

Dolf Tschirner 1

(3)
Die heiße Spur … Cartagena im Hochsommer. Dolf Tschirner, ein Deutscher, ist nach einer gescheiterten Ehe hier hängen geblieben. Santes, seine spanische Schwiegertochter, überredet ihn zu einem höchst gefährlichen Job: Er soll den vermeintlichen Selbstmord eines Apothekers aufklären. Was Dolf herausfindet, gefällt niemandem. Der Apotheker hat mit Elixir gehandelt, einem Drogencocktail, und an einem dieser Gifte ist er gestorben. Nur: Hat er sich das Zeug wirklich selbst eingeflößt? Eine tote Katze in seinem Hinterhof verrät Dolf, dass er auf der richtigen Spur ist. Kauzig und authentisch – ein deutscher Ermittler im südspanischen Cartagena.
Portrait
Ulrich Brandt, Jg. 1957, ist Drehbuchautor, Dramaturg und Produzent verschiedener erfolgreicher TV Serien sowie Autor von Kurzgeschichten und Übersetzer. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Köln. In Cartagena hält er sich jeden Sommer auf. "Iberische Hitze" ist sein erster Krimi.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783841210029
Verlag Aufbau digital
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Dolf Tschirner

  • Band 1

    42707686
    Iberische Hitze
    von Ulrich Brandt
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45120473
    Iberische Schatten
    von Ulrich Brandt
    Buch
    9,99
  • Band 3

    87186765
    Die schwarzen Rosen von Cartagena
    von Ulrich Brandt
    (3)
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Bestenfalls Durchschnitt“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Atmosphärisch recht dicht und ein guter Spannungsbogen. Schade, dass es einfach nicht gelingen will, sich mit den Figuren zu identifizieren. Leider fehlt ihnen etwas Lebendigkeit. Atmosphärisch recht dicht und ein guter Spannungsbogen. Schade, dass es einfach nicht gelingen will, sich mit den Figuren zu identifizieren. Leider fehlt ihnen etwas Lebendigkeit.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
3
0
0

Iberische Hitze
von leseratte1310 am 24.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Deutsche Dolf Tschirner hat sich nach einer gescheiterten Ehe in Cartagena niedergelassen. Es ist Hochsommer und die Hitze behagt Dolf überhaupt nicht. Santes, seine spanische Schwiegertochter, verlangt von ihm, dass er ihrer Freundin hilft. Deren Mann hat angeblich Selbstmord begangen, doch seine Frau glaubt das nicht. Die Polizei... Der Deutsche Dolf Tschirner hat sich nach einer gescheiterten Ehe in Cartagena niedergelassen. Es ist Hochsommer und die Hitze behagt Dolf überhaupt nicht. Santes, seine spanische Schwiegertochter, verlangt von ihm, dass er ihrer Freundin hilft. Deren Mann hat angeblich Selbstmord begangen, doch seine Frau glaubt das nicht. Die Polizei hat die Sache ad acta gelegt. Tomas war Apotheker und handelte mit Elixier, ein Drogencocktail, der ihn auch getötet haben soll. Tschirner beginnt seine Ermittlungen und findet einiges heraus. Nicht nur das: Eine tote Katze im Hof zeigt ihm, dass er auf der richtigen Spur ist und jemand das nicht gut findet. Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Die Geschichte spielt in Spanien und spanische Redewendungen begegnen einem immer wieder ( die Übersetzung befindet sich im Anhang). Tschirner ist eigentlich Rentner, also ein ziemlich ungewöhnlicher Ermittler. Hin und wieder muss er sein Einkommen mit kleinen Jobs aufbessern. Er hat ein nicht geringes Alkoholproblem. Ich finde ihn nicht sonderlich sympathisch, da er ein wenig verschroben ist. Seine spanische Schiegertochter Santes schaut hin und wieder nach ihm. Sie ist resolut. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann wird das gemacht. Auch die anderen Personen konnten mich nicht recht überzeugen, eigentlich blieben mir alle zu farblos. Die Geschichte war zwar spannend, aber nicht so, dass sie mich wirklich gefesselt hätte. Ein Krimi mit spanischem Flair.

Sein erster Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 16.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

>>Iberische Hitze<< von Ulrich Brandt, der Beginn einer Krimiserie, mit einem deutschen Ermittler. Es ist Hochsommer in Cartagena und hier ist Dolf Tschirner, ein Deutscher, nach einer gescheiterten Ehe hängen geblieben.Die Hitze steht überall und Dolf Tschirner macht sie gewaltig zu schaffen. Seine spanische Schwiegertochter Santes überredet ihn, ihrer Freundin... >>Iberische Hitze<< von Ulrich Brandt, der Beginn einer Krimiserie, mit einem deutschen Ermittler. Es ist Hochsommer in Cartagena und hier ist Dolf Tschirner, ein Deutscher, nach einer gescheiterten Ehe hängen geblieben.Die Hitze steht überall und Dolf Tschirner macht sie gewaltig zu schaffen. Seine spanische Schwiegertochter Santes überredet ihn, ihrer Freundin zu helfen. Die Freundin glaubt nicht an den vermeintlichen Selbstmord von ihrem Mann Tomas, der als Apotheker gearbeitet hat. Er hat mit Elixir gehandelt, einem Drogencocktail, genau durch so einen soll er gestorben sein. Dolf findet dann auch einiges heraus, was ihm nicht gefällt und wenn es kein Selbstmord war, dann hat ihr Mann irgendwelche krumme Geschäfte gemacht. Die Polizei hat scheinbar einiges übersehen, denn die haben den Fall abgeschlossen und in den Akten steht Selbstmord. Das Dolf der Wahrheit immer näher kommt, das merkt er als er eine tote Katze in seinem Hinterhof findet. Dolf Tschirner bessert seine Rente immer wieder mal mit Gelegenheitsjobs auf und hat ein größeres Alkoholproblem. Seine Schwiegertochter kümmert sich um ihn und sieht regelmäßig nach ihm. Ich war wirklich gespannt auf die neue Krimireihe und freute mich darauf Dolf bei seinen Ermittlungen zu begleiten. Leider war mir die Person Dolf zu Farblos, ich liebe Ermittler die man nebenbei richtig gut kennen lernt und eben auf ihre Art etwas ganz besonderes sind. Das konnte ich in Dolf leider nicht finden, den sein Privatleben war zwar präsent, aber eben nur sehr oberflächlich. Die Charaktere waren mir alle nicht lebendig genug und das macht es mir besonders schwer, in eine Geschichte rein zu kommen. Es ist zwar einiges passiert, aber so richtig Spannend fand ich diesen Kriminalroman leider nicht.