Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Unser Haus am Meer

Roman

(12)
Wo liegt das Glück, wenn nicht am Meer?

Statt politische Skandale zu recherchieren, wird die Reporterin Josefine von ihrem Chef nach Usedom verbannt. Sie soll einen Kapitän interviewen – den Autor eines Glücksratgebers. Der erweist sich als überraschend attraktiv, allein sein Bruder raubt Josefine mit seiner nordischen Dickfelligkeit den letzten Nerv. Dennoch beginnt sie schon bald die Schönheit der Ostseeküste für sich zu entdecken und kommt dabei einem Geheimnis um das alte Kapitänshaus der Brüder auf die Spur.

Ein Roman, so aufregend und schön wie ein Tag am Meer.
Portrait
Nele Jacobsen, geboren 1976 in Westberlin, ist Diplom-Politologin und Journalistin. Sie arbeitete für Print und Fernsehen, bis sie das Schreiben für sich entdeckte und ihrem Mann, einem waschechten Mecklenburger, begegnete. Mit ihm und ihrer Tochter lebt sie heute in der Nähe von Dresden.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783841210197
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 2014 KB
Verkaufsrang 9.665
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Gelungene Urlaubslektüre für den Strand oder auch Balkonien! Gelungene Urlaubslektüre für den Strand oder auch Balkonien!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein sommerlich-leichter Urlaubsschmöker. Ein sommerlich-leichter Urlaubsschmöker.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Lockerleichte Urlaubslektüre - angesiedelt auf Usedom, gespickt mit überzeichneten Figuren und mit altbekannten Auflösungsmechanismen klärt sich die Story. Liest sich so weg. Lockerleichte Urlaubslektüre - angesiedelt auf Usedom, gespickt mit überzeichneten Figuren und mit altbekannten Auflösungsmechanismen klärt sich die Story. Liest sich so weg.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Familiengeschichte an der Ostssee mit Rückblenden über drei Generationen. Mit viel maritimem Flair und am Ende mit einer Liebesgeschichte. Familiengeschichte an der Ostssee mit Rückblenden über drei Generationen. Mit viel maritimem Flair und am Ende mit einer Liebesgeschichte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
6
4
2
0
0

Traumhafte Tage auf Usedom
von zauberblume am 22.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In ihrem Roman "Unser Haus am Meer" entführt uns die Autorin Nele Jacobsen auf die traumhafte Ostseeinsel Usedom. Und wer diese Insel einmal betreten hat, will am liebsten hier bleiben. Wir treffen hier wunderbare Protagonisten und tauchen ein in eine abenteuerliche Geschichte. Der Inhalt: Statt politische Skandale zu recherchieren, wird... In ihrem Roman "Unser Haus am Meer" entführt uns die Autorin Nele Jacobsen auf die traumhafte Ostseeinsel Usedom. Und wer diese Insel einmal betreten hat, will am liebsten hier bleiben. Wir treffen hier wunderbare Protagonisten und tauchen ein in eine abenteuerliche Geschichte. Der Inhalt: Statt politische Skandale zu recherchieren, wird die Reporterin Josefine von ihrem Chef nach Usedom verbannt. Sie soll einen Kapitän interviewen – den Autor eines Glücksratgebers. Der erweist sich als überraschend attraktiv, allein sein Bruder raubt Josefine mit seiner nordischen Dickfelligkeit den letzten Nerv. Dennoch beginnt sie schon bald die Schönheit der Ostseeküste für sich zu entdecken und kommt dabei einem Geheimnis um das alte Kapitänshaus der Brüder auf die Spur. Freue mich, wieder so eine tolle Autorin kennenzulernen. Der Schreibstil von Nele Jacobsen hat mich von Anfang an begeistert. Ich bin sofort eingetaucht in die Geschichte und sehe mich noch immer im Garten des alten Kapitänshauses. Hier lernen wir Ben und Markus und ihre zauberhafte Oma kennen. Ich habe mich bei den Dreien sofort wie zuhause gefühlt. Die Brüder könnten nicht unterschiedlicher sein. Ben ist Surflehrer und muss hinaus in die weite Welt. Und Markus, der Ruhigere, schreibt seine Romane und genießt den Frieden, der im Kapitänshaus herrscht. Und dann kommt die Reporterin Josefine und bringt mächtig Wirbel in das Leben der Zwei. Soll sie doch einen Artikel über ein ganz besonderes Buch schreiben. Aber Josefine ist mit allen Wassern gewaschen und fühlt den Brüdern mächtig auf den Zahn. Und dann ist ja da noch dieses Geheimnis von Kapitän Hermann, das bisher noch niemand gelüftet hat. Hier gibt es einiges zu tun. Man befindet sich einfach mittendrin im Geschehen und fühlt sich pudelwohl. Ein tolles Unterhaltsungsbuch, das für Gute Laune und vergnügliche Lesestunden sorgt. Das ansprechende Cover ist für mich ein echter Hingucker. Genau solche Spaziergänge habe ich an der Ostsee auch unternommen und mir den Wind un die Nase wehen lassen. Selbstverständlich vergebe ich für diesen äußerst gelungenen Debütroman 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Autorin.

Ein wunderbarer Wohlfühlroman, der Lust auf Urlaub an der Ostsee macht
von janaka aus Rendsburg am 11.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

*Inhalt* Glücks-Ratgeber? Kann das funktionieren? Der schmucke Kapitän Harm Hansen hat solch einen Ratgeber geschrieben und die junge, ehrgeizige Journalistin Josefine Johnson hat den Auftrag von ihrem Chef bekommen, diesen Ratgeber zu testen. Eigentlich hatte diese jedoch ganz andere Ziele, sie nimmt diesen Auftrag nur an, wenn sie die Kanzlerin... *Inhalt* Glücks-Ratgeber? Kann das funktionieren? Der schmucke Kapitän Harm Hansen hat solch einen Ratgeber geschrieben und die junge, ehrgeizige Journalistin Josefine Johnson hat den Auftrag von ihrem Chef bekommen, diesen Ratgeber zu testen. Eigentlich hatte diese jedoch ganz andere Ziele, sie nimmt diesen Auftrag nur an, wenn sie die Kanzlerin danach nach Washington begleiten darf. Josefine bricht zur wunderschönen Insel Usedom auf, um den Autor Harm Hansen unter die Lupe zu nehmen und die einzelne Schritte zu testen. Dort trifft sie auf die unterschiedlichen Brüder Markus und Ben, die ihr eine Komödie vorspielen. Der eigentliche Autor Markus ist sehr schüchtern. Um seinen Ruf als seriöser Schriftsteller nicht zu schaden, muss sein Bruder, der Sonnyboy Ben als Harm Hansen auftreten. Aber das ist nicht das einzige Geheimnis, was es zu lösen gilt. *Meine Meinung* Mit "Unser Haus am Meer" hat die Autorin Nele Jacobsen einen wunderschönen Debütroman geschrieben, der Urlaubsfeeling an der Ostsee vermittelt. Schon das Cover ist ein Eyecatcher und weckt meine Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und locker, mit ihren wunderbaren Worten hat sie mich gleich in den Bann gezogen und erst am Ende wieder losgelassen. Die Landschaftbeschreibungen sind einfach nur wunderschön und sehr authentisch, ich kann förmlich die Seeluft riechen, spüre den Wind in meinen Haaren und den Sand zwischen meinen Zehen. Wohlfühlen wird hier großgeschrieben. Die Charaktere sind liebevoll beschreiben und zeichnen sich durch ihre facettenreichen Eigenschaften aus. Josefine ist eine gradlinige Frau, die man nicht so leicht täuschen kann. Zu Anfang ist sie ziemlich zickig und überheblich, aber das ändert sich so nach und nach. Ben ist der typische Sonnyboy, der manchmal nicht über die Konsequenzen seines Handelns nachdenkt. Sein Bruder Markus dagegen ist sehr schüchtern, aber ich finde ihn total schnuckelig. *Fazit* Dieser wunderschöne Roman lässt mich nach dem Lesen ein bisschen glücklicher zurück. Dieses Buch eignet sich sowohl als Strandlektüre wie auch als Lektüre bei Regenwetter, eingekuschelt in eine Decke mit einem leckeren Tee. Seine 5 Sterne hat er auf jeden Fall verdient.

Lockerleichte Lektüre, nicht nur für den Sommer
von MsChili am 08.06.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Unser Haus am Meer“ ist das Debüt der Autorin Nele Jacobsen und 2016 im Aufbau TB Verlag erschienen. Ich durfte das Buch als Wanderbuch lesen. Die Reporterin Josefine hat Erfolg im Beruf und will unbedingt nach Washington. Ihr Chef stimmt zu, aber nur wenn sie vorher an die Ostsee... „Unser Haus am Meer“ ist das Debüt der Autorin Nele Jacobsen und 2016 im Aufbau TB Verlag erschienen. Ich durfte das Buch als Wanderbuch lesen. Die Reporterin Josefine hat Erfolg im Beruf und will unbedingt nach Washington. Ihr Chef stimmt zu, aber nur wenn sie vorher an die Ostsee nach Heringsdorf fährt. Und zwar um dort den Autor eines Glücksratgebers zu interviewen. Angekommen trifft sie auf den Kapitän Harm Harmsen und seinen Bruder Markus, der eine ist ihr sympathisch der andere nicht. Sie durchläuft mit dem Kapitän die 8 Bojen des Glücks und die Dinge nehmen ihren Lauf. Leider läuft alles nicht so wie geplant… Ich bin an dieses Buch in der Erwartung herangetreten eine leichte Sommerlektüre zu bekommen, die mich gut unterhält und sich leicht lesen lässt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das sommerliche Cover verspricht das und hält es auch. Es passt perfekt zum Buch, genau wie auch der Titel. Das Cover hat meine Urlaubslaune geweckt und die kurzen Kapitel mit dem einfachen Schreibstil waren schnell und sehr angenehm zu lesen. Die Sätze waren einfach gebaut und dadurch sehr locker, aber nicht plump. Zwischendurch ist dann auch immer mal wieder Dialekt aufgetaucht („Watt mutt, datt mutt.“), das hat es zu einem tollen Leseerlebnis gemacht. Die Autorin gibt dem Leser auch einen tiefen Einblick in die Welt der Charaktere, da es immer mal wieder aus der Sicht von Josefine, Markus oder Ben erzählt wird und man so auch die Beweggründe erfährt. Das Buch ist voll von Emotionen und die Geschichte hat mich sehr berührt, gleichzeitig war es auch immer mal zum Lachen oder auch zum Weinen, ein wahres Spektrum an Gefühlen. Was mir auch besonders gut gefallen hat, waren die Beschreibungen der Orte, vorallem das Kapitänshaus. Einfach wunderschön und zum Träumen. Ich muss sagen die Geschichte war für mich stimmig, auch wenn kleine Punkte nicht unbedingt nötig gewesen sind und es am Ende mit dem Schippern in den Glückshafen ein bisschen zu schnell geht, da hätte ich gerne noch ein bisschen mehr erfahren. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für diese lockerleichte, spritzige Lektüre, die man nicht nur im Sommer lesen kann! Sorgt definitiv für Urlaubsflair und gute Laune!