Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Kroatien, Zagreb. Ein Blick zurück und zwei nach vorn

Im Herzen Europäer

(1)
IM HERZEN EUROPÄER ist eine Reise- und Kulturbuchserie zum Einstimmen auf Land und Leute. Dieses eBook ist ein einzelnes, aktualisiertes Hauptstadtkapitel der gedruckten Gesamtausgabe 'Im Herzen Europäer. 28 Hauptstadtgeschichten vom Suchen und Finden'.

Was Europa ist und was es sein soll wird leidenschaftlich diskutiert. Einzigartige Idee eines humanen, demokratischen und friedlichen Miteinanders? Stärkste Wirtschaftsmacht der Welt? Kultureller Flickenteppich? Tolerante Heimat für Freigeister und Verfolgte? Für Christa Klickermann, in Hamburg lebende Österreicherin, ist Europa vor allem ihre gefühlte XXL-Heimat. Ein lebens- und liebenswerter Ort der Vielkulturen, der ihren Alltag als Frau und Mutter, und als Unternehmerin, prägt und bereichert. Und ihr so sehr am Herzen liegt, dass sie sich neu auf ihn einlässt und seit 2012 bereist. Einfühlsam und offen geht sie vor Ort mit den Menschen, ihrer Kultur und ihrem modernen Alltag auf Tuchfühlung.

Kroatien und seine Hauptstadt Zagreb ist die vierte Station auf Christa Klickermanns Reise. Das jüngste und 28. EU-Mitglied ist ihr seit Jahren gut vertraut- die Lavendelblüte in Hvar, die pittoresken Altstädte von Rovinje, Dubrovnik, die malerische Dorfidylle von Trogir, abgeschiedene Inselromantik auf St. Andrea, der einzigartige Plitvicer Naturpark. Die Hauptstadt Zagreb hingegen, kennt sie nicht. Als ihre Buchhändlerin keinen Reiseführer für Zagreb führt, "Weil da eh keiner hinfährt", macht sie sich erstaunt und verunsichert zugleich, auf den Weg.

Stimmen zum Buch: Deutsche Welle-TV:
“Wenn man das Buch gelesen hat, kann man gar nicht anders, als Europa zu lieben.”

Schekker, Jugendmagazin Bundesregierung:
“Das Band bietet einen kleinen, aber feinen Einblick in die Lebensweisen der so unterschiedlichen Länder, nützliche Informationen und tolle Bilder, die ganz viel Fernweh wecken. Mit dem Buch praktisch einmal durch Europa gereist, kann ich sagen: Ich bin im Herzen Europäer! Und du?”

Kulturmagazin Polen-pl.eu:
“Die Sprache, die wir alle verstehen und die uns Europäer ganz eng verbindet, ist die Sprache des Herzens. Verstehen wollen, mitfühlen, miteinander lachen, sich füreinander interessieren”, das sind die Voraussetzungen für ein gelungenes Zusammenleben.“ Christa Klickermann wollte uns mit ihrem Buch inspirieren und für die Zukunft Europas zuversichtlich stimmen, und das ist ihr wunderbar gelungen. So sehr, dass man selbst Lust bekommt aufzubrechen und sich auf Entdeckungsreise durch Europa zu begeben.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 26 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 18
Erscheinungsdatum 14.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783945875148
Verlag More than books
Dateigröße 3962 KB
Verkaufsrang 28.536
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Von "uns" und "den da drüben"
von Danion aus Jena am 29.11.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Erstes, was mir bei "Im Herzen Europäer" aufgefallen war, war natürlich das Cover und der Titel. Das Bild fand ich sehr schön. Ein Herz gefertigt aus einzelnen Strichen. Jeder Strich hat seine eigene Schattierung, aber alle sind ein Teil des Ganzen und alle sind Schattierungen einer Farbe. Das finde... Erstes, was mir bei "Im Herzen Europäer" aufgefallen war, war natürlich das Cover und der Titel. Das Bild fand ich sehr schön. Ein Herz gefertigt aus einzelnen Strichen. Jeder Strich hat seine eigene Schattierung, aber alle sind ein Teil des Ganzen und alle sind Schattierungen einer Farbe. Das finde ich sympolisch sehr gut passend zum Titel und Inhalt des Buches. Jeden Strich kann man als ein europäisches Land / Volk interpretieren - jedes selbstständig und zugleich verbunden mit einer Idee, der Idee einer Meta-Heimat. Das Bild zeigt, das egal welche Sprachen wir sprechen, sind wir alle Menschen, verbunden mit einem Herzen. Das Buch beginnt mit der Entstehungsgeschichte oder eher mit der Entstehung der Idee, dieses Buch zu schreiben. Die Autorin fragt sich, wo eigentlich ihre Heimat sei, was Europa sei und was sich außerhalb der Grenzen einzelner europäischen Staaten befinde. Wie leben "wir" und wie - "die da drüben". So kommt es zur Idee, eine Reise durch alle 28 Länder der EU zu reisen, die Hauptstädte zu besuchen, mit den Leuten zu sprechen, um das Gefühl zu gewinnen, was das Europa ist und wie es den anderen Menschen geht, was Europa für sie bedeutet. Weiter folgt eine Einführung mit den Eckdaten zum Europa (Geschichte der EU, die wichtigsten EU-Organe usw.) Diesen Teil des Buches fand ich ein wenig trocken, aber die Autorin schreibt, diese Daten seien wichtig, um die erste Vorstellung davon zu bekommen, was die EU ist. Das kann man nicht bestreiten. Und nun folgen die einzelnen Beiträge über die Hauptstädte der EU-Länder. Sie weisen gleiche Struktur auf: zuerst ein Titelbild mit Infos zur Landesfläche, Einwohnerzahl, Hauptstadt, Währung und Mitgliedschaft in der EU. Danach folgen eigene Eindrücke der Autorin und ihres Mannes über die Hauptstädte, ihre Geschichten, Kulturen und Menschen. Jeder Beitrag wird mit einem kurzen Interview abgeschlossen. Diese Interviews sollen exemplarisch demonstrieren, wie einzelne Menschen in den europäischen Hauptstädten leben, was sie bewegt und was für sie Europa bedeutet. Es fällt mir schwer, das Buch einer Genre zuzuordnen. Es ist mehr als ein Reisetagebuch. Ein Reiseführer ist es auch nicht - dafür ist das Buch sehr persönlich und weniger informativ (was aber auch nicht das Ziel dieses Buches ist). Vielleicht muss man es auch nicht zuordnen. "Im Herzen Europäer" muss zum Nachdenken anregen (und das macht es), es muss auf unsere Nachbarn aufmerksam und neugierig machen (auch das schafft es). Und ich bin sehr glücklich, dieses Buch gelesen zu haben! Christa Klickermanns Werk hat in mir den Wunsch geweckt, eine ähnliche Reise zu machen, allerdings würde ich wohl die Hauptstädte meiden und die echten Perlen der Länder, ihrer Kulturen eher in ländlichen Gebieten suchen, wo die Menschen noch nicht so stark beeinflusst sind durch die Idee der Globalisierung. Wo die Menschen noch ihre natinale Identität bewahren. Hier kann man bestimmt noch sehr viel spannendes finden, was den Stoff für einige Bücher bieten würde.