Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Psychopath

Thriller

(3)
Eine Lösung, die ein Vater nie wählen würde.
Sam ist anders als andere Kinder. Das merken seine Eltern früh. Doch der Arzt und die Krankenschwester können damit umgehen. Sams Verhalten wird erst zum Problem, als er in die Schule kommt. Niemand hat den aufbrausenden Jungen im Griff. Während seine Mutter glaubt, der Sohn werde gemobbt, ist sein Vater Chris mehr und mehr davon überzeugt, dass mit Sam etwas nicht stimmt. Manisch sammelt er Fachartikel, die beweisen sollen, dass sein Sohn ein geborener Psychopath ist. Als Sam eines Tages einer Katze den Bauch aufschlitzt, um nachzusehen, was sich darin verbirgt, versteift sich Chris immer mehr auf seine Theorie. Und er sieht nur eine Lösung. Eine Lösung, die ein Vater sonst nie wählen würde: Er will den eigenen Sohn umbringen …
Portrait
Bram Dehouck, Jahrgang 1978, war lange für Öffentlichkeitsarbeit im Sozialbereich verantwortlich. Sein Kriminalroman »Ein Sommer ohne Schlaf« wurde mit dem Gouden Stroup, dem wichtigsten niederländischen Krimipreis, ausgezeichnet und wird derzeit verfilmt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641170288
Verlag btb
Übersetzer Stefanie Schäfer
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Psychopath

Der Psychopath

von Bram Dehouck
eBook
7,99
+
=
Der Seelenbrecher

Der Seelenbrecher

von Sebastian Fitzek
(194)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Carolin Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine interessante und spannende Idee, nur leider fehlt mir das gewisse Etwas.
Die Charaktere hingegen haben mich überzeugt und wirkten sehr realistisch.
Eine interessante und spannende Idee, nur leider fehlt mir das gewisse Etwas.
Die Charaktere hingegen haben mich überzeugt und wirkten sehr realistisch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
3
0
0

Ein Buch mit einer interessanten Geschichte
von Mordsbuch am 13.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Sam ist anders als andere Kinder. Das merken seine Eltern früh. Doch der Arzt und die Krankenschwester können damit umgehen. Sams Verhalten wird erst zum Problem, als er in die Schule kommt. Niemand hat den aufbrausenden Jungen im Griff. Während seine Mutter glaubt, der Sohn werde gemobbt, ist sein... Kurzbeschreibung Sam ist anders als andere Kinder. Das merken seine Eltern früh. Doch der Arzt und die Krankenschwester können damit umgehen. Sams Verhalten wird erst zum Problem, als er in die Schule kommt. Niemand hat den aufbrausenden Jungen im Griff. Während seine Mutter glaubt, der Sohn werde gemobbt, ist sein Vater Chris mehr und mehr davon überzeugt, dass mit Sam etwas nicht stimmt. Manisch sammelt er Fachartikel, die beweisen sollen, dass sein Sohn ein geborener Psychopath ist. Als Sam eines Tages einer Katze den Bauch aufschlitzt, um nachzusehen, was sich darin verbirgt, versteift sich Chris immer mehr auf seine Theorie. Und er sieht nur eine Lösung. Eine Lösung, die ein Vater sonst nie wählen würde: Er will den eigenen Sohn umbringen ? Bewertung ?Der Psychopath? ist ein relativ dünnes Buch, was aber nicht negativ für die Geschichte ist. Ich habe mich schnell an den Schreibstil des Autoren gewöhnt, so das ich das Buch zügig durchlesen konnte. Erzählt wird aus unterschiedlichen Sichtweisen. Zum einen aus der von Chris, in der es viele Rückblicke in die Vergangenheit gibt, und dann aus der Sicht von Charlotte, die sich mit der Polizei auf die Suche nach Sam und Chris macht. Die Protagonisten sind authentisch und man erfährt viel über die einzelnen Charaktere, ihre Gefühle und Gedanken und was zu ihrem Handeln beigetragen hat. Was mir etwas gefehlt hat, war die Spannung. Man hätte vielleicht durch ein paar mehr Seiten einiges vertiefen können. Auch das Ende hat mir nicht so gut gefallen, das hätte man auch spannender gestalten können. Fazit: Ein Buch mit einer interessanten Geschichte, in dem vor allem dir Charaktere überzeugen konnten, dem es aber leider an Spannung fehlt.

mangelnde Tiefe, lediglich die Charaktere konnten überzeugen
von Buchwurm am 07.05.2016
Bewertet: Taschenbuch

„Der Psychopath“ ist ein Thriller des Autoren Bram Dehouck. Autoreninfos: Bram Dehouck wurde 1978 geboren und war lange im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Sein erster Kriminalroman „Sommer ohne Schlaf“ wurde mit dem Gouden Stroup Preis ausgezeichnet und derzeit verfilmt. Inhalt: Sam ist anders als alle anderen Kinder, doch seine Eltern können damit umgehen. Dies... „Der Psychopath“ ist ein Thriller des Autoren Bram Dehouck. Autoreninfos: Bram Dehouck wurde 1978 geboren und war lange im Bereich Öffentlichkeitsarbeit tätig. Sein erster Kriminalroman „Sommer ohne Schlaf“ wurde mit dem Gouden Stroup Preis ausgezeichnet und derzeit verfilmt. Inhalt: Sam ist anders als alle anderen Kinder, doch seine Eltern können damit umgehen. Dies wird jedoch zum Problem als er in die Schule kommt. Er wird immer aufbrausender und niemand bekommt ihn in den Griff. Während die Mutter an Mobbing glaubt trifft den Vater eine Vorahnung. Er beginnt zu recherchieren und sammelt alles zum Thema Psychopathen. Als Sam dann eines Tages seiner Katze den Bauch aufschlitz versteift der Vater sich noch mehr in seine Theorien. Und irgendwann sieht er nur noch eine Lösung ... Meinung: Kurz und knapp mit einer Orientierung am Wesentlichen wird hier der Thriller erzählt. Dabei erscheint die Handlung einfach nur herunter geschrieben, es fehlen Tiefe, Gefühle, Emotionen und etwas, das die Spannung beim Lesen weckt. Auch das Ende ist hier leider ziemlich schwach und verwirrend, denn man fragt sich wer hier der eigentliche Psychopath ist. Lediglich die Charaktere konnten mich überzeugen, sie haben mich bewegt und stellenweise wütend gemacht. Sie waren sehr realistisch und beim Lesen konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen. In Kürze: Schreibstil: gewöhnungsbedürftig, dennoch schnell und flüssig zu lesen Charaktere: hervorragend, bewegen den Leser Inhalt: fehlt leider die Tiefe Fazit: mangelnde Tiefe, Gefühle, Emotionen und Spannung, lediglich die Charaktere konnten überzeugen