Meine Filiale

Das Dornenkind / Nils Trojan Bd.5

Ein Fall für Nils Trojan 5 - Psychothriller

Nils Trojan Band 5

Max Bentow

(15)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Klappenbroschur

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Dornenkind / Nils Trojan Bd.5

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

9,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Tödlicher als die Rückkehr eines Serienkillers ist nur
seine Rache.

Der Fund von drei Todesopfern, in deren Haut geheimnisvolle Botschaften geritzt wurden, stellt die Berliner Kriminalpolizei vor ein Rätsel. Während der Ermittlungen wird Trojans schlimmster Albtraum wahr: Er bekommt den Anruf einer Frau, die behauptet, die Tochter des "Federmannes" zu sein. Der infame Serienmörder war dem Ermittler vor vier Jahren schwerst verletzt entwischt. Zu seinem Entsetzen schwört sie, dass ihr Vater am Leben ist. Trojan merkt schnell, dass er in einen fatalen Sog geraten ist. Denn der "Federmann" wird nicht eher ruhen, bis er ihn vernichtet hat.

»Mit rasantem Stil und dem bewährten Gespür für Spannung zieht Max Bentow seine Leser in den Bann.«

Max Bentow wurde in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet. Seit seinem Debütroman »Der Federmann« hat sich Max Bentow als einer der erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren etabliert, alle seine Bücher waren große SPIEGEL-Bestseller-Erfolge.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641158026
Verlag Random House ebook
Dateigröße 1590 KB
Verkaufsrang 7125

Weitere Bände von Nils Trojan

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Auch wenn der Storyaufbau nicht wirklich viel neues in sich birgt, ein spannend zu lesender Krimi für zwischendurch. Vielleicht sollte die Reihe bald ganz zu Ende gebracht werden?

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Trojans schlimmster Alptraum wird wahr: sein Erzfeind ist zurück. Fesselnder Psychothriller von der ersten bis zur letzten Seite mit rasantem Tempo und Nervenkitzel pur.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
4
2
0
0

Leider etwas enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 30.09.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Ich habe bisher die Bücher "Der Federmann", "Die Puppenmacherin" und "Die Totentänzerin" von Max Bentow gelesen. Diese 3 Bücher habe ich richtig verschlungen. Von dem Buch "Das Dornenkind" war ich jedoch sehr enttäuscht. Das Buch hatte ca. 70 Seiten mehr, als die anderen. Das erklärte sich mir auch, als ich das Buch las. Manche... Ich habe bisher die Bücher "Der Federmann", "Die Puppenmacherin" und "Die Totentänzerin" von Max Bentow gelesen. Diese 3 Bücher habe ich richtig verschlungen. Von dem Buch "Das Dornenkind" war ich jedoch sehr enttäuscht. Das Buch hatte ca. 70 Seiten mehr, als die anderen. Das erklärte sich mir auch, als ich das Buch las. Manche Sequenzen waren dermaßen langgezogen, auch Nebenhandlungen. Das Ende war für mich auch nicht besonders befriedigend und sah nach einer weiteren geplanten Fortsetzung aus. Ich habe die restlichen Nils Trojan-Bände noch zu liegen und ich hoffe, dass diese wieder besser sein werden.

Max Bentow - Das Dornenkind
von Christina Wagener aus Bad Wildungen am 24.10.2017
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Der Berliner Kommissar Nils Trojan und sein Team stehen vor einem Rätsel, als man drei Todesopfer findet, in deren Haut mysteriöse Botschaften geritzt wurden. Trojan gerät unter Druck, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Mord geschieht. Doch dann wird sein schlimmster Albtraum wahr – er bekommt den Anruf einer j... Der Berliner Kommissar Nils Trojan und sein Team stehen vor einem Rätsel, als man drei Todesopfer findet, in deren Haut mysteriöse Botschaften geritzt wurden. Trojan gerät unter Druck, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Mord geschieht. Doch dann wird sein schlimmster Albtraum wahr – er bekommt den Anruf einer jungen Frau, die behauptet, die Tochter des „Federmanns“ zu sein, jenes infamen Serienmörders, der ihm einige Jahre zuvor schwer verletzt entkommen war. Zu seinem Entsetzen schwört sie, dass ihr Vater noch am Leben ist, und Trojan spürt, dass die Stunde der Vergeltung gekommen ist ... Spannend!

He's back ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bietigheim-Bissingen am 25.08.2017
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Eine gute Idee, lieber Herr Bentow, den Federmann wieder auferstehen zu lassen. Aber ich musste doch schon recht tief in meinem Gedächtnis graben, bis er mir wieder präsent war. Dieser erste Fall, der mich – auch dank der tollen Lesestimme von Axel Milberg – von Kommissar Trojan überzeugt hat. Nun treffen wir ihn also wieder, na... Eine gute Idee, lieber Herr Bentow, den Federmann wieder auferstehen zu lassen. Aber ich musste doch schon recht tief in meinem Gedächtnis graben, bis er mir wieder präsent war. Dieser erste Fall, der mich – auch dank der tollen Lesestimme von Axel Milberg – von Kommissar Trojan überzeugt hat. Nun treffen wir ihn also wieder, nachdem ihm beim letzten Mal eine abenteuerliche Flucht gelang. Und diesmal kommt er nicht alleine, er bringt „friends and family“ mit und schafft Angst und Terror. Gut gefallen hat mir, dass man diesmal Emily, die Tochter Tojans, besser kennenlernen konnte, auch wenn sie sich sicher gewünscht hätte, lieber nur eine kleine Nebenrolle spielen zu dürfen … Ein sehr spannendes Hörbuch, lediglich der doch sehr lang gezogene Epilog hat mich etwas gestört. Man hat am Schluss das Gefühl, das Buch will gar nicht enden, und das ließ leider einen leicht schalen Nachgeschmack bei mir zurück. Alles in allem aber bekommt dieser Thriller wieder eine Hörempfehlung von mir. Der nächste Teil liegt schon bereit, wenn ich auch gesehen habe, dass dieser nicht von Herrn Milberg gelesen wird. Warum wohl nicht? Bin gespannt, ob Herr Bentow selbst das auch so gut hinkriegt!


  • Artikelbild-0