Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Tod in Weimar

Kriminalroman

(10)
Dominique Horwitz, geboren 1957 in Paris, ist Schauspieler, Regisseur und Sänger. Neben zahlreichen Filmrollen ("Stalingrad", "Der große Bellheim") spielte er unter anderem am Thalia-Theater in Hamburg, am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater in Berlin und am Schauspielhaus Zürich. Bei Dreharbeiten in Weimar lernte er seine Frau kennen, seitdem sind Weimar und Thüringen nicht nur sein Zuhause, sondern auch seine Kulisse. 2012 inszenierte er den "Freischütz" an der Oper in Erfurt, zuletzt war er als Schillers "Wallenstein" am Nationaltheater in Weimar zu sehen. "Tod in Weimar" ist sein erster Roman.
Rezension
"Man sitzt gern in seiner Kutsche. Horwitz lenkt sie mit Eleganz und Eigensinnigkeit durch den labyrinthischen Fall. Gegenwart und Geschichte verknäulen sich. Man lernt. Man lacht. So solls sein."
Portrait
Dominique Horwitz, geboren 1957 in Paris, ist Schauspieler, Regisseur und Sänger. Neben zahlreichen Filmrollen („Stalingrad“, „Der große Bellheim“) spielte er unter anderem am Thalia-Theater in Hamburg, am Berliner Ensemble, am Deutschen Theater in Berlin und am Schauspielhaus Zürich. Bei Dreharbeiten in Weimar lernte er seine Frau kennen, seitdem sind Weimar und Thüringen nicht nur sein Zuhause, sondern auch seine Kulisse. 2012 inszenierte er den „Freischütz“ an der Oper in Erfurt, zuletzt war er als Schillers „Wallenstein“ am Nationaltheater in Weimar zu sehen. „Tod in Weimar“ ist sein erster Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Gelungenes Krimidebüt des Schauspielers. Weimar ist ein großartiger Schauplatz und die schillernde Theatergruppe bietet Charaktere, die nach einer Verfilmung schreien.... Gelungenes Krimidebüt des Schauspielers. Weimar ist ein großartiger Schauplatz und die schillernde Theatergruppe bietet Charaktere, die nach einer Verfilmung schreien....

„Macht Spaß“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Dieser Krimi macht - mit einigen wenigen Abstrichen - großen Spaß. Etwas nervig kommen die allzu häufig wiederkehrenden Sexphantasien daher... ansonsten super Plot, gute Charaktere und bestechende Atmosphäre. Dieser Krimi macht - mit einigen wenigen Abstrichen - großen Spaß. Etwas nervig kommen die allzu häufig wiederkehrenden Sexphantasien daher... ansonsten super Plot, gute Charaktere und bestechende Atmosphäre.

Monika Heinrich, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein witziger, spannender und origineller Krimi! Schon lange habe ich keinen Krimi mehr mit solchem Vergnügen gelesen. Ein witziger, spannender und origineller Krimi! Schon lange habe ich keinen Krimi mehr mit solchem Vergnügen gelesen.

„Verbrechen in der Stadt der Dichter und Denker“

Ute Gantner, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Roman Kaminski, seines Zeichens Kutscher und Stadtführer in der Goethestadt Weimar, überbrückt die Wintermonate als Hausmeister in der Villa Gründgens, einem Seniorenheim für ehemalige Bühnenkünstler. Der junge Mann macht dort die Bekanntschaft einiger illustrer und streitsüchtiger Senioren, die sich zu einem "Schillerzirkel" zusammengeschlossen haben, um dessen Theaterstück "Die Räuber" zum Besten zu geben. Leider wird dieser exklusive Kreis durch mehrere Todesfälle dezimiert. Roman Kaminski, der ständiger Zeuge am täglichen Geschehen der Seniorenresidenz ist, sieht sich gezwungen, den mysteriösen Todesfällen auf den Grund zu gehen.
Der Schauspieler Dominique Horwitz legt hier in seinem Romandebut einen turbulenten, spannenden und heiteren Kriminalroman vor, der mit vielen klassischen Zitaten, aber auch frechen Dialogen aufwarten kann.
Roman Kaminski, seines Zeichens Kutscher und Stadtführer in der Goethestadt Weimar, überbrückt die Wintermonate als Hausmeister in der Villa Gründgens, einem Seniorenheim für ehemalige Bühnenkünstler. Der junge Mann macht dort die Bekanntschaft einiger illustrer und streitsüchtiger Senioren, die sich zu einem "Schillerzirkel" zusammengeschlossen haben, um dessen Theaterstück "Die Räuber" zum Besten zu geben. Leider wird dieser exklusive Kreis durch mehrere Todesfälle dezimiert. Roman Kaminski, der ständiger Zeuge am täglichen Geschehen der Seniorenresidenz ist, sieht sich gezwungen, den mysteriösen Todesfällen auf den Grund zu gehen.
Der Schauspieler Dominique Horwitz legt hier in seinem Romandebut einen turbulenten, spannenden und heiteren Kriminalroman vor, der mit vielen klassischen Zitaten, aber auch frechen Dialogen aufwarten kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
5
0
0
0

Als Hörbuch ein zusätzlicher Hochgenuss eines tollen Weimar-Krimis
von Uwe Kirstein aus Eisenach am 19.09.2017
Bewertet: Hörbuch-Download

Dominique Horwitz ist also nicht nur ein toller Schauspieler und Interpret (Brei würde ihn lieben), sondern nun auch ein sehr talentierter Autor, wie er mit 'Tod in Weimar' beweist. Ich mag gut recherchierte Bücher, die Einbindung realer Orte (Weimar en Detail) und die Verknüpfung realer historischer Ereignisse (Verbrechen in Buchenwald)... Dominique Horwitz ist also nicht nur ein toller Schauspieler und Interpret (Brei würde ihn lieben), sondern nun auch ein sehr talentierter Autor, wie er mit 'Tod in Weimar' beweist. Ich mag gut recherchierte Bücher, die Einbindung realer Orte (Weimar en Detail) und die Verknüpfung realer historischer Ereignisse (Verbrechen in Buchenwald) mit einer tollen fiktiven Geschichte. Wenn dazu noch sympathische und interessante Protagonisten kommen (z.B. Kaminski und Laura), sind das Zutaten für ein gelundenen Krimi. Das alles findet sich in diesem Krimi und deshalb er hat mich begeistert. Und man merkt diesem Buch auch die Liebe des Autors zu seiner Wahlheimat Weimar an. Ich bin gespannt auf den nächsten Krimi des Multitalents Dominique Horwitz. Das vom Autor selbst eingelesenes Hörbuch ist es ein zusätzlicher Hochgenuss!!!

von Victoria Richter aus Gotha am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein kurzweiliger Krimi mit sympathisch abgedrehten Charakteren vor Weimars kultureller und geschichtlicher Kulisse. Ein flüssiger Schreibstil mit Goethe- und Schiller-Zitaten.

Gelungenes Debüt
von Zwerghuhn aus Poing am 02.03.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der ehemalige Schauspieler Roman Kaminski verdient sich seine Brötchen als Kutscher und Reiseführer in Weimar. Doch sein gemächliches Leben ändert sich schlagartig, als ihn Trixi Muffinger, die Leiterin des örtlichen Seniorenheimes "Villa Gründgens" bittet, für den unter ungeklärten Umständen verstorbenen Hausmeister dieser Einrichtung einzuspringen. Leider bleibt es nicht bei... Der ehemalige Schauspieler Roman Kaminski verdient sich seine Brötchen als Kutscher und Reiseführer in Weimar. Doch sein gemächliches Leben ändert sich schlagartig, als ihn Trixi Muffinger, die Leiterin des örtlichen Seniorenheimes "Villa Gründgens" bittet, für den unter ungeklärten Umständen verstorbenen Hausmeister dieser Einrichtung einzuspringen. Leider bleibt es nicht bei diesem Todesfall, das Sterben unter den betagten Bewohnern geht weiter. Zusammen mit dem ihm verhassten Kommissar Marc Westphal versucht Kaminski Licht ins Dunkel zu bringen... Dies ist das Erstlingswerk von Dominique Horwitz, den ich bisher vor allem als hervorragenden Schauspieler kannte. Ich finde, sein Debütkrimi kann sich sehen lassen. Die Handlung ist gut durchdacht und logisch aufgebaut. Spannung bieten für mich dabei nicht nur die Krimielemente, sondern auch die Einblicke in Literatur und Geschichte. Das alles verpackt in einer lebendigen Sprache mit spritzigen Dialogen, lassen keine Langeweile aufkommen. Gerade die Szenen und Gespräche mit Frettchen sind für mich immer wieder ein Highlight und zwar im witzigen, wie auch im nachdenklichen Sinne. Zum Lesevergnügen tragen ebenso die gut ausgearbeiteten, teils skurrilen Charaktere bei. Besonders die oftmals schrulligen Bewohner des Seniorenheimes finde ich klasse. Auch Roman Kaminski selbst ist eine sympathischer Figur mit Ecken und Kanten. Als großer Fan von Zitaten wurde ich in diesem Buch fast schon ein wenig überversorgt. Dennoch habe ich mich jedesmal gefreut, wenn ich wieder ein Zitat entdeckt hatte. Insgesamt habe ich diesen Krimi gerne gelesen, denn die Mischung aus Spannung und Unterhaltung passt hier perfekt zusammen. Sollte es einen weiteren Roman von Dominique Horwitz geben, werde ich ihn sicher lesen.