Die Frau, die zu sehr liebte

Roman nach einer wahren Geschichte

Hera Lind

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Frau, die zu sehr liebte

    Diana

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Diana

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn Liebe blind macht, sind die Folgen lebenslänglich

Wie vom Blitz getroffen verliebt sich die dreifache Mutter und Arztfrau Linda in den äußerst charmanten Bankdirektor Frank. Nach heißen Liebesnächten und einem gemeinsamen Urlaub trifft sie den waghalsigen Entschluss, ihrem bisher eintönigen Leben noch einmal den entscheidenden Kick zu verleihen. Sie gibt alles auf, verliert Freunde, Familie und ihre finanzielle Sicherheit. Aber sie glaubt an die große Liebe. Doch was als perfektes Glück mit Patchworkfamilie im neuen Haus beginnt, wird mehr und mehr zu einem Albtraum, aus dem es kein Zurück mehr gibt ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641173739
Verlag Random House ebook
Dateigröße 2396 KB
Verkaufsrang 2109

Buchhändler-Empfehlungen

Jasmin Haider, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Manche 'True Stories' sind spannend, aber teilweise so absurd, dass man sie kaum glauben kann. Ebenso hier der Fall, man möchte die Prota nur noch schütteln, gleichzeitig fühlt man sich prächtig unterhalten. Eine Geschichte wie sie nur das Leben schreiben kann. Mir gefällt's.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Alles hinter sich lassen und dem Mann der Träume folgen - kann das wirklich gut gehen?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
4
0
1
0

Empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch war so spannend, dass ich es nicht mehr weglegen konnte und in wenigen Tagen durchgelesen habe. Viele Leserinnen schreiben oft, wie naiv solche Frauen immer sind. Aber die rosarote Brille kaschiert einfach jede negative Erscheinung.

Wer tut sich so eine Beziehung an
von einer Kundin/einem Kunden aus Trimbs am 31.07.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wenn sich dieses Buch um eine reale Geschichte handelt, frage ich mich wer sich allen Ernstes sowas antut. Teilweise finde ich die Geschichte zu viel erfunden um der Wahrheit zu entsprechen. Immerhin lässt es sich leicht lesen hatte aber schon bessere Bücher von Hera Lind.

Schade ums Geld
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 20.05.2020

Verstehe gar nicht, wie man dies Autorin so loben kann, denn als Schriftstellerin ist sie meines Erachtens eine Katastrophe. Habe interessehalber, da es sich ja bei ihren Geschichten um wahre Begebenheiten handelns soll, dieses Buch gelesen (Gott sei Dank im Sonderangebot), aber jetzt bin ich sicher: nie wieder Hera Lind !

  • Artikelbild-0