Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

In kalter Nacht

Roman

(1)
Zwei Söhne auf dem Weg ins Verderben – zwei Mütter auf der Suche nach der Wahrheit ...
Als Colleen Mitchell in Lawton, North Dakota, eintrifft, bereitet ihr die trostlose Stadt kein warmes Willkommen. Im Gegenteil: Es ist kalt, und es gibt weder ein Taxi noch freie Hotelzimmer. Aber Colleen lässt sich nicht abschrecken. Ihr Sohn ist hier zuletzt gesehen worden, bevor er verschwand, und sie ist fest entschlossen, alles zu tun, um ihn wiederzufinden. Dann trifft sie auf Shay, deren Sohn ebenfalls vermisst wird. Zufall? Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, in einer Stadt, in der Misstrauen und Verschwiegenheit zum Leben gehören ...
Portrait
Sophie Littlefield schreibt schon seit ihrer Kindheit, und ihre Bücher wurden bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Sie lebt in Nordkalifornien, wo sie an ihrem nächsten Roman schreibt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.11.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641173852
Verlag Goldmann
Übersetzer Norbert Möllemann, Charlotte Breuer
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

In kalter Nacht

In kalter Nacht

von Sophie Littlefield
eBook
8,99
+
=
Sterne über der Alster

Sterne über der Alster

von Micaela Jary
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Verzweifelte Mütter
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 02.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zwei Mütter auf der verzweifelten Suche nach ihren Söhnen und der Wahrheit. Colleen Mitchell trifft in Lawton das in North Dakota liegt ein und schnell muss sie feststellen, das es hier wirklich keine freien Zimmer mehr gibt. Alle Hotels sind ausgebucht und nicht mal ein Taxi ist zu bekommen. Ihr... Zwei Mütter auf der verzweifelten Suche nach ihren Söhnen und der Wahrheit. Colleen Mitchell trifft in Lawton das in North Dakota liegt ein und schnell muss sie feststellen, das es hier wirklich keine freien Zimmer mehr gibt. Alle Hotels sind ausgebucht und nicht mal ein Taxi ist zu bekommen. Ihr Sohn ist aber genau in dieser Gegend zu letzt gesehen worden, bevor er verschwand und sie ist entschlossen alles nur mögliche zu tun, um ihren Sohn zu finden. Dort trifft sie dann mehr oder weniger zufällig auf Shay, deren Sohn ebenfalls vermisst wird und das kann doch alles gar kein Zufall sein? Shay ist das genaue Gegenteil von Colleen, aber die Suche nach ihren Söhnen schweißt sie zusammen und Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der wahrheit und treffen in der Stadt auf Misstrauen und Verschwiegenheit. Die Geschichte an sich, konnte mich nicht richtig fesseln. Die Idee zu dieser Geschichte selbst ist eigentlich nicht schlecht, aber die Umsetzung konnte mich nicht wirklich fesseln. Die beiden Hauptprotagonisten sind so lebensecht beschrieben, das die Charaktere wirklich vertraut wirken. Die beiden sind komplett verschieden und das hat Sophie Littlefield auch toll in Szene gesetzt, doch leider gab es einfach zu viele sehr langatmige Seiten, die das Geschehen zu arg beherrschten, das es stellenweise sehr langweilig wirkte. Der Schreibstil selbst, der gefällt mir sehr gut und ansonsten ist es auch einigermaßen flüssig zu lesen und der Verlauf zwischen einigen höhen und tiefen ist ganz gut gestaltet. Durch diese langatmigen Stellen konnte mich das Buch nicht richtig begeistern und immer wieder ist man eigentlich aus der Geschichte gerissen und wünscht sich doch eigentlich nur, das etwas mehr passiert.