Die Wurzel des Bösen

Sommerdahls fünfter Fall

Dan Sommerdahl Band 5

Anna Grue

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 10  %
8,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

»Bücher, bei denen man vergisst, im Bus an der richtigen Haltestelle auszusteigen.« NDR
Christianssund, eine Woche vor Weihnachten: Während die Bewohner der beschaulichen Küstenstadt letzte Geschenke besorgen, wird der erfolgreiche Bauunternehmer Peter Münster-Smith erstochen in seiner Firma aufgefunden. An Verdächtigen besteht kein Mangel: Die Liste der Menschen, die von Münster-Smith abhängig waren, ist lang. Der Unternehmer hatte viel Geld, von dem er sich Freunde und Geliebte kaufte. Als Privatermittler Dan Sommerdahl von dem Fall erfährt, winkt er zunächst ab, denn er hat mit der Ordnung seines turbulenten Privatlebens genug zu tun. Doch schnell wird klar, dass die Polizei nicht weiterkommt. Notgedrungen begibt sich Dan auf Spurensuche, die bei ihm selbst beginnt - denn er war einer der Letzten, denen Münster-Smith lebend begegnet ist ...

Claudia Hüllmann Thalia-Buchhändlerin und Krimi-Liebhaberin
Das sagt unsere Literatur-Expertin:
"Liebe Leserinnen und Leser des Krimisonntags: Kaufen und lesen Sie dieses Buch! Verschenken Sie es! Und danach werden Sie sich auch die ersten vier Bücher von Anna Grue besorgen und ein paar Tage nicht ansprechbar sein. Versprochen! Anna Grue ist eine hervorragende Autorin, die in ihrer Heimat Dänemark völlig zu Recht auf den Bestsellerlisten steht und was die Verkaufszahlen angeht, mit Jussi Adler-Olsen verglichen werden kann. Nur sind ihre Romane keine literarischen Schlachtplatten, sondern strukturierte, höchst gesellschaftskritische Bücher, die lebendig werden durch hochsympathische Protagonisten und einen für Skandinavier eher ungewöhnlich freundlichen Schreibstil. Dan Sommerdahl, eigentlich Werber von Beruf und eher aus Versehen Privatermittler, hat ein höchst unordentliches Privatleben und weder Zeit noch Lust, sich um den toten Bauunternehmer Peter Münster-Smith zu kümmern, der etliche Feinde und wenige Freunde hatte. Dummerweise war er einer der letzten, die Peter lebend sahen und ist in Windeseile in einen höchst komplizierten und für uns Leser von der ersten Seite an hochspannenden Fall verwickelt ... "

Produktdetails

Verkaufsrang 37860
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 20.08.2015
Verlag Atrium Verlag
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Dateigröße 1933 KB
Übersetzer Ulrich Sonnenberg
Sprache Deutsch
EAN 9783037920770

Weitere Bände von Dan Sommerdahl

Buchhändler-Empfehlungen

Claudia Ksoll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Der Leser fiebert mal wieder mit, denn mehr als die Ermittler weiss man nicht. Spannend, ohne brutal zu sein..

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Duisburg

Dan Sommerdahl taucht tief in ein Nest aus Hass und Gier... Eine tolle Reihe,ich habe sie alle verschlungen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
4
0
0
0

Die Wurzel de Bösen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 10.06.2018

Anna Grue beschreibt sehr wirklichkeitsnah und genau die einzelnen Personen und wie sie "ticken". Spannung bis zum letzten Wort.. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher.

Die ersten 150 (von 400) Seiten sind nicht spannend, aber gut geschrieben.
von Frau M.H. aus Bayern :-) am 13.02.2016

Anna Grue lässt sich sehr - sehr - sehr viel Zeit um die handelnden Personen und ihre persönlichen Lebensumstände wie z.B. das Arbeitsumfeld und die *lieben* Kollegen vorzustellen. Sehr gut geschrieben. Auch der Kriminalfall ist absolut schlüssig und nachvollziehbar. So wird z.B. eine zuerst nebensächliche Person für die spätere... Anna Grue lässt sich sehr - sehr - sehr viel Zeit um die handelnden Personen und ihre persönlichen Lebensumstände wie z.B. das Arbeitsumfeld und die *lieben* Kollegen vorzustellen. Sehr gut geschrieben. Auch der Kriminalfall ist absolut schlüssig und nachvollziehbar. So wird z.B. eine zuerst nebensächliche Person für die spätere Handlung immer wichtiger für den Fall. Die Geschichte ist handwerklich sehr gut gemacht. Er gehört aber sicher nicht zu den Büchern bei denen »man vergisst an der richtigen Bushaltestelle auszusteigen« (Werbung) Wie eine andere Leserin dazu meinte: "Eine handwerklich gut gemachte und geschreinerte Kommode bleibt ein solides und brauchbares Möbelstück, dennoch würde sie niemand als exotischen Blickfang bezeichnen." Zitat Ende - dem schließe ich mich an.

Sehr gute Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2016

Ich habe in Anna Gruhe eine neue Lieblingsautorin gefunden. Die Geschichten um den kahlköpfigen Detektiv sind sehr gut geschrieben, spannend, überraschend und auch immer mal wieder zum Schmunzeln. Alle sehr empfehlenswert

  • artikelbild-0