Warenkorb
 

Ich kam, sah und intubierte

Wahnwitziges und Nachdenkliches aus dem Leben eines Notarztes

(2)
Der Alltag eines Arztes ist spannend! Die tägliche Konfrontation mit allen möglichen Menschen aus sämtlichen Gesellschaftsschichten, mit ihren Krankheiten und Problemen hinterlässt ihre Spuren.

Noch aufregender als der Beruf des Arztes ist nur der des Notarztes. Egal, wie skurril oder gefährlich die Situationen sind, die Menschen dazu bringen, einen Notruf abzusetzen – der Notarzt und sein Team müssen ruhig und sachlich bleiben. Manchmal reicht es, den Patienten zu beruhigen oder ihm gut zuzureden, um seine Welt wieder ins Lot zu bringen, manchmal sind Mut und viel medizinischer Sachverstand gefragt.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit sind die »Cowboys mit Blaulicht« unterwegs, oft liegt es allein in ihren Händen, ob ein Patient stirbt oder überlebt. Diese anspruchsvolle Aufgabe zwingt Notärzte, bis an ihre Grenzen zu gehen – und darüber hinaus.

Wenn ein Notruf bei der zentralen Rettungsleitstelle eingeht, bedeutet das: Menschenleben sind in Gefahr. Ab jetzt haben Falk Stirkat und sein Team 60 Sekunden Zeit, um in ihr Einsatzfahrzeug zu steigen, und acht weitere Minuten, um zum Patienten zu gelangen – ohne genau zu wissen, was eigentlich passiert ist. Am Ort des Geschehens heißt es dann: absolute Konzentration, denn es geht um Leben und Tod. Und das jeden Tag.

In ICH KAM, SAH UND INTUBIERTE schildert der Notarzt seine spannendsten, rasantesten und spektakulärsten Einsätze, die ihn mitunter ans andere Ende der Welt führen, denn neben seiner Rettungstätigkeit in heimischen Gefilden ist er auch als »fliegender Arzt« unterwegs.

Locker und humorvoll, aber auch nachdenklich und stets voller Mitgefühl mit seinen Patienten schreibt Falk Stirkat über das Abenteuer Menschenrettung.
Portrait
MUDR. FALK STIRKAT, geboren 1984, arbeitet seit 2010 als Arzt. Seiner anfänglichen Tätigkeit in einer großen chirurgischen Klinik ging das Studium der Humanmedizin an der renommierten Karls-Universität voraus. Es folgten Ausbildungszeiten in der Notaufnahme und auf der Intensivstation. Heute arbeitet er als Leiter einer großen Notarztwache.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 15.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86265-496-3
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf
Maße (L/B/H) 18,7/12,4/2,3 cm
Gewicht 269 g
Verkaufsrang 16.303
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Einfach lesenswert!“

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

In diesem Buch beschreibt Falk Stirkat was er in seinem Beruf als Notarzt so erlebt und wie wichtig es ist, Erste Hilfe zu leisten. Zudem beschreibt er was Notärzte in manchen Situationen fühlen und wie sie damit umgehen. Denn der Beruf ist eindeutig kein Zuckerschlecken! Oft Arbeiten die engagierten Mitarbeiter unter enormen Zeitdruck und dürfen dabei keine Fehler machen. Es lohnt sich definitiv dieses Buch zu Lesen und man nimmt viele nützliche Informationen daraus mit und denkt vielleicht über manche Situationen etwas anders nach. Absolut Lesenswert! In diesem Buch beschreibt Falk Stirkat was er in seinem Beruf als Notarzt so erlebt und wie wichtig es ist, Erste Hilfe zu leisten. Zudem beschreibt er was Notärzte in manchen Situationen fühlen und wie sie damit umgehen. Denn der Beruf ist eindeutig kein Zuckerschlecken! Oft Arbeiten die engagierten Mitarbeiter unter enormen Zeitdruck und dürfen dabei keine Fehler machen. Es lohnt sich definitiv dieses Buch zu Lesen und man nimmt viele nützliche Informationen daraus mit und denkt vielleicht über manche Situationen etwas anders nach. Absolut Lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einblick in den Alltag des Notarztes
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2018

Im Grunde kann ich mich der Bewertung der Buchhändlerin uneingeschränkt anschließen. Ich freue mich schon auf das Nachfolger-Buch, welches ich wohl auch in einem Rutsch verschlingen werde.