Warenkorb
 

Der Sohn des Teufels

Aus dem Erinnerungsarchiv des Walter Chmielewski

München 1928 – Der Mensch, dessen Geschichte hier beginnt, ist noch nicht geboren. Aber jedes Leben hat ein Vorleben. Eine unbestimmte Zeit hat das Schicksal oder wie wir es auch immer nennen wollen, seine Hand im Spiel und steckt die Rahmenbedingungen ab. Noch nicht auf der Welt, hat das Kind neben seinen genetischen, auch gleich seine sozialen Anlagen im Gepäck. Diese Anlagen bekommt es nicht von seinen Eltern mit, wie wir zu sagen pflegen, sondern es bekommt sie von ihnen nach und nach präsentiert, sobald es das Licht der Welt erblickt hat. Fortan trägt es daran.

Walter ist vier Jahre alt, als sein Vater, Karl Chmielewski, der SS beitritt. Als er 1940 erster Schutzhaftlagerleiter des KZ Gusen, einem Nebenlager des KZ Mauthausen wird, geht Walter in Potsdam auf eine NS-Eliteschule. Walters Zukunft scheint vorgezeichnet. Doch es kommt anders. Die Mutter holt ihn nach Österreich, nach St. Georgen an der Gusen. Dort erlebt er als Schüler den Krieg, wird in den letzten Kriegstagen noch an die Front befohlen, erlebt den Untergang, Gefangenschaft, Flucht, erlebt Freundschaften, den stillen Widerstand der Mutter, das KZ. Und er erlebt seinen Vater, den man den Teufel von Gusen nannte.

«Dreimal in meinem Leben kam ich nach Gusen. Das erste Mal verlor ich meine Unschuld. Das zweite Mal meine Freiheit und das dritte Mal meine Heimat. Ich hatte unglaubliches Glück. – Tausende kamen nur einmal und verloren ihr Leben.» Walter Chmielewski
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum Oktober 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-906276-18-2
Verlag OFFIZIN Zürich Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/14,1/4,8 cm
Gewicht 697 g
Abbildungen schwarzweisse Fotos
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
24,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.