Warenkorb
 

Gib niemals auf

Vom Findelkind zur missbrauchten Adoptivtochter. Körperliche und seelische Misshandlungen führen zum Seelenmord

Dieses Buch handelt von einem asiatischen Findelkind, das vor 50 Jahren in Südkorea auf der Straße gefunden wurde. Acht grauenvolle Jahre in einem heimischen Kinderheim prägten das kleine Mädchen mit dem Namen Kim Yung-Ja, der auf Deutsch „Goldenes Blumenkind“ bedeutet. Doch nicht auf der Sonnenseite des Lebens wuchs das Blumenkind heran, sondern auf der Schattenseite. Kim Yung-Ja schildert in ergreifenden Worten ihre Erlebnisse in Korea und ihre Adoption von einer deutschen Familie, durch die sie vom Regen in die Traufe geriet, weil sie vom Adoptivvater jahrelang sexuell missbraucht wurde.
Heute lebt Kim Yung-Ja im Schwarzwald, sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.
Obwohl ihre Spurensuche nach den leiblichen Eltern erfolglos blieb und sie immer noch unter ihrer harten Vergangenheit leidet, will sie nicht resignieren.
Das ist auch die Botschaft ihres Buches an die Leser:
Gib niemals auf, auch wenn das Leben schwierig und unerträglich ist.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 332
Erscheinungsdatum 19.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03830-181-3
Verlag Paramon
Maße (L/B/H) 21,1/14,9/2,5 cm
Gewicht 477 g
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.