Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Weniger ist selten mehr

Skurrile Reisegeschichten

(1)
In den skurrilen Reisegeschichten stehen die eher etwas ungewöhnlichen Typen im Vordergrund, wie der kleinwüchsige Kosmonaut, die Eintrittskartenverkäuferin für das Männerklo, die Minikleidträgerin mit dem Dolch im Gewande, die Dialekt statt Dänisch lehrende Uni-Professorin, der zu nächtlicher Stunde im Pyjama werkelnde Automechaniker, der Karneval als Amerikaner kostümierte Amerikaner, die der deutschen Sprache ohnmächtige bulgarische Dolmetscherin fürs Deutsche, die Kopenhagener Chinesin mit Aachener Tonfall oder die im Albtraum erscheinende Rächerin, um nur einige zu nennen.
Portrait
Der Autor lebt in Mönchengladbach. Seine bevorzugten Themen, die er ironisch satirisch behandelt, sind ER und SIE und andere Irre, ferner Essen, Trinken und andere Abenteuer, skurrile Reisegeschichten, Stadtgeschichten über eine gewisse Stadt und deren Menschen gestern und heute, das Alter mit seinen Risiken und Nebenwirkungen, Kindermundgeschichten, belanglose Reime über eher Ungereimtes und Limericks.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 140 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739305936
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1115 KB
Verkaufsrang 20.607
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Reiseerlebnisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 27.02.2016

Es handelt sich um ausgesprochen lustige Geschichten mit oft überraschendem Ausgang über recht ungewöhnliche Zeitgenossen, die der Erzähler auf seinen Reisen angetroffen hat. Man verspürt Lust, auf seinen Spuren hinterher zu reisen.