Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Wenn du dich traust

(66)
Lea zählt - ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihren Alltag mit Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos, tanzt auf jeder Party und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen, schon gar nicht mit einem, das ihn so auf die Palme bringt wie Lea. Und Lea käme nie auf die Idee, mit Jungs zusammen zwischen Pizzakartons und Schmutzwäsche zu hausen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen ...
Portrait
Kira Gembri wurde 1990 als zweitältestes von fünf Kindern in Wien geboren. Dieser schönen Stadt blieb sie auch nach dem Abschluss ihres Masterstudiums der Vergleichenden Literaturwissenschaft treu. Wenn sie nicht gerade mit ihrer kleinen Tochter auf dem Teppich herumrollt, mehr schlecht als recht Cello spielt, ihrem Kater - einem charakterlichen Doppelgänger von Simon’s Cat - hinterherjagt oder in einem der Bücher schmökert, die sich in ihrer Wohnung stapeln, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 01.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783401805146
Verlag Arena Verlag
Dateigröße 2510 KB
Verkaufsrang 8.264
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Eine tolle Geschichte über Vorurteile, Liebe und Zusammenhalten. Kira Gembri trifft nicht nur für Jugendliche genau den richtigen Ton. Das Buch berührt und regt zum Nachdenken an. Eine tolle Geschichte über Vorurteile, Liebe und Zusammenhalten. Kira Gembri trifft nicht nur für Jugendliche genau den richtigen Ton. Das Buch berührt und regt zum Nachdenken an.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Super süße Liebesgeschichte!!! Super süße Liebesgeschichte!!!

Nathalie Bierstedt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein sehr witziger und berührender Jugendroman über zwei Protagonisten, die beide ihre Eigenarten haben & trotzdem versuchen, sich in der Welt zurecht zu finden. Gefühlvoll & schön! Ein sehr witziger und berührender Jugendroman über zwei Protagonisten, die beide ihre Eigenarten haben & trotzdem versuchen, sich in der Welt zurecht zu finden. Gefühlvoll & schön!

„Lea und Jay“

Jana Torge, Thalia-Buchhandlung Freital

Lea hat eine Störung, sie muss ständig zählen und sortieren. Jay steckt in Drogengeschäften fest. Lea zieht zu Jay in die Jungen WG. Es entstehen witzige Situationen. Mir gefällt, wie Jay auf die zwanghafte Störung reagiert. Er sieht es nicht als Krankheit, sondern, das ist Lea. Lea wiederum sieht, was wirklich in Jay steckt. Ein großartiges Buch. Lea hat eine Störung, sie muss ständig zählen und sortieren. Jay steckt in Drogengeschäften fest. Lea zieht zu Jay in die Jungen WG. Es entstehen witzige Situationen. Mir gefällt, wie Jay auf die zwanghafte Störung reagiert. Er sieht es nicht als Krankheit, sondern, das ist Lea. Lea wiederum sieht, was wirklich in Jay steckt. Ein großartiges Buch.

Lisa Bertram, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein wunderbares Buch darüber, dass man anders und trotzdem normal sein kann. Sehr Gefühl- und liebevoll geschrieben. Genau das Richtige für Teenager. Ein wunderbares Buch darüber, dass man anders und trotzdem normal sein kann. Sehr Gefühl- und liebevoll geschrieben. Genau das Richtige für Teenager.

Absolut rührende Geschichte über ein junges Mädchen mit Zwangsstörungen, die ihr Leben bestimmen. Wie das mit einer chaotischen Jungs-WG zusammenpasst? Na gar nicht! Absolut rührende Geschichte über ein junges Mädchen mit Zwangsstörungen, die ihr Leben bestimmen. Wie das mit einer chaotischen Jungs-WG zusammenpasst? Na gar nicht!

„Wenn du dich traust“

Undine Bössow, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Lea muss immer und überall Dinge zählen, um sich sicher zu fühlen. Aufgrund ihrer Zwangsstörung wird sie in einer Klinik behandelt. Dort erwischt sie Jay, einen Jungen der seine Sozialstunden abarbeitet, beim Klauen. Sie erpresst ihn, es zu verraten, sollte er sie nicht in seine WG aufnehmen. So kommt es, dass Lea bei ihm einzieht und die beiden kommen sich schließlich näher.
Ein wunderschöner, witziger und berührender Jugendroman mit zwei unvollkommenen Protagonisten.
Lea muss immer und überall Dinge zählen, um sich sicher zu fühlen. Aufgrund ihrer Zwangsstörung wird sie in einer Klinik behandelt. Dort erwischt sie Jay, einen Jungen der seine Sozialstunden abarbeitet, beim Klauen. Sie erpresst ihn, es zu verraten, sollte er sie nicht in seine WG aufnehmen. So kommt es, dass Lea bei ihm einzieht und die beiden kommen sich schließlich näher.
Ein wunderschöner, witziger und berührender Jugendroman mit zwei unvollkommenen Protagonisten.

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

Eine wundervolle Liebesgeschichte ohne kitschig zu wirken. Ein Buch über eine Krankheit...Und eine Liebe, die stärker ist als alles andere. Wunderschön. Eine wundervolle Liebesgeschichte ohne kitschig zu wirken. Ein Buch über eine Krankheit...Und eine Liebe, die stärker ist als alles andere. Wunderschön.

Janne Oeser, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Zwangsstörungen bestimmen Leas Leben, aber dann trifft sie auf Jay. Sein Leben besteht aus Chaos und das Leben beider miteinander aus ganz viel Herzklopfen und Funken. Großer Spaß! Zwangsstörungen bestimmen Leas Leben, aber dann trifft sie auf Jay. Sein Leben besteht aus Chaos und das Leben beider miteinander aus ganz viel Herzklopfen und Funken. Großer Spaß!

„Wie viele Blätter hat wohl ein Gummibaum...“

Chantal Jache, Thalia-Buchhandlung Varel

Lea lebt schon sehr lange mit ihrer Zwangsstörung. Sie gehört zu ihrem Leben dazu. Ein normaler Alltag - für Lea unvorstellbar!
Als ihre Eltern sie in eine psychiatrische Klinik einweisen wollen, trifft sie Jay; ein Chaot durch und durch, der dort seinen Sozialdienst ableisten muss. Lea wird magisch angezogen, obwohl die beiden Jugendlichen unterschiedlicher nicht sein könnten...
Endlich mal eine Liebesgeschichte zwischen zwei unperfekten Jugendlichen in einer ebenso unperfekten Welt...
Lea lebt schon sehr lange mit ihrer Zwangsstörung. Sie gehört zu ihrem Leben dazu. Ein normaler Alltag - für Lea unvorstellbar!
Als ihre Eltern sie in eine psychiatrische Klinik einweisen wollen, trifft sie Jay; ein Chaot durch und durch, der dort seinen Sozialdienst ableisten muss. Lea wird magisch angezogen, obwohl die beiden Jugendlichen unterschiedlicher nicht sein könnten...
Endlich mal eine Liebesgeschichte zwischen zwei unperfekten Jugendlichen in einer ebenso unperfekten Welt...

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Eine so so so schöne Geschichte über zwei Jugendliche, die trotz oder gerade wegen aller Schwierigkeiten in ihren jeweiligen Leben zueinander finden. Spannend, witzig, berührend. Eine so so so schöne Geschichte über zwei Jugendliche, die trotz oder gerade wegen aller Schwierigkeiten in ihren jeweiligen Leben zueinander finden. Spannend, witzig, berührend.

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein bisschen "Besser gehts nicht" für Jugendliche mit umgekehrten Rollenverhältnissen. Herrlich unverkrampft geht dieser Jugendroman mit psychischen Störungen um. Ein bisschen "Besser gehts nicht" für Jugendliche mit umgekehrten Rollenverhältnissen. Herrlich unverkrampft geht dieser Jugendroman mit psychischen Störungen um.

L.V Teichert, Thalia-Buchhandlung Hagen

Neue, erfrischende Autorin. Im witzigen Stil und mit einer gewissen Tragik, wird eine Liebesgeschichte von zwei jungen Menschen erzählt, die es im Leben nicht immer leicht haben. Neue, erfrischende Autorin. Im witzigen Stil und mit einer gewissen Tragik, wird eine Liebesgeschichte von zwei jungen Menschen erzählt, die es im Leben nicht immer leicht haben.

Sandra Krämer, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Unfreiwillige WG von Chaot und Zwangsneurotikerin, die die Probleme der beiden löst. Denn sie verlieben sich ineinander und die Liebe hilft, sich seinen Ängsten zu stellen. Unfreiwillige WG von Chaot und Zwangsneurotikerin, die die Probleme der beiden löst. Denn sie verlieben sich ineinander und die Liebe hilft, sich seinen Ängsten zu stellen.

Daniela Lanick, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Dieses Buch ist ein Genuss für Herz und Kopf. Die Autorin verpackt ein ernstes Thema geschickt in eine zauberhafte Liebesgeschichte - ein ungewöhnlich(es) schönes Buch! Dieses Buch ist ein Genuss für Herz und Kopf. Die Autorin verpackt ein ernstes Thema geschickt in eine zauberhafte Liebesgeschichte - ein ungewöhnlich(es) schönes Buch!

Julia Symanski, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Bewährte Good Girl trifft Bad Boy Story, aber mit der Ausnahme von Leas Krankheit, die gelungen in die Liebesgeschichte eingebaut ist. Lediglich der medizinische Background fehlt. Bewährte Good Girl trifft Bad Boy Story, aber mit der Ausnahme von Leas Krankheit, die gelungen in die Liebesgeschichte eingebaut ist. Lediglich der medizinische Background fehlt.

Astrid Jankowski, Thalia-Buchhandlung Lünen

Schöne, recht untypische Lovestory. Spannend geschrieben, der Leser wird in die Geschichte hineingezogen. Empfehlenswert für alle, die gerne romantische Bücher lesen. Schöne, recht untypische Lovestory. Spannend geschrieben, der Leser wird in die Geschichte hineingezogen. Empfehlenswert für alle, die gerne romantische Bücher lesen.

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Ein echt komischer und auch ernstzunehmender Roman. Voller Gefühl und was Freundschaft am Ende bedeutet. Ein echt komischer und auch ernstzunehmender Roman. Voller Gefühl und was Freundschaft am Ende bedeutet.

Katrin Weber, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein tolles Buch über zwei absolut liebenswerten Menschen. Zwanghafte Ordnung trifft auf Chaos und es fliegen die Funken!!! Es hat mir unglaublich Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ein tolles Buch über zwei absolut liebenswerten Menschen. Zwanghafte Ordnung trifft auf Chaos und es fliegen die Funken!!! Es hat mir unglaublich Spaß gemacht das Buch zu lesen.

Katja Steuer, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Ein wunderschönes Cover und dazu eine wunderschöne, aber traurige Geschichte mit einem Happy End. Ein Thema, über das noch nicht allzu viel geschrieben wurde. Ein wunderschönes Cover und dazu eine wunderschöne, aber traurige Geschichte mit einem Happy End. Ein Thema, über das noch nicht allzu viel geschrieben wurde.

Melissa Orhan, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Lea und Jay, Wasser und Feuer, und trotzdem doch gar nicht so unterschiedlich - zumindest nicht auf den zweiten Blick! Wunderbarer Roman zum Versinken, Träumen und Glücklichsein. Lea und Jay, Wasser und Feuer, und trotzdem doch gar nicht so unterschiedlich - zumindest nicht auf den zweiten Blick! Wunderbarer Roman zum Versinken, Träumen und Glücklichsein.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Was für ein tolles Buch - zu Beginn war ich etwas skeptisch, das hat sich jedoch ganz schnell geändert! Und dann habe ich es verschlungen. Super Kombination von Tiefgang und Liebe! Was für ein tolles Buch - zu Beginn war ich etwas skeptisch, das hat sich jedoch ganz schnell geändert! Und dann habe ich es verschlungen. Super Kombination von Tiefgang und Liebe!

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein sehr außergewöhnliches Jugendbuch, dem es an Humor nicht mangelt, die Krankheit jedoch auch nicht unter den Tisch kehrt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und schnell zu lesen. Ein sehr außergewöhnliches Jugendbuch, dem es an Humor nicht mangelt, die Krankheit jedoch auch nicht unter den Tisch kehrt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und schnell zu lesen.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Lea leidet an einer Zwangsstörung und Jay lebt im totalem Chaos. Als die beiden sich begegnen, wird es nur noch chaotischer! Lea leidet an einer Zwangsstörung und Jay lebt im totalem Chaos. Als die beiden sich begegnen, wird es nur noch chaotischer!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Lea und Jay haben nicht nur mit sich selbst sonder auch mit ihren Lebensumständen zu kämpfen. Ein Deal wird ihr Leben verändern. Spannend und humorvoll. Absolut lesenswert! Lea und Jay haben nicht nur mit sich selbst sonder auch mit ihren Lebensumständen zu kämpfen. Ein Deal wird ihr Leben verändern. Spannend und humorvoll. Absolut lesenswert!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Zwangsgestört meets Chaos pur! Das kann nur schiefgehen und trotzdem verändern sie gegenseitig das Leben des Anderen! Ein toller Jungendroman mit den etwas anderen Hauptfiguren! Zwangsgestört meets Chaos pur! Das kann nur schiefgehen und trotzdem verändern sie gegenseitig das Leben des Anderen! Ein toller Jungendroman mit den etwas anderen Hauptfiguren!

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Köln

Einfühlsam geschrieben, mit zwei jungen Charakteren - die beide ihre eigenen Probleme haben, aber zusammen eine bessere Zukunft finden - und ganz viel Herz. Großartig! Einfühlsam geschrieben, mit zwei jungen Charakteren - die beide ihre eigenen Probleme haben, aber zusammen eine bessere Zukunft finden - und ganz viel Herz. Großartig!

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Kira Gembri traut sich und stellt Leas Leben samt Zwangsstörungen vor. Realistisch, ehrlich, ernst, aber auch witzig schreibt sie über Lea, die so viel mehr ist als ihre Diagnose. Kira Gembri traut sich und stellt Leas Leben samt Zwangsstörungen vor. Realistisch, ehrlich, ernst, aber auch witzig schreibt sie über Lea, die so viel mehr ist als ihre Diagnose.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Ganz besonders liebe ich den Humor dieser wundervollen Autorin. Es gab so viele Momente, wo ich nicht anders konnte, als herzlich zu lachen. Ganz besonders liebe ich den Humor dieser wundervollen Autorin. Es gab so viele Momente, wo ich nicht anders konnte, als herzlich zu lachen.

„Kann man Schmetterlinge im Bauch zählen?“

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Lea zählt alles. Sie an eine Zwangsneurose, die auf Angst basiert.
Doch als Jay sie kennenlernt, ahnt er davon gar nichts. Er hält sie einfach für verrückt.

Trotzdem prallen ihre beiden Welten aufeinander, als Lea zu ihm in die WG zieht.
Das Chaos ist vorprogrammiert.
"Wenn du dich traust" ist eine wundervolle und sehr spannend geschriebene Geschichte. Sehr sehr lesenswert für alles Mädchen ab 14 Jahren.
Lea zählt alles. Sie an eine Zwangsneurose, die auf Angst basiert.
Doch als Jay sie kennenlernt, ahnt er davon gar nichts. Er hält sie einfach für verrückt.

Trotzdem prallen ihre beiden Welten aufeinander, als Lea zu ihm in die WG zieht.
Das Chaos ist vorprogrammiert.
"Wenn du dich traust" ist eine wundervolle und sehr spannend geschriebene Geschichte. Sehr sehr lesenswert für alles Mädchen ab 14 Jahren.

„Brisante Themen verpackt in einem humorvollem Jugendbuch.“

V. Harings

Lea ist in einer Klinik wegen ihrer Zwangsstörung, doch sie findet es dort furchtbar. Als sie Jay bei etwas Verbotenem erwischt, erpresst sie ihn ihr aus der Klinik zu helfen. Sie wohnt dann in seiner WG was eigentlich viel zu chaotisch ist für sie. Obwohl Jay und Lea so unterschiedlich sind kommen sie sich näher.

Eine wunderschöne, abenteuerliche Reise zu sich selbst und einer neuen Liebe.
Wenn man den richtigen Menschen an seiner Seite findet, ist das oftmals Hilfe genug.
Lea ist in einer Klinik wegen ihrer Zwangsstörung, doch sie findet es dort furchtbar. Als sie Jay bei etwas Verbotenem erwischt, erpresst sie ihn ihr aus der Klinik zu helfen. Sie wohnt dann in seiner WG was eigentlich viel zu chaotisch ist für sie. Obwohl Jay und Lea so unterschiedlich sind kommen sie sich näher.

Eine wunderschöne, abenteuerliche Reise zu sich selbst und einer neuen Liebe.
Wenn man den richtigen Menschen an seiner Seite findet, ist das oftmals Hilfe genug.

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Spannend, einfühlsam und mit einer gehörigen Portion Humor beschreibt Gembri was passieren kann, wenn Psychotante auf Problemkerl trifft. Spannend, einfühlsam und mit einer gehörigen Portion Humor beschreibt Gembri was passieren kann, wenn Psychotante auf Problemkerl trifft.

Monika Heinrich, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen der psychisch kranken Lea und dem "Bad Boy" Jay, spannend zu lesen und mit viel Einfühlungsvermögen für die Hauptfiguren. Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen der psychisch kranken Lea und dem "Bad Boy" Jay, spannend zu lesen und mit viel Einfühlungsvermögen für die Hauptfiguren.

„Berührend!“

Christa Fugenzi, Thalia-Buchhandlung Brühl

Dieses wunderbare Buch erzählt die Geschichte von Lea, einer jungen Frau, deren
Leben von
Zwängen bestimmt wird. Die Eltern gehen mit ihrer erkrankten Tochter sehr liebevoll um, bitten Lea jedoch, nachdem die ambulante Therapie keine Besserung bringt, ihre Erkrankung stationär in einer Klinik behandeln zu lassen. Dort trifft Lea auf Jay, einen jungen Mann, der zu Sozialstunden verurteilt wurde. Als Lea Jay dabei erwischt, wie er den Chefarzt beklaut, nutzt sie diese Gelegenheit um Jay zu erpressen. Sie möchte raus aus der Klinik, aber um ihre Familie nicht zu gefährden, nicht nach Hause. Jay soll sie in seiner Jungs-WG aufnehmen....die witzige (jawohl!), zutiefst berührende, turbulente Geschichte nimmt ihren Lauf.
Dieses wunderbare Buch erzählt die Geschichte von Lea, einer jungen Frau, deren
Leben von
Zwängen bestimmt wird. Die Eltern gehen mit ihrer erkrankten Tochter sehr liebevoll um, bitten Lea jedoch, nachdem die ambulante Therapie keine Besserung bringt, ihre Erkrankung stationär in einer Klinik behandeln zu lassen. Dort trifft Lea auf Jay, einen jungen Mann, der zu Sozialstunden verurteilt wurde. Als Lea Jay dabei erwischt, wie er den Chefarzt beklaut, nutzt sie diese Gelegenheit um Jay zu erpressen. Sie möchte raus aus der Klinik, aber um ihre Familie nicht zu gefährden, nicht nach Hause. Jay soll sie in seiner Jungs-WG aufnehmen....die witzige (jawohl!), zutiefst berührende, turbulente Geschichte nimmt ihren Lauf.

„Eins, Zwei, Drei, Vier, ...“

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ist es möglich, dass eine Autorin das Thema Zwangsstörungen in eine Jugendbuchgeschichte einbringen kann, die voller Romantik und Humor ist, und es dabei trotzdem authentisch ist? Die Antwort darauf, lautet eindeutig ja!!
Als Lea von Ihren Eltern in die Therapie eingewiesen wird um nicht mehr zuhause wohnen zu müssen, kann sie sich nicht anders helfen, als einen Straftäter zu erpressen, damit sie einen Schlafplatz, außerhalb der Klinik findet, in der Sie sich absolut nicht wohl fühlt. Das Leben, dass sie bei Jay erwartet ist jedoch ganz anders, als das Leben das sie kennt. Alles ist so chaotisch und laut. Aber obwohl ihr Leben so unterschiedlich ist, haben sie auch viele Gemeinsamkeiten. Die Protagonisten sind einfach wunderbar, das Thema Zwangsstörungen wird sehr gut erklärt und auch sehr ernst genommen. Es ist auch schön, dass es in diesem Buch auch nicht eine plötzliche Heilung gibt, was es umso realistischer macht.
Alles in allem würde ich sagen, dass dieses Buch ein muss ist. Die Geschichte ist einfach großartig, die Protagonisten liebenswert und der Schreibstil flüssig und sehr gut zu lesen. Es ist toll, dass man zwischendurch einfach laut lachen muss. Diese grandiose Geschichte wird man so leicht nicht vergessen.
Ist es möglich, dass eine Autorin das Thema Zwangsstörungen in eine Jugendbuchgeschichte einbringen kann, die voller Romantik und Humor ist, und es dabei trotzdem authentisch ist? Die Antwort darauf, lautet eindeutig ja!!
Als Lea von Ihren Eltern in die Therapie eingewiesen wird um nicht mehr zuhause wohnen zu müssen, kann sie sich nicht anders helfen, als einen Straftäter zu erpressen, damit sie einen Schlafplatz, außerhalb der Klinik findet, in der Sie sich absolut nicht wohl fühlt. Das Leben, dass sie bei Jay erwartet ist jedoch ganz anders, als das Leben das sie kennt. Alles ist so chaotisch und laut. Aber obwohl ihr Leben so unterschiedlich ist, haben sie auch viele Gemeinsamkeiten. Die Protagonisten sind einfach wunderbar, das Thema Zwangsstörungen wird sehr gut erklärt und auch sehr ernst genommen. Es ist auch schön, dass es in diesem Buch auch nicht eine plötzliche Heilung gibt, was es umso realistischer macht.
Alles in allem würde ich sagen, dass dieses Buch ein muss ist. Die Geschichte ist einfach großartig, die Protagonisten liebenswert und der Schreibstil flüssig und sehr gut zu lesen. Es ist toll, dass man zwischendurch einfach laut lachen muss. Diese grandiose Geschichte wird man so leicht nicht vergessen.

„Man sollte sich trauen!“

Isabel Casco Silva, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Lea hat eine Zwangsstörung und muss alles zählen, sortieren und kontrollieren. Sie hat bestimmte Rituale, ohne die sie machen muss, die aber Stunden dauern. Als es dann zu weit geht, begibt sich Lea, ihren Eltern zuliebe, in eine Klinik. Doch Lea ist nach kurzer Zeit überfordert und kann die neue Putzkraft dazu bringen, sie aus der Klinik zu holen. Doch Jay leistet dort seine Sozialstunden ab und geht den Deal nur ein, weil Lea in beim Klauen beobachtet hat. Er lässt sie widerwillig bei sich in der WG einziehen und erlebt dabei nicht ganz erfreuliche Dinge.
Dieses Buch ist einfach super geschrieben und lässt keine Wünsche offen. Derbe Sprüche runden das Buch ab und lässt auch manchmal einen schmunzeln. Eine Beziehung, die nicht gerade erfreulich anfängt und doch fiebert man von Anfang an mit, wie die Beiden nur zusammen kommen sollen. Wunderschön und lesenswert.
Lea hat eine Zwangsstörung und muss alles zählen, sortieren und kontrollieren. Sie hat bestimmte Rituale, ohne die sie machen muss, die aber Stunden dauern. Als es dann zu weit geht, begibt sich Lea, ihren Eltern zuliebe, in eine Klinik. Doch Lea ist nach kurzer Zeit überfordert und kann die neue Putzkraft dazu bringen, sie aus der Klinik zu holen. Doch Jay leistet dort seine Sozialstunden ab und geht den Deal nur ein, weil Lea in beim Klauen beobachtet hat. Er lässt sie widerwillig bei sich in der WG einziehen und erlebt dabei nicht ganz erfreuliche Dinge.
Dieses Buch ist einfach super geschrieben und lässt keine Wünsche offen. Derbe Sprüche runden das Buch ab und lässt auch manchmal einen schmunzeln. Eine Beziehung, die nicht gerade erfreulich anfängt und doch fiebert man von Anfang an mit, wie die Beiden nur zusammen kommen sollen. Wunderschön und lesenswert.

„Unerwartet“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Zwangsstörungen. Ein Roman zu diesem Thema kann doch nur düster und tragisch sein, dachte ich. Voll daneben!

Dieses Buch ist witzig und spannend geschrieben. Und obwohl die Krankheit absolut ernst genommen wird, ist der Roman ein Lesevergnügen. Schwungvoll und positiv.

Meine persönliche Einschätzung zum Lesealter: ab 16 Jahren. Aber dann unbedingt!
Zwangsstörungen. Ein Roman zu diesem Thema kann doch nur düster und tragisch sein, dachte ich. Voll daneben!

Dieses Buch ist witzig und spannend geschrieben. Und obwohl die Krankheit absolut ernst genommen wird, ist der Roman ein Lesevergnügen. Schwungvoll und positiv.

Meine persönliche Einschätzung zum Lesealter: ab 16 Jahren. Aber dann unbedingt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
66 Bewertungen
Übersicht
47
17
2
0
0

Erfrischender Stil, Witz und richtiges Maß an Romantik
von einer Kundin/einem Kunden aus Baden am 04.07.2018

Über Kira Gembri lesen wir im Portrait: "...gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten". Ich kann der Autorin nur gratulieren, ihre Leidenschaft trifft auf Können. Nach "Ein Teil von uns" (ein Junge mit gespendeter Niere) bin ich auch von "Wenn du dich traust" (Mädchen mit Zwangsneurose) verzaubert.... Über Kira Gembri lesen wir im Portrait: "...gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten". Ich kann der Autorin nur gratulieren, ihre Leidenschaft trifft auf Können. Nach "Ein Teil von uns" (ein Junge mit gespendeter Niere) bin ich auch von "Wenn du dich traust" (Mädchen mit Zwangsneurose) verzaubert. Die Grundideen sind in beiden Geschichten originell, derr Schreibstil ist natürlich rollend und so frisch, dass ich Passagen, Wendungen, Wörter markiere, um diese später nachschlagen zu können. Ach was, um sie am liebsten auswendig zu lernen... ) Die Autorin hat einen Sinn für Humor und Situationskomik, der ohne Kraftausdrücke auskommt und Leser in jedem Alter unterhält. Die Figuren sind nicht makellos, sondern in ihrer Alltäglichkeit liebenswert, mit realen Maßstäben heldenhaft und daher stets was Besonderes. Unter den fast 100 Büchern, die ich jährlich lese, wird mir dieses hier sicher in Erinnerung und nicht das letzte von Kira Gembri bleiben. Lest es!

Sprachgewaltig und humorvoll mit sympathischen Charakteren, aber auch sehr berührend
von TheUjulala am 28.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Coverbild Alle Cover der Verlagstitel von Kira Gembri sind in der gleichen Machart. Auf einem farbigen Hintergrund sieht man die Scherenschnitte von Personen, ein Mädchen auf einer Schaukel und ein Mann vor der Silhouette einer Großstadt. Um sie herum fliegen Herbstblätter herum. Der Buchtitel ist in einer farbigen Schreibschrift quer... Coverbild Alle Cover der Verlagstitel von Kira Gembri sind in der gleichen Machart. Auf einem farbigen Hintergrund sieht man die Scherenschnitte von Personen, ein Mädchen auf einer Schaukel und ein Mann vor der Silhouette einer Großstadt. Um sie herum fliegen Herbstblätter herum. Der Buchtitel ist in einer farbigen Schreibschrift quer über das Bild gelegt. Für das Cover zeichnet sich Johannes Wiebel von punchdesign aus München verantwortlich von dem ich bewusst noch keine Arbeiten kenne. Ich mag aber diese Art der Cover, sie sind schlicht, leicht und doch zeigen sie ein bisschen von dem, was uns erwartet. Handlung Jay und Lea lernen sich in der Psychiatrie kennen. Jay muss dort Sozialstunden ableisten, Lea hat sich als Patientin dort einliefern lassen. Sie leidet unter Zwangsneurosen und hätte beinahe das Leben ihres kleinen Bruders aufs Spiel gesetzt. Ihr Zählritual erschwert ihr das Leben und sie leidet unter großen Ängsten. Als Jay wegen Geldnöten dem Chefarzt ein paar Scheine vom Tisch klauen will, wird er von Lea erwischt. Auch wenn Lea freiwillig in die Klinik gegangen ist, nutzt sie die Chance und geht mit Jay einen Deal ein. Sie zieht in die Männer-WG von Jay und seinen Freunden ein. Was natürlich unter den Kumpels nicht besonders auf Begeisterung stößt, zumal sie die Bude ganz schön mit ihren Eigenheiten auf den Kopf stellt und Jay immer wieder in die Quere kommt. Jays Freunde wollen das komische Mädchen los werden. Buchlayout / Haptik Die insgesamt 336 werden in mal größere und mal kleinere Abschnitte eingeteilt. Bei jedem Kapitel wechselt die Perspektive zwischen Jay und Lea. Idee / Plot Die Handlungsidee ist schon typisch für ein Jugendbuch. Ein Mädchen mit gewissen Problemen trifft auf einen Jungen, der sie zunächst abweist und so ganz anders ist. Zunächst wirkt er auch abgebrüht und ist ein typischer bad-boy. Doch im Laufe des Buches wird klar, dass auch er eine Vergangenheit hat und selber vieles aufarbeiten müsste. Was ich aber hier hervorheben muss ist, dass Kira Gembri das Thema von Toleranz und Akzeptanz angeht. Menschen mit Zwangsneurosen haben ein psychisches Defizit, sind aber nicht geistig behindert. In vielen direkten und indirekten Momenten kommt das sehr deutlich raus. Nur weil jemand in der Psychiatrie ist, heißt das nicht, dass er geistig oder körperlich beeinträchtigt wäre. Ihre Zwangsneurosen sind eine enorme Einschränkung für Lea, und sie leidet wohl am meisten unter den Auswirkungen in ihrem Leben. Ich finde, dass die Autorin dies unheimlich gekonnt in die Geschichte eingeflochten und trotz Lovestory ist dies der druchgehende Grundtenor. Besonders interessant finde ich, dass es eigentlich nicht um Lea geht. Für mich ist Jay die eigentliche Hauptperson. Denn nicht nur Lea hat Probleme und ihm wird durch ihre Anwesenheit einiges klar. Wer therapiert hier wen? Emotionen / Protagonisten Lea beginnt tatsächlich durch das Leben in der WG über ihren Schatten zu springen obwohl sie immer wieder von ihren Zwängen heimgesucht wird. Sie erleidet zwischendurch auch immer wieder einige und teilweise auch heftige Rückfälle. Leas Gedankengänge während eines Anfalls wirken oft abstrus und verstörend, aber auch sehr beklemmend. Denn sie ist ja nicht geistig gestört, sie bekommt ja alles mit und weiß aber auch, dass sie es einfach nicht abschalten kann. Sie ist aber trotzdem ein toughes Mädchen und wirkt für mich absolut authentisch. Manchmal ist sie aber auch ein ganz schöner Sturkopf, die aber trotz Psychosen ihren Humor und Sarkasmus nicht verloren hat. Jay ist frech, nach außen hin ein ganz schöner Macho und Frauenheld. Doch mit der Zeit blickt man hinter seine coole Fassade und merkt, dass auch er von seiner Vergangenheit gebeutelt wurde - auch wenn sich bei ihm daraus keine Psychose entwickelt hat. Nur dumm, dass er sich auf kriminelle Machenschaffen eingelassen hat, die ihn nur weiter in den Schlamassel ziehen. Und im Grunde ist er ein liebevoller Junge, dem sehr viel Leid zugefügt wurde und der gemerkt hat, dass Emotionen ihn nicht weiterbringen. Handlungsaufbau / Spannungsbogen Die Handlung an sich und das Ende sind tatsächlich ein wenig vorhersehbar. Die beiden kommen irgendwie zusammen und machen eine Wandlung durch. Bis es aber dahin kommt, müssen beide einige Stolpersteine meistern. Aber es ging auch der Autorin nicht darum, aus diesen Handlungsstrang ein Geheimnis zu machen. Es geht vielmehr um die vielen kleinen Andeutungen, um die innere Erkenntnis, die beide Protagonisten durchmachen müssen. Der Ursprung von Leas und Jays Problemen wird erst mit der Zeit stückchenweise über das Buch hinweg erklärt. Und diese Vergangenheit erschwert zunehmends die Entwicklung der Liebesbeziehung. Das zieht die Spannung natürlich stetig an. Jay merkt erst spät, wie sehr er Lea braucht weil sie ihm wie ein Spiegel seiner eigenen Vergangenheit ist. „Und dann, als sie mich endlich bemerkt und den Kopf hebt, brechen die letzen Jahre einfach so von mir weg. Plötzlich bin ich wieder zehn Jahre alt, nichts als Knochen und blau verfärbte Haut, und lasse meinen Vater auf mich einprügeln. Ich habe mich so lange gegen dieses Gefühl abgeschottet, dass ich erst nach einer Weile kapiere, was es ist - Hilflosigkeit.“ Kira Gembri „Wenn du dich traust“ Seite 156 (Taschenbuch © 2017 Arena Verlag GmbH, Würzbug) Szenerie / Setting Jay und Lea leben in in der wunderschönen österreichischen Hauptstadt Wien. Da ich Wien kenne, kann ich mir die beiden da sehr gut vorstellen. Kira Gembri hat die Umgebung authentisch wiedergegeben und konnte mir alles bildhaft darstellen. Die typische Männer-WG ist mir absolut präsent und nichts wirkt überzogen. Die starken Panikattaken und zwangsneuralen Anfälle von Lea kommen unglaublich gut rüber und ich kann mir das sehr gut vorstellen und nachempfinden. Sprache / Schreibstil Absolut begeistert hat mich, wie bereits bei jedem Titel von Kira Gembri, der außerordentliche flotte, spritzige und flüssige Sprachstil. Den Perspektivenwechsel zwischen Jay und Lea aus der Ich-Perspektive im Präsens finde ich super gelungen. So bekommt man Einblick in beide Protagonisten und die unterschiedlichen Erlebnissen der Szenen. Der Leser ist nicht auf eine Sichtweise fokussiert sondern kann sich in die Emotionen Beider einfühlen. FAZIT Handlung zwar vorhersehbar, dennoch spritzig und sprachgewaltige Geschichte mit sympathischen Charakteren. Humorvoll aber auch sehr berührend. Ich bin absolut begeistert.

viel tiefgründiger als erwartet…wenn du selbst die Erbsen zählen musst
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2017
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Ein kleines Highlight hat mich hier erwartet! Das schon gleich zu Beginn! Ich hatte eine eher seichte Geschichte erwartet, in der ein Bad Boy auf ein Mädchen mit Zwangsstörungen trifft. Dann hilft er ihr, es kommt die Liebe und sie wird – Überraschung – geheilt! Da hatte ich aber meine... Ein kleines Highlight hat mich hier erwartet! Das schon gleich zu Beginn! Ich hatte eine eher seichte Geschichte erwartet, in der ein Bad Boy auf ein Mädchen mit Zwangsstörungen trifft. Dann hilft er ihr, es kommt die Liebe und sie wird – Überraschung – geheilt! Da hatte ich aber meine Rechnung ohne die Autorin gemacht. Denn sie hat hier eine mehr als mitreißende, tolle und sehr tiefgründige Geschichte geschrieben, die von den beiden Sprechern lebendig und dabei äußerst mitfühlend intoniert wird. Ich finde das eine sehr gelungene Sache, wenn ein Hörbuch von einem Sprecher und einer Sprecherin gesprochen wird. Abwechselnd wird man hier so von Lea oder Jay abgeholt und mitgenommen. Das wirkt fast so, als würden wir zusammen an einem Tisch sitzen und sie die Geschichte nacheinander erzählen. Richtig toll! Sowohl Jay als auch Lea haben es in ihrem Leben nicht leicht gehabt und wie immer geht jeder Mensch anders mit seinen Probleme um. Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen und andere Formen der Verdrängung bzw. Aufarbeitung gefunden. Wir lernen Jay und Lea sehr genau kennen und ihre Geschichten sind beide enorm emotional. Dabei sind sie weder kitschig noch überzogen, so dass ich sie gerne bis zum Ende des Hörbuchs begleitet habe. Die Autorin beweist hier zusätzlich ein ganz großes Gespür und Können, indem sie das Thema Zwangsstörungen neutral und ehrlich und dabei doch ergreifend, aufwühlend und interessant behandelt. Das Ende hat dem ganzen die Krone aufgesetzt, da dieses gleichzeitig wunderschön und realistisch zugleich ist. Ich habe mich nur ungern von Lea und Jay getrennt (auch Flocke fand ich klasse!), da mich die Geschichte sehr gut unterhalten und mich gleichzeitig emotional herausgefordert hat. Beide Charaktere fand ich grandios, ihre Schlagabtausche legendär und ihre schwachen Momente ergreifend. Eine richtig tolle Geschichte zum Verlieben und (später) Glücklichsein!