Der Lavendel-Coup

Ein Provence-Krimi

Molly Preston ermittelt Band 1

Carine Bernard

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Urlaubs-Feeling mit Krimi-Spannung in einem kleinen Dorf in der Provence:
EU-Ermittlerin Molly Preston löst ihren ersten Fall

Molly Preston liebt ihren Job als EU-Ermittlerin, der sie an die schönsten Orte Europas führt: In einem idyllischen kleinen Dorf in der Provence soll sie einen Fall von Wirtschaftskriminalität aufdecken. Bei ihren Ermittlungen entdeckt Molly geheimnisvolle Zeichen an der Wand einer kleinen Kapelle, die auf einen alten Goldschatz hinzuweisen scheinen. Tatkräftig unterstützt von ihrem Freund Charles - seines Zeichens erfolgreicher Krimi-Autor - stellt Molly Nachforschungen an und stößt auf das Geheimnis um einen nie geklärten Bankraub in der Provence. Doch plötzlich gibt es einen Toten, und die Jagd nach dem hundert Jahre alten Goldschatz wird zum Schlüssel für Mollys aktuellen Fall ...

Molly Preston löst ihre Fälle mit Intelligenz, Charme und den Mitteln modernster Technik. Neben der Provence hat sie auch schon in Schottland, Wien und auf Mallorca ermittelt.
Die Urlaubs-Krimis von Carine Bernard sind in folgender Reihenfolge erschienen:
. Der Lavendel-Coup (Provence)
. Das Schaf-Komplott (Schottland)
. Die Schnitzel-Jagd (Wien)
. Der Drachen-Klau (Mallorca)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783426437797
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 1928 KB
Verkaufsrang 6696

Weitere Bände von Molly Preston ermittelt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
6
0
0
0

Alte Geheimnisse in der Provence
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Einführend ist es wichtig zu wissen, dass es diesen Krimi momentan als neubearbeitete Auflage mit dem Titel "Lavendel-Tod" gibt. Eine renommierte Bank steht im Verdacht, sich mit illegal erworbenem Wissen zu bereichern. Da der Bankdirektor gerade eine kleine Kapelle renovieren lässt, ermittelt Molly verdeckt als Studentin, die ... Einführend ist es wichtig zu wissen, dass es diesen Krimi momentan als neubearbeitete Auflage mit dem Titel "Lavendel-Tod" gibt. Eine renommierte Bank steht im Verdacht, sich mit illegal erworbenem Wissen zu bereichern. Da der Bankdirektor gerade eine kleine Kapelle renovieren lässt, ermittelt Molly verdeckt als Studentin, die die alten Wandmalereien restauriert. Dabei stößt sie auf eine Geheimbotschaft, die etwas mit einem viele Jahre zurückliegendem Bankraub zu tun hat. Allerdings wurde das gestohlene Gold nie gefunden. Molly will diese Geschichte unbedingt aufklären. Dann wird einer ihrer Arbeitskollegen tot in der Kapelle aufgefunden, und sie selbst gerät in höchste Gefahr. Mir hat das Buch gut gefallen, weil es locker und flüssig zu lesen war- es ist kein brutaler Thriller, sondern einfach angenehm zu schmökern. Ich bin überhaupt ein Fan von Frankreich-Krimis, und ich wurde hier unterhaltsam in die französische Landschaft und Lebensweise entführt. Beschreibungen von schattigen Wäldern, Olivenhainen und gutem Essen machten Lust auf Urlaub. Molly Preston ist sehr tatkräftig und motiviert, man freut sich auf weitere Fälle mit ihr.

Gaunerzinken
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 03.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Der Lavendel-Coup“ von Carine Bernard ist ein schöner und spannender Roman, der in der Provence spielt. Die Schönheit von Südfrankreich wird an vielen Örtlichkeiten verdeutlicht. Thematisiert werden ein Gold-Raub, der 100 Jahre zurück liegt und die Verbindung der schmutzigen Machenschaften des Bankhauses, welches den Besitz auf... „Der Lavendel-Coup“ von Carine Bernard ist ein schöner und spannender Roman, der in der Provence spielt. Die Schönheit von Südfrankreich wird an vielen Örtlichkeiten verdeutlicht. Thematisiert werden ein Gold-Raub, der 100 Jahre zurück liegt und die Verbindung der schmutzigen Machenschaften des Bankhauses, welches den Besitz auf den Fund/Beute anmeldet. Molly Preston ermittelt als Marie Bonnieux, Studentin für Kunstgeschichte, in einem Dorf in Südfrankreich. Ihr Ziel ist die Aufklärung der Machenschaften des Bankiers Fondette. Bei der Freilegung einer Freske stößt sie auf einen Hinweis, der mit dem Bankraub zu tun hat. Marie versucht durch Lüftung der Hinweise, den Goldschatz zu finden, macht auch gute Fortschritte dabei, aber sie wird verfolgt und bald ist jemand schneller als sie. Spannende Episoden gepaart mit der Schönheit der Provence; ein Buch das man sehr gut weiterempfehlen kann.

Auf der Suche nach dem Gold
von Tina Bauer aus Essingen am 03.10.2018

Molly Preston ist im Auftrag der EU unterwegs. Als Studentin der Kunstgeschichte getarnt, versucht sie die dunklen Machenschaften des Claude du Fondette aufzuklären. Dieser spendiert als noble Geste eines großen Gönners seiner alten Heimatstadt die Restaurierung der alten Kapelle. Bei den Restaurationsarbeiten stößt Molly unte... Molly Preston ist im Auftrag der EU unterwegs. Als Studentin der Kunstgeschichte getarnt, versucht sie die dunklen Machenschaften des Claude du Fondette aufzuklären. Dieser spendiert als noble Geste eines großen Gönners seiner alten Heimatstadt die Restaurierung der alten Kapelle. Bei den Restaurationsarbeiten stößt Molly unter den alten Fresken auf eine seltsame Zeichnung und erinnert sich an die alten Bankraubgeschichten, die ebenfalls mit dieser Kapelle verbunden sind. Dank ihrer Kollegen kann sie die geheimnisvolle Zeichnung entschlüsseln. Tags darauf findet das Restaurierungsteam die Leiche ihres Kollegen Pierre in der Kapelle. Molly beginnt nun erst recht, den Hinweisen des geheimen Zeichens zu folgen und muss feststellen, dass sie nunmehr einen gefährlichen Gegenspieler hat. Carine Bernard erweckt mit Molly Preston eine sympathische junge Ermittlerin, die es gekonnt versteht, in verschiedenste Rollen zu schlüpfen. Mit tollen Landschaftsbeschreibungen und ein paar Bildern untermalt begleitet man Molly auf der Suche nach dem lang verschollenen Schatz und lernt ganz nebenbei ein wenig mehr über diese französische Region kennen. Ich bin gespannt auf den nächsten Fall von Molly Preston.

  • Artikelbild-0