Warenkorb
 

Wassermanns Zorn

Gekürzte Fassung (gekürzte Lesung)

(57)
"In dunklen Gewässern lauert das Grauen ...

Eingekeilt zwischen Baumwurzeln und Treibgut liegt im seichten Teil des Sees eine Frauenleiche - ertränkt. Gleich an ihrem ersten Tag im Morddezernat muss sich Manuela Sperling mit dieser toten Prostituierten und einer irritierenden Spurenlage befassen: Das Wasser in der Lunge des Mordopfers stammt nicht aus dem See, und auf dem Bauch der toten Frau prangt eine grausige Botschaft - ausgerechnet an Manuelas Chef, Kriminalhauptkommissar Eric Stiffler. Bald steht Manuela mit ihrem Eifer im Präsidium allein da, nur Kollege Peter Nielsen ist auf ihrer Seite. Da ertrinkt erneut eine junge Frau im See, direkt vor Manuelas Augen. Und ihr Chef dreht durch ... "
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Simon Jäger
Erscheinungsdatum 23.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783732411887
Verlag Argon
Spieldauer 406 Minuten
Format & Qualität MP3, 405 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
15,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein unterschätzter Autor“

Carina Krück, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Andreas Winkelmann kommt in seiner Schreibweise und dem Spannungsaufbau seiner Bücher eindeutig an Sebastian Fitzek ran.
Immer wieder wird der vermeintlich gelöste Fall wieder auf eine komplett neue Spur geschickt. Sehr spannend!
Andreas Winkelmann kommt in seiner Schreibweise und dem Spannungsaufbau seiner Bücher eindeutig an Sebastian Fitzek ran.
Immer wieder wird der vermeintlich gelöste Fall wieder auf eine komplett neue Spur geschickt. Sehr spannend!

„Holen Sie noch einmal tief Luft...“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

...bevor sie abtauchen in diesen Thriller mit Sogwirkung. Ein großartiger Plot und ein intensiver, spannender Verlauf. Nach der Lektüre dieses Buches werden sie nicht mehr ohne Gänsehaut in einem See schwimmen gehen! ...bevor sie abtauchen in diesen Thriller mit Sogwirkung. Ein großartiger Plot und ein intensiver, spannender Verlauf. Nach der Lektüre dieses Buches werden sie nicht mehr ohne Gänsehaut in einem See schwimmen gehen!

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ein sehr spannendes und fesselndes Buch über eine junge Kommissarin und ihren ersten Einsatz in der Mordkommission. Am Ende des Buches kommt es noch zu überraschenden Wendungen. Ein sehr spannendes und fesselndes Buch über eine junge Kommissarin und ihren ersten Einsatz in der Mordkommission. Am Ende des Buches kommt es noch zu überraschenden Wendungen.

Martin deWaal, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Nicht schlecht , aber nicht so fesselnd wie die anderen Bücher vom A.W. etwas zu viel über KHK Stiffler. Nicht schlecht , aber nicht so fesselnd wie die anderen Bücher vom A.W. etwas zu viel über KHK Stiffler.

Winkelmann zeigt wieder seine wahren Künste als Thrillerautor. Nach diesem Buch wollen Sie nicht schwimmen gehen, sie werden Angst haben, was in den Tiefen des Wassers steckt. Winkelmann zeigt wieder seine wahren Künste als Thrillerautor. Nach diesem Buch wollen Sie nicht schwimmen gehen, sie werden Angst haben, was in den Tiefen des Wassers steckt.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein spannender und extrem kurzweiliger Thriller, der bis zur letzten Seite fesselt. Ob man nach der Lektüre noch im See baden will, muss jeder für sich entscheiden. Ein spannender und extrem kurzweiliger Thriller, der bis zur letzten Seite fesselt. Ob man nach der Lektüre noch im See baden will, muss jeder für sich entscheiden.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Ein Krimi bei dem ich am Ende total auf der falschen Fährte war. Ich mag es sehr, wenn es am Ende noch eine kleine Überraschung gibt. Richtig gut der Titel hier von Winkelmann! Ein Krimi bei dem ich am Ende total auf der falschen Fährte war. Ich mag es sehr, wenn es am Ende noch eine kleine Überraschung gibt. Richtig gut der Titel hier von Winkelmann!

„Wassermanns Zorn“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle

An das Sterben zu denken ist nicht schön aber an Sterben durch Ertrinken zu denken ist furchtbar. Wer dieses Buch liest, wird sich ab und zu fragen, ob er noch einmal in einem See baden gehen möchte oder lieber nicht. Ein hässlicher Gedanke, dass man schwimmt und dann berührt einem was am Bein, noch mal und noch mal. Irgendwann wird man in die Tiefe gerissen und der Kampf ums Überleben beginnt. Ein Mann tötet Frauen, indem er sie ertränkt. Die Kommissare suchen fiberhaft nach ihm und bald stellt sich heraus, dass es sich dabei um die persönliche Rache des Mörders an einem der Ermittler handelt. Tief durchatmen und mit lesen anfangen – es lohnt sich wirklich ! An das Sterben zu denken ist nicht schön aber an Sterben durch Ertrinken zu denken ist furchtbar. Wer dieses Buch liest, wird sich ab und zu fragen, ob er noch einmal in einem See baden gehen möchte oder lieber nicht. Ein hässlicher Gedanke, dass man schwimmt und dann berührt einem was am Bein, noch mal und noch mal. Irgendwann wird man in die Tiefe gerissen und der Kampf ums Überleben beginnt. Ein Mann tötet Frauen, indem er sie ertränkt. Die Kommissare suchen fiberhaft nach ihm und bald stellt sich heraus, dass es sich dabei um die persönliche Rache des Mörders an einem der Ermittler handelt. Tief durchatmen und mit lesen anfangen – es lohnt sich wirklich !

„Wassermanns Zorn“

Katrin Windmeier, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Nach diesem Thriller wird man sich überlegen ob man wirklich in einem See schwimmen möchte. Ein unheimliches " Wesen " zieht Frauen unter Wasser und tötet sie. Außerdem hat der Täter noch eine Rechnung mit dem Kommissar offen.
Ein super spannender Krimi. Fans von Sebastian Fitzek werden auch die Bücher von Andreas Winkelmann mögen.
Nach diesem Thriller wird man sich überlegen ob man wirklich in einem See schwimmen möchte. Ein unheimliches " Wesen " zieht Frauen unter Wasser und tötet sie. Außerdem hat der Täter noch eine Rechnung mit dem Kommissar offen.
Ein super spannender Krimi. Fans von Sebastian Fitzek werden auch die Bücher von Andreas Winkelmann mögen.

„Wasser ist sein Element“

Heidi Hoffmann, Thalia-Buchhandlung Aurich

Ein Mörder treibt sein Unwesen, der "Wassermann". Wasser ist sein Element, im Wasser ist er zu Hause und dort bringt er seine Opfer um. Frauen, die Eric Stiffler, Leiter des Morddezernats kennt und dieser glaubt auch den Wassermann zu kennen, doch der ist ihm immer einen Schritt voraus. Stiffler ist handlungsunfähig, zu sehr persönlich involviert und ertränkt seine Ohnmacht im Alkohol. Zum Glück ist ihm gerade die junge Kommissarin Manuela Sperling zugeteilt worden, jung, motiviert und engagiert, die zunächst hartnäckig an der Aufklärung des ersten Mordfalles mitarbeitet. Manuela muss ersteinmal ihren Platz in dem neuen Team finden, was sich als schwieriger gestaltet, als sie sich vorgestellt hat, jedoch sie folgt ihren Instinkten und ihrer Intuition. Welche Rolle spielt zum Beispiel der an Narkolepsie erkrankte Taxifahrer Frank, der seine ihm nur flüchtig bekannte Freundin Lavinia vermisst meldet? Irgendetwas läuft hier in die falsche Ermittlungsrichtung und auch Manuela gerät in Gefahr...
Spannend, athmosphärisch und undurchsichtig, der Leser steckt mitten im Geschehen. Und wer das Baden in Seen oder im offenen Meer liebt, kommt nicht drumherum,nach diesem Buch einmal genau die Uferlandschaft zu betrachten und zu erschaudern.
Ein Mörder treibt sein Unwesen, der "Wassermann". Wasser ist sein Element, im Wasser ist er zu Hause und dort bringt er seine Opfer um. Frauen, die Eric Stiffler, Leiter des Morddezernats kennt und dieser glaubt auch den Wassermann zu kennen, doch der ist ihm immer einen Schritt voraus. Stiffler ist handlungsunfähig, zu sehr persönlich involviert und ertränkt seine Ohnmacht im Alkohol. Zum Glück ist ihm gerade die junge Kommissarin Manuela Sperling zugeteilt worden, jung, motiviert und engagiert, die zunächst hartnäckig an der Aufklärung des ersten Mordfalles mitarbeitet. Manuela muss ersteinmal ihren Platz in dem neuen Team finden, was sich als schwieriger gestaltet, als sie sich vorgestellt hat, jedoch sie folgt ihren Instinkten und ihrer Intuition. Welche Rolle spielt zum Beispiel der an Narkolepsie erkrankte Taxifahrer Frank, der seine ihm nur flüchtig bekannte Freundin Lavinia vermisst meldet? Irgendetwas läuft hier in die falsche Ermittlungsrichtung und auch Manuela gerät in Gefahr...
Spannend, athmosphärisch und undurchsichtig, der Leser steckt mitten im Geschehen. Und wer das Baden in Seen oder im offenen Meer liebt, kommt nicht drumherum,nach diesem Buch einmal genau die Uferlandschaft zu betrachten und zu erschaudern.

„Tanz im Wasser“

Kerstin Weigelt, Thalia-Buchhandlung Meißen

Manuela Sperling, frischgebackene Kommissarin, wird in ihrem ersten Fall gleich richtig gefordert. Gerade erst in das Team um Hauptkommissar Stiffler aufgenommen, werden sie an den Tatort See gerufen .Dort erwartet sie die erste Tote, die nicht die Letzte sein wird. Schon am Anfang der Ermittlung wir klar, daß der Mörder eine alte Rechnung mit Stiffler offen hat, die er begleichen will. Die Mordopfer hatten alle eine persönliche Beziehung zum Hauptkommissar. Da dieser durch sein Verhalten die Ermttlungen erschwert, beginnt Manuela auf eigene Faust nachzuforschen. Sie verfolgt die nasse Spur, die der Wassermann hinterläßt und begibt sich selber in tödliche Gefahr. Ein spannender Krimi, bei dem nicht alle Guten, zum Schluß auch die Guten sind. Manuela Sperling, frischgebackene Kommissarin, wird in ihrem ersten Fall gleich richtig gefordert. Gerade erst in das Team um Hauptkommissar Stiffler aufgenommen, werden sie an den Tatort See gerufen .Dort erwartet sie die erste Tote, die nicht die Letzte sein wird. Schon am Anfang der Ermittlung wir klar, daß der Mörder eine alte Rechnung mit Stiffler offen hat, die er begleichen will. Die Mordopfer hatten alle eine persönliche Beziehung zum Hauptkommissar. Da dieser durch sein Verhalten die Ermttlungen erschwert, beginnt Manuela auf eigene Faust nachzuforschen. Sie verfolgt die nasse Spur, die der Wassermann hinterläßt und begibt sich selber in tödliche Gefahr. Ein spannender Krimi, bei dem nicht alle Guten, zum Schluß auch die Guten sind.

„Wassergeister und Superwoman“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Manuela Sperling, frischgebackene Absolventin der Polizeifachhochschule entdeckt auf Anhieb die Schwachpunkte und Schnittstellen zwischen ihrem neuen Chef Erik Stiffler und den ermordeten Frauen ! Vetternwirtschaft und Korruption auf der Polizeidienststelle sind an der Tagesordnung und nie hatte jemand auch nur ansatzweise den Mumm dazu, damit aufzuräumen ! Ein Taxifahrer mit krankhaften Schlafanfällen tut das Seine hinzu, um die Spannung zu erhöhen - und die verschwundene Leiche ganz am Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen, - ich fand es richtig gut ! Manuela Sperling, frischgebackene Absolventin der Polizeifachhochschule entdeckt auf Anhieb die Schwachpunkte und Schnittstellen zwischen ihrem neuen Chef Erik Stiffler und den ermordeten Frauen ! Vetternwirtschaft und Korruption auf der Polizeidienststelle sind an der Tagesordnung und nie hatte jemand auch nur ansatzweise den Mumm dazu, damit aufzuräumen ! Ein Taxifahrer mit krankhaften Schlafanfällen tut das Seine hinzu, um die Spannung zu erhöhen - und die verschwundene Leiche ganz am Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen, - ich fand es richtig gut !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
41
10
6
0
0

von Luca Cerrone aus Moers am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Andreas Winkelmann überrascht einen mit unerwarteten Wendungen und fesselt seine Leser mit spannenden Fällen. Wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören!

Wassermanns Zorn
von einer Kundin/einem Kunden aus venissieux am 25.10.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich von Andreas Winkelmann schon das Buch "Blinder Instinkt" gelesen habe, was mir ausgezeichnet gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf seinen neuen Thriller. An einem entlegenen See wird die Leiche einer Prostituierten entdeckt. Es handelt sich dabei um eine gute Bekannte des in diesem Falle ermittelnden Kriminalkommissars... Nachdem ich von Andreas Winkelmann schon das Buch "Blinder Instinkt" gelesen habe, was mir ausgezeichnet gefallen hat, war ich schon sehr gespannt auf seinen neuen Thriller. An einem entlegenen See wird die Leiche einer Prostituierten entdeckt. Es handelt sich dabei um eine gute Bekannte des in diesem Falle ermittelnden Kriminalkommissars Manfred Stiffler. Der Mörder, der sich als der Wassermann bezeichnet, ruft Stiffler an um ihm mitzuteilen was ihn erwartet. Man erfährt das sich beide aus der Vergangenheit kennen aber nicht weshalb. Anschliessend wird ein weiteres Opfer gefunden, welches auch in Beziehung zu Stiffler stand. Manuela Sperling ist die neue Praktikantin die bei dieser Ermittlung mit Stiffler zusammenarbeiten soll. Dies erweist sich als schwieriges Unterfangen, weshalb sie bald beginnt auf eigene Faust den Spuren nachzugehen versucht. Bald überschlagen sich die Ereignisse in einem äusserst spannenden Plot. Bis zu den letzten Seiten hin ist nicht klar gewesen wie alles zusammenhängt und was die Motive des Mörders sind. Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Der Autor versteht es hervorragend eine dichte Atmosphäre zu schaffen und Spannung aufzubauen - in 2 Tagen hatte ich das Buch durch, ich musste einfach wissen wie es weitergeht. Da es sich hierbei nicht um wiederkehrendes Ermittlerduo handelt, konnte man das Ende nicht erahnen. Andreas Winkelmann ist auf der Liste meiner Lieblings- Thrillerautoren ganz weit oben und ich erwarte jetzt schon mit Spannung seine weiteren Werke!

Unheilvolle Saat
von Tintenherz aus Kronshagen am 01.10.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Wassermanns Zorn“ von Andreas Winkelmann erschienen im Rowohlt Verlag, Seitenanzahl: 416 Inhalt: Manuela Sperling ist neu bei der Polizei. Gleich an ihrem ersten Tag muss sie sich mit dem grausigen Mord an einer Prostituierten befassen, deren Leiche eingekeilt zwischen Baumwurzeln im seichten Teil des Flusses liegt – ertränkt. Auf dem Bauch der... „Wassermanns Zorn“ von Andreas Winkelmann erschienen im Rowohlt Verlag, Seitenanzahl: 416 Inhalt: Manuela Sperling ist neu bei der Polizei. Gleich an ihrem ersten Tag muss sie sich mit dem grausigen Mord an einer Prostituierten befassen, deren Leiche eingekeilt zwischen Baumwurzeln im seichten Teil des Flusses liegt – ertränkt. Auf dem Bauch der Toten finden die Spurensicherer eine grausige Botschaft, gerichtet an Manuelas Chef, Kriminalhauptkommissar Stiffler. Manuela muss erkennen, dass ihr Eifer nicht von allen im Präsidium gern gesehen wird. Da ertrinkt erneut eine Frau, direkt vor ihren Augen. Eine unsichtbare Macht zieht sie auf den See hinaus und unter die Wasseroberfläche. Und Stiffler dreht durch Autor: Andreas Winkelmann, geboren im Dezember 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen. Bei Wunderlich erschienen bisher seine sehr erfolgreichen Thriller «Wassermanns Zorn» und «Deathbook». Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Cover ist mit Blitzen durchzogen und mit einer großen Titelüberschrift eindrucksvoll gestaltet. Der Schreibstil ist leicht verständlich und angenehm flüssig zu lesen. Es herrscht sofort Hochspannung nach dem Fund der Wasserleiche und der Spannungsbogen wird über das gesamte Buch perfekt gehalten. Die Schatten der Vergangenheit holen einige der Protagonisten ein. Das Buch beinhaltet interessante Charaktere mit doch sehr außergewöhnlichen „Macken“, die mit spannenden Verwicklungen auf der Suche nach dem Wassermann sind. Zwischendurch wird über die Vergangenheit des Wassermanns in kursiver Schrift berichtet. So kann man dem Verlauf der Geschichte gut folgen und weiß um wen es sich gerade handelt. Nach diesem Buch hat man nicht mehr unbedingt den Wunsch, in einen See zu springen. Aber bis zum nächsten Sommer hat man die Geschehnisse bestimmt wieder vergessen. Fazit: Ein feucht-spannender Thriller der besonderen Art, mit dem sich der Leser sich nachhaltig beschäftigen wird!