Meine Filiale

Obsession

Gekürzte Fassung (gekürzte Lesung)

Simon Beckett

(44)
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als seine Frau plötzlich stirbt, ist Ben am Boden zerstört. Allein Sarahs autistischer Sohn Jacob spendet ihm Trost. Aber während er die Schränke der Toten ausräumt, macht Ben eine grausame Entdeckung: Jacob war gar nicht Sarahs Kind. Offenbar hat sie den Jungen entführt, als der noch ein Baby war. Fassungslos macht sich Ben auf die Suche nach Jacobs leiblichen Eltern - und gerät in einen Strudel tödlicher Obsessionen.

Johannes Steck, 1966 in Würzburg geboren, absolvierte die Schauspielschule Wien. Neben zahlreichen Engagements an verschiedenen Theatern ist er dem breiten Publikum vor allem als Fernsehschauspieler bekannt. In den letzten Jahren widmete sich Johannes Steck vorwiegend seiner Sprechertätigkeit im Hörbuch; die Virtuosität seiner Stimme macht ihn bis heute zu einem der bekanntesten deutschen Sprecher.

Produktdetails

Verkaufsrang 307
Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Johannes Steck
Spieldauer 471 Minuten
Erscheinungsdatum 12.01.2011
Verlag Argon
Format & Qualität MP3, 471 Minuten
Sprache Deutsch
EAN 9783732490332

Buchhändler-Empfehlungen

Obsession

S. Lamberty, Thalia-Buchhandlung Köln

Simon Becketts Frühwerk "Obsession" ist ein spannender Psychothriller, in dem es um den Kampf eines Vaters um seinen Sohn geht. Oder vielmehr, den Kampf zweier Väter, die beide um ihren Sohn streiten (der eine ist der leibliche, der andere der Adoptivater) und eine tödliche Besessenheit zueinander entwickeln. Ungewöhnliche Thematik, aber unglaublich packend geschrieben!

Ein anderer Simon Beckett - aber großartig!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Nach dem Tod von Ben´s Frau bleibt er allein mit seinem Stiefsohn zurück. Jacob ist Autist und sechs Jahre alt. Als Ben sich endlich dazu überwinden kann die Sachen seiner Frau durchzusehen, macht er eine furchtbare Entdeckung: Jacob ist gar nicht Sarah´s leiblicher Sohn! Sie hatte ihn kurz nach seiner Geburt aus dem Krankhaus entführt und als ihr eigenes Kind aufgezogen. Ben ist hin und hergerissen, ob er diese Entdeckung verschweigen soll, aber sein Pflichtgefühl veranlaßt ihn die leiblichen Eltern von Jacob zu suchen. Erst später wird ihm klar, was er damit ausgelöst hat und es beginnt ein langer Kampf um Recht, Liebe und auch um das Entdecken seiner Selbst. Ein psychologisch ausgefeilter Spannungsroman, den ich an einem Tag "verschlungen" habe!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
14
14
8
5
3

ruhiger Thriller
von Beate am 29.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich muss ja wirklich gestehen, dass dies das erste Buch ist, das ich vom Autor Simon Beckett las. Im Vorfeld wurde mich schon gesagt, dass dies keins seiner stärksten Bücher sei, dennoch wollte ich mir mein eigenes Bild davon machen. Auch wenn ich den Einstieg gelungen fand, konnte ich lange Zeit nicht verstehen, warum diese ... Ich muss ja wirklich gestehen, dass dies das erste Buch ist, das ich vom Autor Simon Beckett las. Im Vorfeld wurde mich schon gesagt, dass dies keins seiner stärksten Bücher sei, dennoch wollte ich mir mein eigenes Bild davon machen. Auch wenn ich den Einstieg gelungen fand, konnte ich lange Zeit nicht verstehen, warum diese Geschichte ein Thriller sein soll. Für mein Empfinden plätscherte sie vor sich hin. Was jetzt nicht unbedingt schlecht ist, aber von einem Thriller erhoffe ich mir einfach mehr Nervenkitzel. Das konnten dann auch die Charaktere nicht rausreißen, die ich als authentisch dargestellt empfinde. Nichtsdestotrotz ist es kein schlechtes Buch, mir fehlt es nur einfach an „wums“. Dennoch werde ich auch seine anderen Bücher lesen. Diesem hier gebe ich drei Sterne.

Obsession
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 20.04.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eher ein dramatischer Roman als ein Krimi. Das Buch hat mir trotzdem gut gefallen. Wie Ben um seinen Stiefsohn kämpft ist bemerkenswert und das, obwohl er weiß, dass dieser gar nicht der Sohn seiner verstorbenen Frau ist. Man spürt seine Verzweiflung an vielen Stellen ganz deutlich: Der Leser weiß genau, dass Jacob bei seinem ... Eher ein dramatischer Roman als ein Krimi. Das Buch hat mir trotzdem gut gefallen. Wie Ben um seinen Stiefsohn kämpft ist bemerkenswert und das, obwohl er weiß, dass dieser gar nicht der Sohn seiner verstorbenen Frau ist. Man spürt seine Verzweiflung an vielen Stellen ganz deutlich: Der Leser weiß genau, dass Jacob bei seinem leiblichen Vater nicht gut aufgehoben ist, doch da ist dieser ganz anderer Meinung. Ein Drama um einen autistischen Jungen, der in den Hahnenkampf seiner "zwei Väter" gerät.

Ok
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 29.03.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Langatmig sonst ok etwas unlogisch durchaus lesbar, als Abendlektuere. Alles ok


  • Artikelbild-0
  • Obsession

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Obsession

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Obsession
    1. Obsession