Meine Filiale

Die V 160-Familie

Band 3: Die Baureihe 218

Josef Högemann, Roland Hertwig, Peter Grosse

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
49,90
49,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

49,90 €

Accordion öffnen
  • Die V 160-Familie

    Ek-Vlg

    Sofort lieferbar

    49,90 €

    Ek-Vlg

gebundene Ausgabe

ab 49,90 €

Accordion öffnen
  • Die V 160-Familie

    Ek-Vlg

    Sofort lieferbar

    49,90 €

    Ek-Vlg
  • Die V 160-Familie

    Ek-Vlg

    Sofort lieferbar

    49,90 €

    Ek-Vlg

Beschreibung

Die Baureihe V160 war als Diesellokomotive mittlerer Leistung für den leichten
Dienst auf Hauptbahnen vorgesehen. Nach zehn Prototypen, die in den Jahren
1960 bis 1963 gebaut wurden, entwickelte sich Schritt für Schritt eine Diesellokfamilie mit Leistungen zwischen 1.900 und 2.700 PS. Dank Wendezug- und Mehrfachtraktionseinrichtung waren diese Lokomotiven sowohl im Reisezug- als auch
im Güterverkehr vielfältig einsetzbar und nicht nur auf fahrdrahtlosen Strecken
unterwegs.
In Band 1 wird umfassend die technische Entwicklung der V160-Prototypen und
ihre Weiterentwicklung zu deren Serienlokomotiven dargestellt. Schon kurz nach der Inbetriebnahme der Baureihe V160 entstanden weitere Ableger der V 160-Baureihenfamilie.
In Band 2 des insgesamt dreibändigen Werkes werden die Baureihen 215/225,
V 162/217 und V 169/219 in bewährter Form umfassend dargestellt. Dabei wird
besonders auf die Gründe für die Weiterentwicklung der V 160, die Technik und
den Einsatz der Maschinen eingegangen. Zahlreiche Fotos, zum Teil in Farbe,
zeigen die Einsätze der Fahrzeuge bei der DB, Privatbahnen und im Ausland.
Einleitend vorgestellt wird in diesem Band auch die Baureihe 210, die nach dem
Ausbau der Gasturbine in die Baureihe 218 aufging.
Der danach folgende Band 3 dieser Trilogie ist schließlich allein der Baureihe 218
gewidmet, so dass dann ein umfassendes Kompendium über die erfolgreichste
Streckendiesellokfamilie der Deutschen Bundesbahn zur Verfügung stehen wird.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.07.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8446-6014-2
Verlag Ek-Vlg
Maße (L/B/H) 29,9/21,3/3,2 cm
Gewicht 2033 g
Abbildungen ca. 600 farbige Abbildungen
Auflage 1

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Vorwort
    1 Entwicklung und Bau der 218-Serienlokomotiven
    2 Technik der 218-Serienlokomotiven
    2.1 Gesamtübersicht
    2.2 Fahrzeugteil
    2.3 Motoren
    2.4 Kühlanlage
    2.5 Lüfteranlage
    2.6 Flüssigkeitsgetriebe
    2.7 Hydrodynamische Bremse
    2.8 Druckluft und Druckluftbremsanlagen
    2.9 Hilfseinrichtungen
    2.10 Elektrische Anlage
    2.11 Sicherheitseinrichtungen
    2.12 Zusatzeinrichtungen
    2.13 Vielfalt bei vielen Bauteilen
    2.14 Farbgebungen
    3 Umbauten der Baureihe 218
    3.1 Umbau zu Abschlepplokomotiven 218.8
    3.2 Umbau zu 210.4 und Rückbau
    4 Chronik der Baureihe 218
    5 Lebensläufe der Lokomotiven
    6 Heimatdienststellen der 218-Serienlokomotiven
    6.1 Einsätze in den alten Bundesländern
    6.2 Einsätze in den neuen Bundesländern
    7 Einsätze bei DB-Töchtern, Privatbahnen und Museen
    7.1 DB-Töchter
    7.2 Privatbahnen
    7.3 Museumslokomotiven
    8 Einsätze im Ausland
    Die 218-Serienloks in Farbe
    9 Unfälle
    10 Die Diesellok-Ausbesserung
    10.1 Vorbemerkungen
    10.2 Ausbesserungswerke
    10.3 Instandhaltungsstufen
    10.4 Innovationen aus Bremen: 218 441.II und 218 500
    11 Ein Blick in Betriebsbücher
    12 Projekte für Nachfolgebaureihen
    12.1 Das MaK-Projekt G 2200 BB als Güterzugvariante der V 160
    12.2 Das MaK-Projekt G 2500 BB als Konkurrenz zur 218
    12.3 Projekte zur Ergänzung der V 160-Familie
    13 Nachträge zum Band 2 sowie Ergänzungen nach Redaktionsschluss
    14 Schlussbemerkungen
    15 Quellen und Literaturverzeichnis
    16 Anhang (Bauartänderungen)