Meine Filiale

Jane Austen - Doppelband: Stolz und Vorurteil / Emma

2 Bücher in 1 Band

Karin von Schwab

(3)
eBook
eBook
0,99
0,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

The Queen of English Literature - Die zwei wichtigsten Romane von Jane Austen in diesem Doppelband: Stolz und Vorurteil / Emma

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 941 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739309415
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1501 KB
Verkaufsrang 7564

Buchhändler-Empfehlungen

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Die beiden bekanntesten Jane-Austen-Romane in einem Band. Großartig. Jane Austen gehört mit ihren gefühlvollen Frauen- / Liebesromanen zu den Großen in der englischen Literatur.

G. Döninghaus , Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Jane Austen gehört du den Autoren, von denen man einfach mindestens ein Werk in seinem Leben gelesen haben sollte! Hier bekommt man direkt zwei ihrer berühmtesten auf einmal

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Jane Austen - einfach ein Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuhaus am 17.03.2017

Toll, gestern, wie heute, wie morgen. Stolz und Vorurteil mit seinen schön gezeichneten Hauptfiguren - die gängigsten Verfilmungen halten sich wirklich größtenteils an das Skript, wer Angst hat, hier etwas Völlig Neues zu erfahren kann ganz beruhigt sein - dem Zweifel, der vorlauten Mutter, unpassenden Verehrern, ist einfach im... Toll, gestern, wie heute, wie morgen. Stolz und Vorurteil mit seinen schön gezeichneten Hauptfiguren - die gängigsten Verfilmungen halten sich wirklich größtenteils an das Skript, wer Angst hat, hier etwas Völlig Neues zu erfahren kann ganz beruhigt sein - dem Zweifel, der vorlauten Mutter, unpassenden Verehrern, ist einfach immer noch schön zu lesen und eben ein "romantisches" Buch. Emma - im Buch wesentlich weniger "verherrlicht" als im Film, verrät viel über die Gesellschaft von damals, gesellschaftliche Ränge, Stellung der Frauen - es ist ab und an etwas "langatmig", wenn auch nicht sooo sehr wir Mansfield Park - denn letztlich gibt es einen recht kurzen Zeitraum im Leben der Protagonistin wieder - und erzählt dabei unzählige, teils bedeutungslos erscheinende Szenen, die natürlich immer wieder den Charakter, die Lebensweise und die gesellschaftliche Stellung der handelnden Personen verdeutlichen. Die Übersetzung ist "angepasst" - es gibt eigentlich keine Worte mehr, mit denen man heute nichts mehr anfangen kann - im Original ist man da schon mal am überlegen...


  • Artikelbild-0