Thorgal. Band 30

Ich, Jolan

Thorgal 30

(2)

Von einem Sturm auf hoher See überrascht, entdeckt eine Truppe von Wikingern ein Baby in einem merkwürdigen Boot. Das gerettete Kind wird auf den Namen Thorgal Ägirsson getauft. Seine Geschichte ist die eines Mannes, dem die Götter eine schwere Prüfung auferlegten, und der im Laufe seiner Abenteuer das Geheimnis seiner Ursprünge enthüllt. Dem Zorn der Götter und dem Neid der Menschen ausgeliefert, ist er gezwungen, sich mit machtgierigen Herrschern, bornierten Göttern, Fabelwesen, Naturgewalten und Fanatikern auseinanderzusetzen. Obwohl er oft die unglaublichsten Heldentaten vollbringt, ist er im Grunde seines Herzens ein besonnener Mensch, der in Ruhe im Schoß seiner Familie leben will. Doch immer wieder wird er gezwungen, sich der rauen Welt und ihren Herausforderungen zu stellen, um seine Existenz zu verteidigen. Für die faszinierende Mischung aus Heldenepos und Fantasy heimsten Jean van Hamme und Grzegorz Rosinski verdientermaßen etliche internationale Preise ein.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 48
Altersempfehlung 16 - 60
Erscheinungsdatum Januar 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86869-367-6
Verlag Splitter Verlag
Maße (L/B/H) 32,6/23,3/1,2 cm
Gewicht 544 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
13,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Thorgal. Band 30

Thorgal. Band 30

von Yves Sente, Grzegorz Rosinski
Buch (gebundene Ausgabe)
13,80
+
=
Thorgal. Band 31

Thorgal. Band 31

von Yves Sente, Grzegorz Rosinski
Buch (gebundene Ausgabe)
15,80
+
=

für

29,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Thorgal mehr

  • Band 27

    41651905
    Thorgal. Band 27
    von Jean van Hamme
    Buch
    13,80
  • Band 28

    41651901
    Thorgal. Band 28
    von Jean van Hamme
    Buch
    13,80
  • Band 29

    43130987
    Thorgal. Band 29
    von Jean van Hamme
    Buch
    13,80
  • Band 30

    43130976
    Thorgal. Band 30
    von Yves Sente
    Buch
    13,80
    Sie befinden sich hier
  • Band 31

    43130977
    Thorgal. Band 31
    von Yves Sente
    Buch
    15,80
  • Band 32

    27690000
    Thorgal. Band 32
    von Yves Sente
    Buch
    13,80
  • Band 33

    29466846
    Thorgal. Band 33
    von Yves Sente
    Buch
    13,80

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Würdevolle Neuausgabe eines magisch fesselnden Klassikers
von Peter Sowade aus Berlin, Badstraße am 04.03.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Kinders wie die Zeit vergeht! Ist das wirklich schon bald 24 Jahre her, dass ich die deutsche Erstausgabe dieses „Thorgal“-Bandes aus dem Carlsen Verlag in den Händen hielt? Ja, „Thorgal“ ist eine der langlebigsten franko-belgischen Comicserien und – nach Storm und Comanche - ein weiteres aktuelles Großprojekt des Splitter... Kinders wie die Zeit vergeht! Ist das wirklich schon bald 24 Jahre her, dass ich die deutsche Erstausgabe dieses „Thorgal“-Bandes aus dem Carlsen Verlag in den Händen hielt? Ja, „Thorgal“ ist eine der langlebigsten franko-belgischen Comicserien und – nach Storm und Comanche - ein weiteres aktuelles Großprojekt des Splitter Verlags. Dieser will nicht nur die bislang 32 Bände der Serie in den nächsten Jahren in einer schönen chronologischen Werkausgabe herausbringen. Man wird sich vielmehr auch (endlich!) der Nebenserien des „Thorgal“-Universums widmen. Chronologisch richtig wird dann auch der damalige erste Band auf den ihm zustehenden rückblickenden siebten Rang verbannt. Also springen wir mitten hinein in die stürmische See und erleben, wie sich Thorgal von Wikinger-König Gandalf (der heißt wirklich so) an einen Felsen ketten lassen muss und für seine Rettung einen allzu großen Eid schwört. Kaum aber der einen Gefahr entronnen, lernt unser Wikinger ein trügerisch schönes Paradies kennen, das eine mystisch-schreckliche Überraschung für ihn bereit hält. Texter Jean Van Hamme und Zeichner Grzegorz Rosinski sind nicht mehr oder weniger als Zauberer. Wie sonst wäre eine Serie erklärbar, die all die langen Jahre über die Leser magisch in ihren Bann zieht und das vom allerersten Panel an. Mit der Neuausgabe im Splitter Verlag wird dem modernen Comic-Klassiker nun endlich auch die Würde zuteil, die ihm zusteht: Bester Druck in bestem Qualitäts-Hardcover ergänzt durch einen umfangreichen Blick hinter die Kulissen bestehend aus Vorstellung der Schöpfer von Thorgal, einem Abriss der Serie, Hintergründe über die Wikinger und ein Interview mit Grzegorz Rosinski. WUN-DER-SCHÖN!

In die Jahre gekommener Comic
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.08.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Weil Thorgal sich in dessen schöne Tochter verliebt hat, will der Wikingerkönig Gandalf den Skalden tot sehen. Eigenhändig kettet er den Recken an einem Felsen im Meer fest. Die ansteigende Flut soll seinem Leben ein qualvolles Ende bereiten. Doch kurz bevor Thorgal ertrinkt, taucht wie ein rettender Engel eine... Weil Thorgal sich in dessen schöne Tochter verliebt hat, will der Wikingerkönig Gandalf den Skalden tot sehen. Eigenhändig kettet er den Recken an einem Felsen im Meer fest. Die ansteigende Flut soll seinem Leben ein qualvolles Ende bereiten. Doch kurz bevor Thorgal ertrinkt, taucht wie ein rettender Engel eine geheimnisvolle rothaarige Frau und ihr Wolf auf. Sie verrät ihm weder ihren Namen, noch woher sie kommt, bietet dem Verzweifelten jedoch einen gefährlichen Handel an. Wenn Thorgal ihr schwört, ihr ein Jahr lang treu zu dienen, wird sie sein Leben retten. Er ahnt nicht, dass die Fremde eine machtvolle Zauberin ist … Wenn der Klappentext auch verrät, dass es sich bei Thorgal um einen Waisenjungen handelt, der von einem Wikingerstamm auf hoher See ausgesetzt gefunden wurde, so erfährt man im ersten Band der „Thorgal“-Saga nichts über den Hintergrund des Helden. Stattdessen präsentiert „Die Rache der Zauberin“ auf 48 Seiten nicht eine, sondern gleich zwei phantastische Abenteuer um den nordischen Helden: Thorgal muss für seine geheimnisvolle Retterin gegen Riesen und Zwerge antreten. In einem weiteren Kurzabenteuer erwacht er nach dem Sturz in eine Gletscherspalte in einem faszinierenden Paradies, in dem er drei ungleiche Schwestern kennen lernt. Auch wenn Rosinski und van Hamme ihrem Titelhelden einen germanischen Hintergrund geben, erinnern er und seine Erlebnisse stark an den wohl bekanntesten Helden heroischer Fantasy-Comics: Conan dem Barbaren – jedenfalls der Comicversion. Der muskulöse Körperbau und das nachtschwarze Haar verstärken die Ähnlichkeit zu dem amerikanischen Pulp-Helden sogar. Den Zeichnungen, die Ende der 70er bzw. Anfang der 80er Jahre entstanden sind, merkt man ihr Alter deutlich an. Sie sie sind um ein vielfaches schlichter, mitunter auch grobschlächtiger als die frankobelgischen Comics von heute. Hintergründe werden oft nur angedeutet, die Bilder wirken flach, was auch an der teils starken und kontrastreichen Farbgebung mit wenig Schattierungen, teils an den verwaschen wirkenden Farben liegt. Auch hierin gleicht „Thorgal: Die Rache der Zauberin“ stark den Conan-Comics der 70er und frühen 80er Jahre. In einem rund zwanzigseitige redaktionelle Teil stellt Splitter nicht nur das Zeichner- und Autorenteam von Thorgal vor, bietet einen Überblick auf die kommenden 31 Bände der Reihe sowie ein Interview mit Rosinski und ein Skizzenbuch, sondern darüber hinaus noch zahlreiche Informationen über Leben u. Glauben der Wikinger.