Warenkorb
 

Wellen

Roman

(5)

Eduard Graf von Keyserling (1855 - 1918) war ein deutscher Schriftsteller und Dramatiker des Impressionismus.
In seinem Roman erzählt der Autor die Geschichte eines Badesommers an der Ostsee, scheinbar als Idyll, bei näherem Hinsehen jedoch als gesellschaftliche Tragödie, in deren Brennpunkt der sich als Freidenker profilierende Maler Hans Grill und seine Frau Doralice stehen.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 212
Erscheinungsdatum 05.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95563-551-0
Verlag Leseklassiker
Maße (L/B/H) 21,1/18,2/2 cm
Gewicht 309 g
Auflage Nachdruck der Ausgabe von 0
Buch (Taschenbuch)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Wie reagiert die Gesellschaft auf das Unkonventionelle in ihrer Mitte? Eduard von Keyserling beantwortet diese Frage mit seiner wunderbaren Geschichte "Wellen" außergewöhnlich. Wie reagiert die Gesellschaft auf das Unkonventionelle in ihrer Mitte? Eduard von Keyserling beantwortet diese Frage mit seiner wunderbaren Geschichte "Wellen" außergewöhnlich.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
2
0
0

im 18, Jahrhundert
von Blacky am 30.08.2012
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Inhalt: Ein entlegener Ostseebadeort und seine malerischen Dünen sind Schauplatz von diesem Roman. In flirrender Hitze entspinnt sich hier ein Beziehungsgeflecht von subtiler Dramatik. Generalin von Palikow hat ihre Familie zur Sommerfrische geladen. In den Mittelpunkt der durch Müßiggang geschärften Aufmerksamkeit gerät rasch die anmutige Gräfin Doralice. Ihr scheinbar unkonventionelles... Inhalt: Ein entlegener Ostseebadeort und seine malerischen Dünen sind Schauplatz von diesem Roman. In flirrender Hitze entspinnt sich hier ein Beziehungsgeflecht von subtiler Dramatik. Generalin von Palikow hat ihre Familie zur Sommerfrische geladen. In den Mittelpunkt der durch Müßiggang geschärften Aufmerksamkeit gerät rasch die anmutige Gräfin Doralice. Ihr scheinbar unkonventionelles Leben an der Seite eines jungen Künstlers weckt die Sehnsucht der Feriengäste. Lang verborgene Träume werden zum immer gleichen Rhythmus der Wellen an die Oberfläche gespült - bis am Ende nichts ist, wie es einmal war... Ein Roman, der schon im 18. Jahrhundert verfasst wurde. Für damalige Verhältnisse gehen die Sommergäste geradezu nett bzw. fortschrittlich mit der "Ehebrecherin" um. Auch heute noch interressant und empfehlenswert.

Bildschön!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 31.05.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Selten habe ich einen so bildschönen Roman gelesen. Eine baltische Adelsfamilie reist ans Meer zur Sommerfrische und trifft dort auf ein Paar, das gegen die Konventionen lebt und liebt. Warum Eduard von Keyserling so wenig Beachtung geschenkt wird, ist mir ein Rätsel. Er hat mit diesem Roman ein impressionistisches... Selten habe ich einen so bildschönen Roman gelesen. Eine baltische Adelsfamilie reist ans Meer zur Sommerfrische und trifft dort auf ein Paar, das gegen die Konventionen lebt und liebt. Warum Eduard von Keyserling so wenig Beachtung geschenkt wird, ist mir ein Rätsel. Er hat mit diesem Roman ein impressionistisches Gemälde geschaffen, das die Schönheit des Meeres feiert und sehr plastisch beschreibt. Ebenso gekonnt und treffend zeichnet er die handelnden Charakter und besticht mit feinsinniger Gesellschaftsanalyse