Septemberschuld

Ein Lappland-Krimi

Lappland-Krimi Band 2

Klara Nordin

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Lappland im Herbst: ein neuer hochspannender Fall für Kommissarin Lundin

Der Blick schweift über die sanft ansteigenden Berge des Sarek Nationalparks, über das strahlende Rot der Beerensträucher und das satte Gelb der Birken: Es ist Mitte September, Lappland leuchtet in den kräftigen Farben des Herbstes, und in den Bergen fallen die ersten Schneeflocken. Es ist die Zeit, in der die Einheimischen ihre Rentiere zusammentreiben, um das samische Rentierschlachtfest zu begehen, als plötzlich die Leiche einer Frau gefunden wird: mitten unter den nach traditionellen Riten geschlachteten Tieren, erschossen mit einer Bolzenschusspistole. Hauptkommissarin Linda Lundin und ihre Kollegen müssen auf der Suche nach dem Mörder von Ella Vikström tief in die Vergangenheit eines zerrissenen Dorfes eintauchen, das ein brisantes Geheimnis verbirgt. Vor den faszinierenden Weiten des Polarkreises offenbart sich Kommissarin Lundin ein Netz aus Schuld und Verrat, das bis in die unmittelbare Gegenwart reicht.

»Spannungsgeladen und mit überraschenden Wendungen weiß Klara Nordin auch in ihrem zweiten Krimi der Reihe, das faszinierende Leben am Polarkreis einzufangen.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783462315189
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 2214 KB
Verkaufsrang 39364

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Mit diesem Krimi gelingt der Autorin nicht nur ein äußerst spannender Fall, sondern ein ehrlicher Einblick in das Leben der Menschen am Polarkreis. Wunderbar!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Super spannend
von Gabriella Wolf aus Rudolfstetten am 11.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auch dieser zweite Krimi hat mich "gepackt". Spannend geschrieben und am Ende kommt alles anders! Schön sind auch die Einblicke in das Leben und das Brauchtum der Samen. Wirklich zu empfehlen!!!

Konnte mich nicht überzeugen
von Miss Norge am 14.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Während im Herbst bei den Samen die Rentiereschlachtung vonstatten geht wird die vermisste Ella Vikström in den Schlachtabfälle gefunden. Getötet mit einem Bolzenschuß wie auch die Rentiere getötet werden. Linda Lundin und ihr Team ermitteln im herbstlichen Lappland. Für einen Krimi, kam für mich nur etwas Spannung am Anfang au... Während im Herbst bei den Samen die Rentiereschlachtung vonstatten geht wird die vermisste Ella Vikström in den Schlachtabfälle gefunden. Getötet mit einem Bolzenschuß wie auch die Rentiere getötet werden. Linda Lundin und ihr Team ermitteln im herbstlichen Lappland. Für einen Krimi, kam für mich nur etwas Spannung am Anfang auf, als Ella noch vermisst wird, die Suche beginnt und alle sich auf Niila als den Täter eingeschossen haben, weil dieser ihr nachstellte. Das war es auch schon. Danach zogen sich die doch recht kurzen Kapitel mit dem fast immer gleichen Schema durch das Buch. Besprechung des Teams, wer wen verhört, eine lange Hinfahrt zu den Personen, die Vernehmung die meist nicht von Erfolg gekrönt ist, die lange Rückfahrt zum Revier und dann wieder Besprechung. Zudem ist in jedem Kapitel eine andere Person der Akteur und kaum habe ich mich in die momentane Situation eingelesen, endet diese schon wieder nach 1,5-2 Seiten und ein neues Kapitel mit einer anderen Person und Situation beginnt. Das hat meinen Lesefluss schon sehr gestört. Man konnte in keinem Moment verweilen, sondern sprang von hier nach dort und wieder zurück. Und der interessanteste Charakter, Niila, kam mir leider viel zu kurz vor. Dagegen ist das Leben der Samen und ihre Rituale sehr gut beschrieben und auch die eingedruckte Landkarte ist zur Orientierung sehr gelungen. Cover und Titel passen gut zusammen und auch der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Ein Krimi, der mich nicht überzeugen konnte auch die vielleicht folgenden Bände noch lesen zu müssen.

Stimmungsvoller Lapplandkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Arbon am 08.12.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Septemberschuld, ein Lapplandkrimi,...schon das hat mich neugierig gemacht und das Cover fand ich auch sehr stimmungsvoll. Auch die Karte von Lappland auf der Innenseite des Buches fand ich gut und hab sie rege benutzt. Für mich war das sehr hilfreich, weil ich mich gerne orientiere beim Lesen . Gleich zu Begin wird man auf e... Septemberschuld, ein Lapplandkrimi,...schon das hat mich neugierig gemacht und das Cover fand ich auch sehr stimmungsvoll. Auch die Karte von Lappland auf der Innenseite des Buches fand ich gut und hab sie rege benutzt. Für mich war das sehr hilfreich, weil ich mich gerne orientiere beim Lesen . Gleich zu Begin wird man auf eine Fährte gesetzt doch bleibt offen, ob es auch die Richtige ist. Eine Frau wird ermordet, während der Rentierschlachtungen im September mit einem Bolzenschussgewehr. Sehr ungewöhnlich und die Ermittlungen ergeben lange gar nichts. Das Volk im Norden ist eigen und nicht immer sehr gesprächig. Lange tappen die Ermittler im Dunkeln und gehen unermüdlich ihren spärlichen Hinweisen nach. Und genau das gefiel mir an diesem Krimi,...diese Hartnäckigkeit, dieses Zähe, das Leise und Stille.... Dieses Buch vermag es, mich als Leser in die Welt Lapplands mitzunehmen. Während ich lese spüre ich diese Stille, die Dunkelheit und Trägheit, das Raue und Bedächtige, die ganze Stimmung dieses Landstreifens mit all seinen Facetten. Es kam mir oft so vor, als würde ich neben dem Fahrer im Auto sitzen und durch die Landschaft fahren , als wäre ich beteiligt an den Gesprächen , am Schicksal aller die hier eine Rolle spielen. Ein fabelhaftes Buch, das es wirklich schafft mich in eine andere Welt zu befördern ohne das ich jemals dort war. Und als ich schon glaubte, den Überblick zu verlieren kam plötzlich unerwartet Licht ins Dunkel und alles war ganz anders als erwartet. Der Schluss hat mich überzeugt!


  • Artikelbild-0