Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Legende von Oasis

(14)
Brielle ist ein rebellisches Mädchen, das ihr Leben auf einem Segelschiff verbringt und täglich auf der Suche nach Abenteuern ist. Seit Kindertagen träumt sie davon, so wie die Orkusianer, eine Fischflosse zu haben und durch die Meere von Oasis zu schwimmen. Eines Tages macht sie unter Deck eine grausige Entdeckung: ein Gefangener, von dem niemand sonst auf dem Schiff zu wissen scheint. Dieser behauptet, der vergessene Gott Isea und König der Orkusianer zu sein. Brielles Mutter, so behauptet er, die selbst eine Göttin sei, habe ihn gefangen genommen, um sich an ihm zu rächen.
Brielle ist misstrauisch, aber könnte Isea ihre Chance sein, um endlich eine Orkusianerin zu werden - ihre Chance auf Freiheit?
Doch sie hat keine Zeit, ihre Entscheidung zu überdenken, denn sie wird vom Strudel der Ereignisse mitgerissen. Die zornige Göttin Este rüstet zum Krieg, um die sechs Unterwasserreiche von Oasis zu zerstören. Und Brielle findet sich plötzlich inmitten eines schrecklichen Feldzugs wieder - angefacht von ihrer eigenen Mutter.
Portrait
Die Schweizerin Janine Tollot wanderte im Jahr 2009 nach Kanada aus, wo sie heute lebt, arbeitet und schreibt.
Die Chroniken von Elexandale entstanden in den Jahren 2004 bis 2006 und sind ihr Herzensprojekt.
Weitere Bücher von Janine Tollot:
Die Chroniken von Elexandale - Die Rückkehr (Teil 2), erscheint vorraussichtlich 2016
Die Legendene von Oasis; Sommer 2015
Jennys Universum, Sommer 2015
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 428 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739274935
Verlag Books on Demand
Dateigröße 840 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
7
4
3
0
0

Götterkrieg in einer malerischen Szenerie
von einer Kundin/einem Kunden aus Sheffield am 17.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Göttergeschwister Este & Isea regieren über den Planeten Oasis, doch plötzlich taucht eine dritte Macht auf, die jene Welt arg ins Ungleichgewicht stürzen lässt. Der zweite Teil über "Die Legende von Oasis" knüpft an das erste Buch an und es macht durchaus Sinn mit dem ersten Teil zu... Die Göttergeschwister Este & Isea regieren über den Planeten Oasis, doch plötzlich taucht eine dritte Macht auf, die jene Welt arg ins Ungleichgewicht stürzen lässt. Der zweite Teil über "Die Legende von Oasis" knüpft an das erste Buch an und es macht durchaus Sinn mit dem ersten Teil zu beginnen. Was jedoch im ersten Buch so gepriesen und gelobt wurde, nämlich dass die Beschreibungen so herrlich einnehmend sind, wird hier leider bis zum Excess fortgeführt. Das bedeutet, dass das Buch nun doch Längen aufweist und man sich als Leser mehr Handlung wünscht. So wird z.B. ein bestimmtes Riff und das wundervolle Leben auf einem Schiff immer und immer und immer wieder beschrieben. Davon einmal abgesehen, ist das Buch durchaus lesenswert. Mit den Göttern kann man sich beim besten Willen nicht identifizieren, dafür handeln sie zu unlogisch und überraschend dümmlich, aber Meer- und Landmenschen sind charakterlich herrlich ausgearbeitet. Überhaupt ist die ganze Szenerie bildlich gut dargestellt. Die Beschreibungen sind schon toll, aber längentechnisch vollkommen übertrieben.

Ich habe selten so viel bei einer Fantasiegeschichte gelernt
von einer Kundin/einem Kunden am 04.11.2018

Die Legende von Oasis ist der erste Teil von zwei Büchern der Autorin Janine Tollot, die mich bereits mit den Chroniken von Elexandale begeistert hat. Inhalt: Brielle ist ein mutiges Mädchen, das ihr gesamtes bisheriges Leben auf einem Forschungsschiff verbracht hat. Zusammen mit ihren Eltern und vielen anderen reist sie um... Die Legende von Oasis ist der erste Teil von zwei Büchern der Autorin Janine Tollot, die mich bereits mit den Chroniken von Elexandale begeistert hat. Inhalt: Brielle ist ein mutiges Mädchen, das ihr gesamtes bisheriges Leben auf einem Forschungsschiff verbracht hat. Zusammen mit ihren Eltern und vielen anderen reist sie um die Welt, um neues Land zu entdecken und zu erkunden. Doch eigentlich schlägt ihr Herz für das Meer und seine Bewohner. Sie würde alles dafür tun, um einmal ein Orkusianer sein zu können. Als sie dann einen Gefangenen auf dem Schiff entdeckt, könnte ihr Traum wahr werden. Sehr schnell befindet sie sich in einem Konflikt, der die gesamte Welt zerstören könnte. Charaktere: Brielle ist mutig, kämpferisch, halsstarrig und sehr liebenswert. Ich habe mich schon gefragt, wie die Autorin einen Charakter kreiert, nach dem sie ihre eigene Tochter benannt hat. Und ich denke, ihre Kleine wird damit gut leben können :) Isea ist der Gott der Meere und seiner Bewohner. Da er die Welt, die seine Schwester einst geschaffen hat, zerstörte, büßt er nun seit mehreren Jahrhunderten, während sie seine Welt zerstört. Isea hat schlimmes getan, doch ich denke, er hat seinen Fehler eingesehen und versucht eine weitere Katastrophe zu verhindern. Für einen Gott erschien er mir sehr schwach und angreifbar, aber immerhin hatte seine Schwester ihn in ihrer Gewalt. Ich bin mit ihm nicht richtig warm geworden, was aber im zweiten Band durchaus noch werden könnte. Este ist die Schwester von Isea und rächt sich nun für die damalige Zerstörung. Anfangs konnte ich das noch ein bisschen verstehen, aber dann hat sie jede Beherrschung und Vernunft verloren und zerstört alles, was sich im Meer finden lässt. Ihr Rachefeldzug ist unglaublich. Für mich ist sie durch und durch ein schlechter Charakter, weshalb ich das Ende nicht nachvollziehen konnte. Schreibstil: Überrascht haben mich die vielen interessanten Zwischeninfos. Ich habe viel über die Seefahrt und das Leben im Meer erfahren. Das hat die Autorin mit viel Akribik herausgesucht und mit Liebe in ihren Texten zum Leben erweckt. Die Geschichte ließ sich wunderbar lesen. Fazit: Ich vergebe 4 Sterne. Ein Sternchen habe ich abgezogen, da ich das Ende nicht so recht nachvollziehen konnte.

Für mich eine wirklich fantastische Geschichte die uns in die Meere entführt.
von puppetgirl am 01.11.2018
Bewertet: Taschenbuch

Bisher kenne ich bis auf die Geschichte um Arielle die Meerjungfrau noch keine andere Geschichte, die sich mit den Menschen mit Schwanzflosse beschäftigt, deshalb war ich so neugierig und sehr dankbar, dass mir die Autorin die Möglichkeit gegeben hat ihr Buch zu lesen. (Nein, deshalb fällt die Rezension nicht... Bisher kenne ich bis auf die Geschichte um Arielle die Meerjungfrau noch keine andere Geschichte, die sich mit den Menschen mit Schwanzflosse beschäftigt, deshalb war ich so neugierig und sehr dankbar, dass mir die Autorin die Möglichkeit gegeben hat ihr Buch zu lesen. (Nein, deshalb fällt die Rezension nicht besser aus, ich sage, was ich denke ohne mich beeinflussen zu lassen.) Auf dem Cover sehen wir einen Schnitt, wir sehe unten die Farben eines Korallenriffes, dann das Meer in seinem schönsten Blau, in dem sich das Wasser spiegelt und über der Oberfläche erstrahlt alles in einem goldenen Farbton, zum Beispiel das Schiff, dass von Möwen verfolgt wird. Aber deutlich zieht der Meermann, der auf dem Felsen sitzt die Aufmerksamkeit auf sich. Sein langes, schwarzes Haar weht im Wind und seine grüne Flosse reicht bis ins kühle Nass. Mir gefallen die Farben wirklich sehr, die für dieses Cover genutzt werden und wenn man das Buch gelesen hat, dann kann man sich denken, welche Szene damit ausgedrückt werden soll. Aber worum geht es nun eigentlich? Es gab zwei Götter, da wäre Este, die Göttin der Erde und Isea der Gott des Himmels. Die beiden sind Geschwister und Isea hat Este ihre Schöpfung kaputt gemacht, indem er ihr gesamtes Land überflutet hat. Somit schlägt Estes Herz nur noch für Rache an ihrem Bruder. Als Königin Trielle herrscht sie über die Terraner, die Menschen an Land und das von ihrem Schiff aus. Sie bereist die Meere und erforscht scheinbar Meerwesen und versucht die Welt zu kartographieren. Doch ihre Tochter Brielle stößt auf einen Gefangenen, den sonst niemand auf diesem Schiff entdeckt hat. Er sagt, dass er ihr Onkel sei und sie ihm Helfen müsse, da er der König der Orkusianer sei und eben auch der Gott des Himmels. Brielle hat einen Wunsch, denn auf dem Schiff treibt sie nichts mehr an, als der Wunsch eine Orkusianerin zu werden. Sie will eine Fluke und Isea gibt ihr diese, damit er ihr Hilft wieder an die Macht zu kommen. So muss sie durch sein Reich und seinen Untertanen verraten, wo sie ist. Doch das ist nicht so einfach, denn ihr Verschwinden, entfacht die Wut ihrer Mutter nur noch mehr und nun beginnt diese mit ihrem Rachefeldzug, es kommt zu einem Krieg. Die Geschichte ist für mich genauso farbenreich, wie das Cover. Die Welten werden wundervoll beschrieben, ich hatte Bilder im Kopf von wunderbaren Welten dort unten im tiefen Blau, wenn nicht sogar eher schon Schwarz. Auch fand ich es dauerhaft spannend, da Brielle immer wieder an ihre Grenzen geführt wird, da ihre Mutter nur noch von der Rachsucht getrieben wird und nicht mehr aufzuhalten scheint. Iseas Leiden werden auch sehr gut dargestellt, denn er hängt dort nun schon zwei Jahrhunderte in den Ketten und wird immer wieder misshandelt. Es ist teilweise so schrecklich und dann doch wieder so schön, was ich dort lesen durfte. Es baut Spannung auf, treibt sie bis zum Höhepunkt und es scheint ausweglos zu sein, so als würden beide Seiten einander einfach nur vernichten wollen. Kann Brielle da noch irgendetwas retten? Nun ist ein neuer Teil herausgekommen und ich bin gespannt, was wir dort erleben werden. Er erschien unter dem Titel ?Die Legende von Oasis ? Dunkelzeit?.