Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Ärztin von Lakros

Roman

Eine kleine griechische Insel gerät durch einen Goldfund zur Römerzeit ins Zentrum der politischen Intrigen von Anrainerstaaten des Mittelmeeres. Auf dieser Insel fanden die letzten Überlebenden des Sklavenaufstandes unter Spartacus 30 Jahre lang eine Zuflucht und neue Heimat. Besonders die kluge Ärztin Leukratis steht beim König und gleichermaßen bei dem Volk der Insel in hohem Ansehen. Mit List und Königsmord gelangt die Insel in die Hände der Römer, Leukratis wird zur römischen Staatssklavin erklärt. Das Schicksal ihrer Tochter kann man in dem Roman „Die stillen Römer“ nachlesen.
In dem Roman "Die Ärztin von Lakros" erfährt man, wie Auletes und Flavilla aus Lewins Roman "Herr Lucius und sein schwarzer Schwan" den Sklavenaufstand überstanden haben.

LESEPROBE:
Der Schütze? Ein Unbekannter, nicht von der Insel. Leider nicht mehr zu befragen. Der junge Römer Gaius Arruntius, der sich zufällig in der Nähe befand, habe den Mörder in berechtigter Empörung erdolcht. Voreilig, sicher eine Affekthandlung. Der Legat habe ihn schon entschuldigt.
Ob Tyro das glaubt? fragt sich die Ärztin.
Sesostris öffnet die Augen nicht, als sie eintritt. Er sagt zu seinem Gefolge: „Das ist mein Leibarzt, ich höre es am Hinken. Geht.“ Sein Gesicht ist nass von Schweiß. Der Schmerz strafft seine verquollenen Züge und gibt ihnen die Unschuld des Todes.
Man hat den Pfeilschaft eine Handbreit über seiner Brust abgebrochen. Das von Blut umkrustete zersplitterte Stück Holz ragt aus seinem Scharlachgewand wie ein possenhaftes Requisit. Sein Atem geht flach und schnell.
Leukotris kennt solche Verwundungen, sie hat viele dergleichen gesehen. Da ist keine Rettung, nur Zeit zu gewinnen. Sie fühlt seinen Puls.
„Nun Archiater?“
„Majestät, du musst sterben.“
Der Anflug eines Lächelns auf dem vom Schmerz gezeichneten Gesicht. „Das dachte ich mir.“ Er spricht leise, aber ganz deutlich. „Nun brauchst du mich nicht mehr umzubringen.“
Sie legt seinen Arm auf das Bett zurück. „Die Insel Lakros und die Gute Göttin sind meine Zeugen, dass ich dich nicht umgebracht hätte.“
„Und eben das war sehr unklug von dir. Sehr sentimental. Weiter. Was ist mit mir?“
„Ich kann diesen Pfeil nicht schneiden, weil ich die in deinem Körper gelegenen Lebensquellen mit dem Messer treffen würde. Wenn ich ihn herausziehe, zerreißt die Spitze dein Gewebe, und du verblutest. Das geht ziemlich schnell. Wenn ich ihn in deinem Leib lasse, lebst du noch am längsten. Vielleicht bis morgen früh. Oder sogar bis zum Abend.“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 381 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783956554407
Verlag EDITION digital
Dateigröße 2010 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Ärztin von Lakros

Die Ärztin von Lakros

von Waldtraut Lewin
eBook
8,99
+
=
Die Zeit der Kraniche

Die Zeit der Kraniche

von Ulrike Renk
(28)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.