Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der dritte Tote

(1)
Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges wird in Atzenbach, einem Ort im malerischen Wiesental, eine grausam zugerichtete Leiche gefunden. "Mist!", schnauzt der ermittelnde Staatsanwalt Jean Oberlin und beginnt die Untersuchungen. In rascher Folge stößt er auf einen ausgebrochenen Irrenhausinsassen, eine liebestolle Pfarrköchin und den Direktor der Schmalspurbahn, die alle mit dem Opfer in Verbindung standen und auch alle als Täter infrage kämen. Oberlin ist kurz vor der Lösung des Falles, als er von einem Felsen gestoßen wird...
Portrait
Einen Fernseher brauchte Caesing als Kind nicht. Sein Urgroßvater entführte ihn in die Welt der Märchen. Der Vater erzählte von Troja und Odysseus, der zehn Jahre lang übers Meer irrte und dabei prächtige Abenteuer erlebte. Aus Lust an einer guten Geschichte ist Caesing Journalist geworden und schreibt selber Bücher, zuerst Reiseführer (Odysseus hatte seine Spuren hinterlassen), dann Spannungsliteratur. Caesing ist verheiratet und lebt mit seiner Frau samt Hund und Katz im Elsass.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 180 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739314211
Verlag Via tolino media
Dateigröße 933 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

spannend bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Saulgau am 23.08.2015

wer Schwarzwaldkrimis liebt, muss dieses Buch lesen. Sehr viel Lokalkolorit, die Hauptfigur Staatsanwalt Oberlin ein echter Sympathieträger. Gut ist, dass man bis zum Schluss nicht ahnt, wer der Täter ist. Sehr unterhaltend und lesenswert.