Warenkorb
 

Rummelplatz

Große Werke. Große Stimmen. (gekürzte Lesung)

GROSSE WERKE. GROSSE STIMMEN

(3)
Nach Kriegsende prägen Ruinen die deutschen Städte und Landschaften. Doch noch schlimmer als Zerstörung und Armut ist die Entwurzelung der Menschen. Haltlos taumeln sie durch die Welt. In der Wismut AG, einem Abbaubetrieb für Uranerz in Thüringen, treffen sie alle aufeinander: Heimkehrer und Glücksritter, deutsche Bergleute und sowjetische Vorgesetzte. Werner Bräunig zeichnete in seinem Roman ein so ungeschöntes Panorama des geteilten Deutschlands, dass dieser 40 Jahre lang in der DDR nicht erscheinen durfte. 2007 endlich veröffentlicht, legt dieser Roman Zeugnis ab von einem hoch begabten, viel zu früh verstorbenen Autor. Ein Opus Magnum von Weltrang - gelesen von Jörg Gudzuhn.
Portrait
Werner Bräunig, 1934 geboren, verfaßte 1959 für die Bitterfelder Konferenz den Aufruf "Greif zur Feder, Kumpel". Als schreibender Arbeiter galt er als große Hoffnung der jungen DDR-Literatur, bis der Roman "Rummelplatz" 1965 auf dem 11. Plenum angegriffen wurde. Er starb 1976 in Halle.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Jörg Gudzuhn
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 4057664010643
Verlag Der Audio Verlag
Spieldauer 475 Minuten
Format & Qualität MP3, 475 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Tolles Buch über die ersten Jahre des geteilten Deutschlands. Liest sich langsam an, aber ist einfach nur furios, grandios, gigantisch, historisch. Tolles Buch über die ersten Jahre des geteilten Deutschlands. Liest sich langsam an, aber ist einfach nur furios, grandios, gigantisch, historisch.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein großartiger Roman rund um die Wismut AG und die Nachkriegszeit in der ehemaligen DDR. Ein großartiger Roman rund um die Wismut AG und die Nachkriegszeit in der ehemaligen DDR.

„Eine Entdeckung ersten Grades“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Gut, dass die Nachfahren von Werner Bräunig den Weg zum Aufbau-Verlag gefunden haben, wenn auch erst 17 Jahre nach dem Ende der DDR. Sie brachten eines der aufregendsten Manuskripte der DDR mit: "Rummelplatz" schildert die Situation der Arbeiter im Uranbergbau der DDR. Die Arbeitsbedingungen, das Personal aus Knastbrüdern und Schiffschauklern, die Baracken, die religiösen Bezüge, das alles führte dazu, dass das Buch in der DDR nicht erscheinen konnte. Obwohl der Autor den Bitterfelder Weg mit begründet hatte: "Greif zur Feder, Kumpel". Große Literatur eines tragisch endenden Autors! Gut, dass die Nachfahren von Werner Bräunig den Weg zum Aufbau-Verlag gefunden haben, wenn auch erst 17 Jahre nach dem Ende der DDR. Sie brachten eines der aufregendsten Manuskripte der DDR mit: "Rummelplatz" schildert die Situation der Arbeiter im Uranbergbau der DDR. Die Arbeitsbedingungen, das Personal aus Knastbrüdern und Schiffschauklern, die Baracken, die religiösen Bezüge, das alles führte dazu, dass das Buch in der DDR nicht erscheinen konnte. Obwohl der Autor den Bitterfelder Weg mit begründet hatte: "Greif zur Feder, Kumpel". Große Literatur eines tragisch endenden Autors!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0