Nachtschrei

(gekürzte Lesung)

(30)
Schrei, wenn du nicht mehr fliehen kannst!In einer Polizeistation geht ein Notruf aus einem einsam gelegenen Ferienhaus ein. Polizistin McKenzie geht der Angelegenheit nach und gelangt an den Tatort eines grausamen Doppelmordes. Zu spät bemerkt sie, dass außer der verängstigten Zeugin auch die Täter noch vor Ort sind. So beginnt für die beiden Frauen eine Jagd durch die Nacht, die sie nur gemeinsam überleben können...Die Anwältin Emma Feldman will zusammen mit ihrem Mann Steven das Wochenende in ihrem einsam gelegenen Ferienhaus am Lake Mondac inmitten des großen Marquette State Park verbringen. Die Feldmans sind gerade erst angekommen, als zwei maskierte Männer ins Haus eindringen. Steven versucht über sein Handy die Polizei zu rufen, was einer der Einbrecher sofort unterbindet. So erreicht die Polizeistation von Kennesha County ein Anruf, der nach dem Wort "Dies" abrupt abbricht. Der örtliche Sheriff bittet Deputy Kristen Brynn McKenzie nach dem Rechten zu sehen. Sie fährt zum Lake Mondac, betritt das Haus mit gezogener Waffe und entdeckt die Leichen von Emma und Steven in der Küche. Sie sieht zudem Hart und Lewis, da sich die beiden bewaffneten Einbrecher noch auf dem Grundstück aufhalten und muss vor ihnen fliehen. Brynn versucht, in eines der nächstgelegenen Ferienhäuser zu gelangen, um Hilfe zu holen. Auf dem Weg dorthin stößt sie auf die verängstigte Michelle, die Freundin der Feldmans, die das Verbrechen mit angesehen hat. Brynn ist klar, dass die Killer keine Zeugen dulden und die beiden Frauen schonungslos jagen werden. Vergeblich wartet der Sheriff auf ein Zeichen von Brynn. Als er vom FBI erfährt, dass Emma Feldman auf krumme Machenschaften des Gewerkschaftsbosses Stanley Mankewitz gestoßen ist, liegt es nahe anzunehmen, dass dieser hinter den Morden steckt. Doch sowohl das Verhalten der Einbrecher als auch Michelles scheinen nicht so recht zu dieser Vermutung zu passen ...
Portrait
Jeffery Deaver gilt als einer der weltweit besten Autoren intelligenter psychologischer Thriller. Seit seinem ersten großen Erfolg als Schriftsteller hat er sich aus seinem Beruf als Rechtsanwalt zurückgezogen und lebt nun abwechselnd in Virginia und Kalifornien. Seine Bücher wurden in 12 Sprachen übersetzt und haben ihm bereits zahlreiche renommierte Auszeichnungen eingetragen.Die kongeniale Verfilmung seines Romans 'Die Assistentin' unter dem Titel 'Der Knochenjäger' (mit Denzel Washington und Angelina Jolie in den Hauptrollen) war weltweit ein sensationeller Kinoerfolg und hat dem faszinierenden Ermittler- und Liebespaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs eine riesige Fangemeinde erobert.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Michael Hansonis
Erscheinungsdatum 05.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783837176971
Verlag Random House Audio
Spieldauer 447 Minuten
Format & Qualität MP3, 447 Minuten
Übersetzer Thomas Haufschild
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Kevin Mele, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Es ist nicht der typische Deaver, den man hier geboten bekommt. Trotzdem erwarten einen bis zum Schluss immer wieder neue und überraschende Wendungen. Ein sehr gelungener Thriller. Es ist nicht der typische Deaver, den man hier geboten bekommt. Trotzdem erwarten einen bis zum Schluss immer wieder neue und überraschende Wendungen. Ein sehr gelungener Thriller.

Katja Engler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Absolut fesselnd! Eine atemlose Jagd durch Nacht & Wildnis, ein Albtraum für zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können & ein unheimliches Lesevergnügen für uns zu Hause. Absolut fesselnd! Eine atemlose Jagd durch Nacht & Wildnis, ein Albtraum für zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können & ein unheimliches Lesevergnügen für uns zu Hause.

Tanja Schröder, Thalia-Buchhandlung Lemgo

Dieses Buch hat es in sich! Jeffrey Deaver hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Authentisch erzählt , rasantes Tempo und packend bis zur letzten Seite! Dieses Buch hat es in sich! Jeffrey Deaver hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Authentisch erzählt , rasantes Tempo und packend bis zur letzten Seite!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

typischer Deaver mit etlichen Kehrtwendungen und falschen Spuren,sympathischer Hauptfigur und ohne Anschlussbände ! typischer Deaver mit etlichen Kehrtwendungen und falschen Spuren,sympathischer Hauptfigur und ohne Anschlussbände !

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wieder ein sehr gelungenes Werk von Deaver, mit der üblichen Steigerung zum Schluss, die den Leser einfach sehr zufriedenstellt! Wieder ein sehr gelungenes Werk von Deaver, mit der üblichen Steigerung zum Schluss, die den Leser einfach sehr zufriedenstellt!

„Ein Einstiegs-Deaver“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein guter Einstiegskrimi für alle Neu-Leser von Jefferey Deaver. Im Mittelpunkt stehen nicht seine berühmten Detectivs Lincoln Rhyme und Amelia Sachs, sondern eine Polizistin, die unverhofft einem Doppelmord gegenüber steht. Und dann beginnt eine aufregende Flucht durch die undurchdringlichen Wälder. Zusammen mit einer zufälligen Zeugin, versucht Brynn McKenzie, die Polizistin, zur rettenden Ranger-Station zu kommen.
Rasant, spannend und typisch Jefferey Deaver gibt es einige unverhoffte Wendungen. Nichts ist wie es scheint und jeder hat so einige Leichen im Keller. Liest sich in einem Rutsch!!!

Ein guter Einstiegskrimi für alle Neu-Leser von Jefferey Deaver. Im Mittelpunkt stehen nicht seine berühmten Detectivs Lincoln Rhyme und Amelia Sachs, sondern eine Polizistin, die unverhofft einem Doppelmord gegenüber steht. Und dann beginnt eine aufregende Flucht durch die undurchdringlichen Wälder. Zusammen mit einer zufälligen Zeugin, versucht Brynn McKenzie, die Polizistin, zur rettenden Ranger-Station zu kommen.
Rasant, spannend und typisch Jefferey Deaver gibt es einige unverhoffte Wendungen. Nichts ist wie es scheint und jeder hat so einige Leichen im Keller. Liest sich in einem Rutsch!!!

„Verfolgungsjagd im Nirgendwo!“

Stefanie Gabelt, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Jeffery Deaver hat es geschafft, die Flucht der beiden Frauen so greifbar und emotional rüberzubringen, dass man sich unsagbar gut in diese verstörende und scheinbar aussichtlose Situation hineindenken kann. Mir ist eins nach der Lektüre des Buches klar geworden: Ich werde niemals Urlaub in einem Nationalpark machen! Ein super Buch – echt spannend! Jeffery Deaver hat es geschafft, die Flucht der beiden Frauen so greifbar und emotional rüberzubringen, dass man sich unsagbar gut in diese verstörende und scheinbar aussichtlose Situation hineindenken kann. Mir ist eins nach der Lektüre des Buches klar geworden: Ich werde niemals Urlaub in einem Nationalpark machen! Ein super Buch – echt spannend!

„Verfolgung durch die Nacht“

Monika Frauenrath, Thalia-Buchhandlung Wiesbaden

Polizistin Brynn McKenzie trifft an einem Tatort ein und findet dort die Freundin des ermordeten Ehepaares vor. Die beiden Frauen fliehen, da die Täter offensichtlich noch in der Nähe sind. Es beginnt eine atemberaubende Verfolgung, bei der man bald nicht mehr weiß, wer Jäger und wer Gejagter ist. Polizistin Brynn McKenzie trifft an einem Tatort ein und findet dort die Freundin des ermordeten Ehepaares vor. Die beiden Frauen fliehen, da die Täter offensichtlich noch in der Nähe sind. Es beginnt eine atemberaubende Verfolgung, bei der man bald nicht mehr weiß, wer Jäger und wer Gejagter ist.

„Wenn Jäger zum Gejagten werden“

Mechthild Stephani, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Endlich!!! Wie lange haben die J. Deaver Fans auf einen richtig guten neuen Roman von ihm gewartet. Jetzt ist er da, "Nachtschrei" ist ungeheuer spannend und aufregend. Wie zu seinen besten Zeiten, schafft es Deaver mit naturwissenschaftlichen Fakten und psychologischen Tricks eine unglaubliche Verfolgungsjagd durch einen nächtlichen Nationalpark in Wiscosin zu inzenieren. Jäger wird zum Gejagten.
Spannung bis zur letzten Seite. Prima!
Endlich!!! Wie lange haben die J. Deaver Fans auf einen richtig guten neuen Roman von ihm gewartet. Jetzt ist er da, "Nachtschrei" ist ungeheuer spannend und aufregend. Wie zu seinen besten Zeiten, schafft es Deaver mit naturwissenschaftlichen Fakten und psychologischen Tricks eine unglaubliche Verfolgungsjagd durch einen nächtlichen Nationalpark in Wiscosin zu inzenieren. Jäger wird zum Gejagten.
Spannung bis zur letzten Seite. Prima!

„Rechtzeitiges Erkennen der Wendungen“

Heidemarie Schulze, Thalia-Buchhandlung Zittau

Zwei ungleiche Frauen nachts auf der Flucht in endlos erscheinenden Wäldern. Deputy Brynn McKenzie gelingt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich an Einzelheiten aus dem Überlebenshandbuch der Staatspolizei zu erinnern. Doch die beiden Verfolger bleiben ihnen dicht auf den Versen, denn Brynn und Verfolger Hart haben die gleiche Logik und Stärke. Wie bei Jeffery Deaver zu erwarten, bekommt der Fall eine plötzliche Wendung und alles bedarf einer neuen Erklärung.
Interessant waren für mich die Gründe für Eifer und Unerschrockenheit. Oberflächlich als Strebertum gedeutet, liegt die Erklärung in einem dunklen Punkt der Vergangenheit.
Zwei ungleiche Frauen nachts auf der Flucht in endlos erscheinenden Wäldern. Deputy Brynn McKenzie gelingt es, einen kühlen Kopf zu bewahren und sich an Einzelheiten aus dem Überlebenshandbuch der Staatspolizei zu erinnern. Doch die beiden Verfolger bleiben ihnen dicht auf den Versen, denn Brynn und Verfolger Hart haben die gleiche Logik und Stärke. Wie bei Jeffery Deaver zu erwarten, bekommt der Fall eine plötzliche Wendung und alles bedarf einer neuen Erklärung.
Interessant waren für mich die Gründe für Eifer und Unerschrockenheit. Oberflächlich als Strebertum gedeutet, liegt die Erklärung in einem dunklen Punkt der Vergangenheit.

„Alptraum“

Gabriele Langhammer, Thalia-Buchhandlung Plauen

Jeffery Deaver steht für Gänsehaut pur. Auch der Titel "Nachtschrei" verspricht einen Adrenalinschub. Ein unverständlicher Notruf veranlasst Brynn McKenzie ein einsames Ferienhaus aufzusuchen. Hier findet sie den Schauplatz eines grausigen Doppelmordes und bemerkt fast zu spät das sie nicht allein ist. Zwei Personen befinden sich noch am Tatort,die Hetzjad kann beginnen. Jeffery Deaver steht für Gänsehaut pur. Auch der Titel "Nachtschrei" verspricht einen Adrenalinschub. Ein unverständlicher Notruf veranlasst Brynn McKenzie ein einsames Ferienhaus aufzusuchen. Hier findet sie den Schauplatz eines grausigen Doppelmordes und bemerkt fast zu spät das sie nicht allein ist. Zwei Personen befinden sich noch am Tatort,die Hetzjad kann beginnen.

„Nachtschrei“

Petra Schanze, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eines Abends geht bei der Polizei ein Anruf aus einem einsam gelegenen Ferienhaus ein. Die Polizistin Brynn McKenzie hat gerade dienstfrei. Trotzdem beschliesst sie, der Sache auf den Grund zu gehen. Im Ferienhaus angekommen muß sie feststellen, daß dort ein grausames Verbrechen stattgefunden hat. Fast zu spät bemerkt Brynn, daß sich außer einer Überlebenden, auch noch die Täter auf dem Grundstück befinden. Ohne Aussicht auf fremde Hilfe fliehen Brynn und die Zeugin in den dichten Wald, stets gefolgt von den Killern.
Um in der Wildnis zu überleben, müssen die beiden ungleichen Frauen lernen sich bedingungslos zu vertrauen, denn der kleinste Fehler kann fatale Folgen haben.
Der Alptraum kann beginnen!

Spannung garantiert!
Eines Abends geht bei der Polizei ein Anruf aus einem einsam gelegenen Ferienhaus ein. Die Polizistin Brynn McKenzie hat gerade dienstfrei. Trotzdem beschliesst sie, der Sache auf den Grund zu gehen. Im Ferienhaus angekommen muß sie feststellen, daß dort ein grausames Verbrechen stattgefunden hat. Fast zu spät bemerkt Brynn, daß sich außer einer Überlebenden, auch noch die Täter auf dem Grundstück befinden. Ohne Aussicht auf fremde Hilfe fliehen Brynn und die Zeugin in den dichten Wald, stets gefolgt von den Killern.
Um in der Wildnis zu überleben, müssen die beiden ungleichen Frauen lernen sich bedingungslos zu vertrauen, denn der kleinste Fehler kann fatale Folgen haben.
Der Alptraum kann beginnen!

Spannung garantiert!

„Da hab ich aber mehr erwartet“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Zweifellos, der Mann kann schreiben, aber in diesem Thriller ist für meinen Geschmack einiges daneben gegangen. Der Beginn ein üppiger Auftakt, zwei Leichen , zwei Frauen, die in den unwegsamen Wald fliehen, verfolgt von gut ausgerüsteten und bewaffneten Männern. Nach den ersten gelungenen Täuschungsmanövern der oberehrgeizigen Polizistin Brynn, ist klar, wohin der Hase läuft.
So dehnt sich der Spannungsbogen über 350 Seiten, unzählige dunkle Pfade und wiederkehrende Situationen zu einem ausgeleiherten Gummiband.
Auf den nächsten 50 Seiten ein wenig Positionsverschiebungen und holper die polper auf ein wenig überzeugendes Ende zu.
Interessante Figuren tauchen auf, geben eine Runde Allwissend und verschwinden wieder.
Hoffentlich ein einmaliger Ausrutscher.
Zweifellos, der Mann kann schreiben, aber in diesem Thriller ist für meinen Geschmack einiges daneben gegangen. Der Beginn ein üppiger Auftakt, zwei Leichen , zwei Frauen, die in den unwegsamen Wald fliehen, verfolgt von gut ausgerüsteten und bewaffneten Männern. Nach den ersten gelungenen Täuschungsmanövern der oberehrgeizigen Polizistin Brynn, ist klar, wohin der Hase läuft.
So dehnt sich der Spannungsbogen über 350 Seiten, unzählige dunkle Pfade und wiederkehrende Situationen zu einem ausgeleiherten Gummiband.
Auf den nächsten 50 Seiten ein wenig Positionsverschiebungen und holper die polper auf ein wenig überzeugendes Ende zu.
Interessante Figuren tauchen auf, geben eine Runde Allwissend und verschwinden wieder.
Hoffentlich ein einmaliger Ausrutscher.

„Krimitraum für schlaflose Nächte“

Meike Teuteberg, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Eigentlich ein Routine-Einsatz, der jäh in einem Albtraum endet, als die Polizistin Brynn McKenzie zu dem einsamen Haus im Wald gerufen wird und keinen Streit unter Eheleuten vorfindet, sondern eben jenes Ehepaar blutüberströmt und tot am Küchenboden.
Doch es kommt noch schlimmer . . . denn Sie ist nicht allein.
Ein wahnsinnig guter Krimi, richtig spannend und mit vielen überraschenden Wendungen.

Eigentlich ein Routine-Einsatz, der jäh in einem Albtraum endet, als die Polizistin Brynn McKenzie zu dem einsamen Haus im Wald gerufen wird und keinen Streit unter Eheleuten vorfindet, sondern eben jenes Ehepaar blutüberströmt und tot am Küchenboden.
Doch es kommt noch schlimmer . . . denn Sie ist nicht allein.
Ein wahnsinnig guter Krimi, richtig spannend und mit vielen überraschenden Wendungen.

„Spannend bis zur letzten Seite“

C. Stecher, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Stell Dir vor, Du bist in einem tiefen, dunklen Wald! Ohne Orientierung, verletzt, und wirst von brutalen Mördern gejagt…

Zwei Frauen, vermeintlich mit dem gleichen Ziel, versuchen zu entkommen…

Doch was anfangs klar erscheint, wird durch überraschende Ereignisse und verschiedene Handlungsebenen sehr spannend zu einem unverhofften Ende führen.

Wieder ein super Thriller von Jeffery Deaver, den man erst aus der Hand legt, wenn man die letzte Seite gelesen hat.
Stell Dir vor, Du bist in einem tiefen, dunklen Wald! Ohne Orientierung, verletzt, und wirst von brutalen Mördern gejagt…

Zwei Frauen, vermeintlich mit dem gleichen Ziel, versuchen zu entkommen…

Doch was anfangs klar erscheint, wird durch überraschende Ereignisse und verschiedene Handlungsebenen sehr spannend zu einem unverhofften Ende führen.

Wieder ein super Thriller von Jeffery Deaver, den man erst aus der Hand legt, wenn man die letzte Seite gelesen hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
17
11
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend, mit Überraschungen, ganz J. Deaver. Manchmal allerdings etwas konstruiert u. unglaubwürdig. Wer Deaver mag, wird es verschmerzen

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Deaver schreibt einfach gnadenlos gute Thriller.

Nachtschrei
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 29.07.2012
Bewertet: Klappenbroschur

Aufgrund eines Notrufs wird Polizistin Brynn McKenzie zu einem entlegenen Ferienhaus eines jungen Ehepaares geschickt, das sich dort mit einer Freundin aufhalten soll. Vor Ort findet sie die Leichen der beiden; von der Freundin fehlt jede Spur und plötzlich steht sie selbst unter Beschuss. Sie flieht in die umliegenden... Aufgrund eines Notrufs wird Polizistin Brynn McKenzie zu einem entlegenen Ferienhaus eines jungen Ehepaares geschickt, das sich dort mit einer Freundin aufhalten soll. Vor Ort findet sie die Leichen der beiden; von der Freundin fehlt jede Spur und plötzlich steht sie selbst unter Beschuss. Sie flieht in die umliegenden Wälder, wo sie auf die vermisste Freundin trifft und zusammen mit ihr versucht den Tätern zu entkommen. Eine klare Situation und doch ist nichts wie es zu sein scheint! Eine rasant erzählte Story, überraschende Wendungen und jede Menge "Leichen" im Keller bei Personen, bei denen man das nicht erwartet. Da es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt, ist dieses Buch auch gut für Deaver-Neulinge geeignet.