Meine Filiale

Die Judenbuche

Große Werke. Große Stimmen. (ungekürzte Lesung)

GROSSE WERKE. GROSSE STIMMEN

Annette von Droste-Hülshoff

(5)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,30 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 3,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Friedrich Mergel wächst Mitte des 18. Jahrhunderts in Westfalen auf. Nachdem sein trinksüchtiger Vater im Wald erfroren ist, kommt er zu seinem Onkel und dessen unehelichem Sohn Johannes. Mit krummen Geschäften und Diebstählen verschaffen sie sich Geld und Ansehen. Dann wird Friedrich vom Juden Aaron öffentlich bloßgestellt und er erschlägt ihn unter einer Buche im Wald. Er flieht und gerät im Krieg gegen die Türken in Gefangenschaft. Erst nach 28 Jahren kehrt Friedrich unerkannt in sein Heimatdorf zurück. Doch seine Schuld lässt ihm keine Ruhe und so erhängt er sich schließlich an dem Baum, den man seit dem Mord die Judenbuche nennt.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Tatja Seibt
Spieldauer 124 Minuten
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Verlag Der Audio Verlag
Format & Qualität MP3, 124 Minuten
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 4057664019134

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
1
0

Tatverdacht im Dorfe B.
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Recht empfehlenswerte, schnell zu lesende Novelle, die tatsächlich an mehreren Stellen für Schaudern beim Leser sorgt und wegen gewollten Leerstellen auch spannend bleibt. Auch außerhalb der Schule lesbar!

Gewöhnungbedürftig
von einer Kundin/einem Kunden aus Stallikon am 12.08.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Habe es damals in der Schule lesen müssen, und bin immer noch mit einigen Punkten nicht einverstanden. Die Geschichte ist zum Teil gewöhnungsbedürftig, da man judenbezogene Geschichten erst zur Zeit des 2. Weltkriegs erwartet. Nichts desto trotz ein empfehlenswertes Buch.

O weh!
von Daniel Erni aus Basel am 13.09.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

O weh mir! warum hab ich nicht gehört auf meine Erinnerung aus der Schulzeit! Wusste ich doch wohl, dass dies Sittengemälde aus dem gebirgigten Westfalen der Langeweile genug enthält. So büsste ich auch heuer die Lektüre der Judenbuche mit manch grossem Gegähne.

  • Artikelbild-0
  • Die Judenbuche

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Die Judenbuche

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Judenbuche
    1. Die Judenbuche