Warenkorb
 

Mutters Maske

Melodramatische Seifenoper. Remake von Veit Harlans Nazistreifen "Opfergang" (1945). Ein großartiger Film mit großartigen Schauspielern. Udo Kier als Kinderschänder, Susanne Bredehöft als Aidsinfizierte, die legendäre Brigitte Kausch als leidende Mutter und Helge Schneider, der die Musik zu diesem Film machte, als Schlotbaron von Mühlenbeck, der seine Mutter in den Wahnsinn treibt, um an das Erbe der Guldenburgs zu kommen.
Portrait
Christoph Schlingensief, geboren 1960 in Oberhausen, Studium der Philologie in München. Seit Anfang der 80er-Jahre dreht Schlingensief Filme, mit der Deutschlandtrilogie (1989-1992) wird er einer größeren Öffentlichkeit bekannt ("100 Jahre Adolf Hitler", "Das deutsche Kettensägenmassaker", "Terror 2000", zuletzt "African Twintowers"). In den 90er-Jahren Hausregisseur an der Berliner Volksbühne (u.a. "Kühnen 94", "Rocky Dutschke, 68", "Berliner Republik"). Ab 1997 verwirklicht er aktionistische Projekte auch außerhalb des Theaters (u.a. "Mein Filz, mein Fett, mein Hase", die Container-Aktion "Bitte liebt Österreich" und "Church of Fear"). Anlässlich der Bundestagswahl 1998 gründet Schlingensief die Partei "Chance 2000". In Bayreuth inszeniert er 2004 mit "Parsifal" seine erste Oper. Jüngste Inszenierungen: das Fluxus-Oratorium "Kirche der Angst vor dem Fremden in mir", die Readymade-Oper "Mea culpa" und "Sterben lernen". Seit einem Jahr arbeitet er, zusammen mit dem Architekten Francis Kéré, mit großem Enthusiasmus an der Realisierung eines Operndorfs im westafrikanischen Burkina Faso.www.schlingensief.com, www.festspielhaus-afrika.com

Helge Schneider, Autor, Musiker und Clown, geboren 1955 im Ruhrgebiet. Tritt regelmäßig auf den Bühnen dieses Landes auf und überrascht seine Fans stets mit neuen Einfällen. Nebenbei schrieb er bisher neun Bücher.Weitere Titel bei Kiepenheuer & Witsch: "Guten Tach. Auf Wiedersehn. Mein Leben, Teil I", KiWi 279, 1992. Unter weiblichem Pseudonym "Eiersalat. Eine Frau geht seinen Weg", KiWi 534, 1999. "Aprikose, Banane, Erdbeer", KiWi 818, 2004. "Globus Dei", KiWi 865, 2005. "Die Memoiren des Rodriguez Faszanatas", KiWi 968, 2006. "Eine Liebe im Sechsachteltakt", KiWi 1030, 2008.Die Kriminalromane von Helge Schneider erschienen 2004 als Viererband unter dem Titel "Arschfahl klebte der Mond am Fenster ... Die Kommissar Schneider Romane 1-4", 2004.www.helgeschneider.de
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 06.11.2015
Regisseur Christoph Schlingensief
Sprache Deutsch, Englisch (Untertitel: Englisch)
EAN 9783941540941
Genre Satire
Studio Filmgalerie 451
Spieldauer 80 Minuten
Bildformat 16:9, 4:3
Tonformat Deutsch: DD 2.0
Verpackung DVD Digipack
Film (DVD)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.