Meine Filiale

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 2: Todeszone Terra (Science Fiction)

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt Band 2

Andreas Suchanek

(2)
eBook
eBook
2,49
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook

ab 2,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die JAYDEN CROSS steuert auf die Erde zu, wo weitere schlechte Nachrichten auf Kirby und ihre Crew warten. Denn der blaue Planet ist nicht mehr das, was er einst war.
Gleichzeitig muss die Crew den Tod eines Kommandooffiziers verdauen. Wer hat ihn umgebracht? Und warum? Ist hierfür auch die Person verantwortlich, die die JAYDEN CROSS ins MARS-2-System brachte? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Dies ist der zweite Roman der sechsteiligen Miniserie "Heliosphere 2265: Das Marsprojekt", die parallel zum dritten Zyklus der Mutterserie (Bände 25-36) spielt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 117 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958341210
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 4789 KB
Illustrator Arndt Drechsler
Verkaufsrang 111514

Weitere Bände von Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Für alle Beteiligten geht es um Leben und Tod und es ist unsicher, wer überlebt
von ZeilenZauber aus Hamburg am 01.10.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Oh la la, jetzt geht es mal wieder rund. Nicht nur, dass ich um Charaktere bangte, sondern es gab Hintergrundinformationen, die den Zusammenhang beleuchteten und auch Figuren über ihre Position im Ganzen aufklärten. Dies war äußerst interessant und ließ das Gesamtbild ein wenig mehr erahnen. Wirklich sehen... ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Oh la la, jetzt geht es mal wieder rund. Nicht nur, dass ich um Charaktere bangte, sondern es gab Hintergrundinformationen, die den Zusammenhang beleuchteten und auch Figuren über ihre Position im Ganzen aufklärten. Dies war äußerst interessant und ließ das Gesamtbild ein wenig mehr erahnen. Wirklich sehen kann man es nicht, denn Suchanek ist so geschickt, dass er zwar immer wieder ein Puzzleteil an den richtigen Platz legt, aber das Gesamtbild immer noch Überraschungen bietet. Auch erhielt der Leser mehr Informationen über die Vergangenheiten einiger Charaktere, die deren Motivation wieder verständlicher machten und ihnen mehr Format gaben. In dem Zusammenhang muss ich leider mal meckern. Mir waren die Zeitsprünge zu häufig, die Erzählstränge zu viel und die Kapitel zu kurz. Ja, die Cliffhanger waren gut gewählt, aber ich hatte stellenweise Probleme, alles in den richtigen Kontext einzuordnen und musste höllisch aufpassen, dass ich nicht den Faden verliere. Gerade wenn ich das jetzt schreibe, bin ich erstaunt, dass ich trotzdem selten zurück geblättert habe. Dies liegt definitiv am fesselnden und dichten Schreibstil des Autors. Es bleibt spannend und es ist immer noch nicht 100% klar, wer überlebt und wer auf der Strecke bleibt. Wegen meiner leichten Verwirrung gibt es dieses Mal nur 4 Protokoll-Sterne und ich lese jetzt erst mal die Hauptstory Helisophere 2265 weiter, damit mich das Markprojekt nicht spoilert. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Die Nanocrusher greifen die Bunker der überlebenden Terraner weltweit an, während die JAYDEN CROSS führerlos durchs All treibt - direkt auf ein Trümmerteil zu. Doch niemand an Bord ist noch bei Bewusstsein. So scheint die vernichtende Kollision unausweichlich. Unterdessen befindet sich Captain Belflair in der Gewalt des Rückkehrers auf dem Weg tiefer in das ewige Eis der Polarregion. Dort soll sie Antworten erhalten. Können beide ihr Ziel rechtzeitig erreichen, bevor ihnen die Witterung zum Verhängnis wird.

  • Artikelbild-0