Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Eifel-Trauma

(1)
Ein Mörder zieht seine Spur durch die Eifel und hinter-lässt ein chinesisches Symbol als Visitenkarte. Kommissar Kurt Laubach verzweifelt fast. Wer ist dieser Mann, der mit der Polizei zu spielen scheint? Ein Mann, der überdies wahrscheinlich für weitaus mehr Morde verantwortlich ist, als die Polizei bislang vermutete?
Die Ermittlungen haben sich so gründlich festgefahren, dass Laubach zu einem letzten Mittel greift: Er setzt einen Zivilisten als Undercover-Hilfsermittler ein, den Journalisten Roger Peters.
Doch damit wird Peters selbst zur Zielscheibe – und nicht nur er, auch seine Freunde ...
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783939727972
Verlag Machandel Verlag
Dateigröße 797 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Eifel-Trauma

Eifel-Trauma

von Peter Splitt
(1)
eBook
2,99
+
=
Eifel-Trick

Eifel-Trick

von Peter Splitt
eBook
2,99
+
=

für

5,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Breisig am 30.12.2016

Ein Mörder zieht seine Spur durch die Eifel und hinterlässt ein chinesisches Symbol als Visitenkarte. Das hört sich schon vielversprechend an. Ich musste das >Buch in einem durchlesen und das will schon etwas heißen. Das ist jetzt der dritte Eifelkrimi des Autors Peter Splitt und jeder ist anders. Bis... Ein Mörder zieht seine Spur durch die Eifel und hinterlässt ein chinesisches Symbol als Visitenkarte. Das hört sich schon vielversprechend an. Ich musste das >Buch in einem durchlesen und das will schon etwas heißen. Das ist jetzt der dritte Eifelkrimi des Autors Peter Splitt und jeder ist anders. Bis zum Schluss habe ich gerätselt, wer hier der Mörder ist, da viele Spuren ins Leere führten. Der Krimi liest sich flüssig und spannend, ohne überzogenes Eifelklischee. Hat mir sehr gut gefallen