Warenkorb

Morgen kommt ein neuer Himmel

Roman

Der Nummer-1-Bestseller von Lori Nelson Spielman als Taschenbuch

Können Träume glücklich machen? Eine Mutter zeigt ihrer Tochter den Weg, ihre wahren Träume zu verwirklichen.
Ein berührender Roman über die eine Liebe, die uns ein Leben lang nicht verlässt.

Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten.

Aber Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha – der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.

Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern …
Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?
Rezension
Ein berührender Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Landlust, November/Dezember 2014
Portrait
Lori Nelson Spielman gehört zu den erfolgreichsten Romanautorinnen weltweit. Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem ersten Roman, ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹, der in über 30 Ländern erschienen ist und in Deutschland der Jahresbestseller Belletristik 2014 war. Auch ihre beiden folgenden Romane, ›Nur einen Horizont entfernt‹ sowie ›Und nebenan warten die Sterne‹, wurden sofort zu Nummer-1-Bestsellern.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 29.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19635-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 350 g
Originaltitel The Life List
Auflage 6
Übersetzer Andrea Fischer
Verkaufsrang 13298
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Einfach nur schön

Dorothea Esser, Thalia-Buchhandlung Bergheim

Die Geschichte startet auf der Beerdigungsfeier von Bretts Mutter Elizabeth. Schnell liest man heraus, dass sich Mutter und Tochter sehr nahe standen und gerade ihre letzte gemeinsame Zeit eng miteinander verbracht haben. Darum trifft dieser Verlust Brett vielleicht auch etwas stärker als ihre beiden älteren Brüder. Nach der Beerdigungsfeier nehmen die Formalitäten ihren Lauf. Man erfährt über Bretts Mutter, dass sie Eigentümerin und Geschäftsführerin eines millionenschweren Kosmetikkonzerns war und alle erwarten, dass Brett sie in dieser Funktion beerbt. Doch am Tag der Testamentseröffnung kommt es ganz anders. Ihre Brüder erhalten ein Millionenerbe, Bretts Schwägerin wird Geschäftsführerin im Konzern und Brett erhält.......nichts. Wenigstens fast nichts, sie erhält eine Wunschliste, die sie mit 14 Jahren geschrieben hatte und ihre Mutter vor dem Müll bewahrt hat. Sie soll innerhalb eines Jahres diese Wünsche erreichen, erst dann soll sie ihr Erbe erhalten. "Nichts leichter als das", könnte man meinen, doch auf der Liste stehen wünsche wie: ein Pferd kaufen, ein Haus kaufen, eine Baby bekommen und einen Mann finden, den man wirklich liebt. Brett ist wie vor den Kopf gestoßen, doch mit jedem erfüllten Wunsch erhält sie einen Brief ihrer Mutter und sie erkennt, wie gut ihre Mutter sie doch gekannt hat. Also macht Brett sich gezwungenermaßen auf die Suche nach ihrem eigenen Glück und findet es an Orten, die sie vorher nicht für möglich gehalten hätte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht , Brett bei ihrer kompletten Lebensneugestaltung zu begleiten. Sie ist ein sehr sympathischer Charakter und man freut sich und leidet mit ihr. Obwohl das Buch an einigen Stellen etwas vorhersehbar erscheint, hält es auch viele unerwartete Wendungen bereit und hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Einfach nur schöööööööön!

Eine berührende Geschichte..

Elisa Opitz, Thalia-Buchhandlung Dresden

..über den Verlust der eigenen Mutter, die ihre Tochter Brett wieder daran erinnern will, was Brett sich als Teenager so sehr für ihr späteres Leben gewünscht hat. Ein absolut lesenswerter Roman, der einen zum nachdenken bringt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
190 Bewertungen
Übersicht
141
38
4
3
4

schööön
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2020
Bewertet: Einband: Paperback

manchmal etwas vorhersehbar hat dieses mich Buch jedoch tief in mein Mutter,- und Tochterherz getroffen. Eine schöne Geschichte, die mich nach dem Lesen zum Hörer greifen und meine liebe Mutter anrufen lies.

Schade, es hätte so perfekt sein können
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 09.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Als ich dieses Buch begann, hatte ich mich sehr gefreut. Der Klappentext war so ansprechend und ich dachte, ich hätte DAS Buch vor mir. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht. Die Geschichte beginnt traurig, jedoch nehme ich die angebliche Trauer einfach nicht wahr. Alles wird einfach so ratz fatz runter erzählt, ohne auch nu... Als ich dieses Buch begann, hatte ich mich sehr gefreut. Der Klappentext war so ansprechend und ich dachte, ich hätte DAS Buch vor mir. Leider wurde ich ein wenig enttäuscht. Die Geschichte beginnt traurig, jedoch nehme ich die angebliche Trauer einfach nicht wahr. Alles wird einfach so ratz fatz runter erzählt, ohne auch nur ein einziges Gefühl in mir auszulösen. Der Tod der Mutter berührt mich leider gar nicht, was ich sehr schade finde. Die ersten 100 Seiten tue ich mich schwer Sympathie für die Personen zu entwickeln oder Emotionen zu entwickeln. Aber dann wird es flüssiger, und dann geht es immer schneller bis es plötzlich da ist, das Ende, welches ich bereits sehr früh voraus sah, mich aber vielleicht genau deshalb nicht überraschte oder begeisterte. Es ist eine nette Geschichte, die man locker lesen kann, Emotionen sind leider keine entstanden und es gab für mich keine überraschende Wendung, alles passierte wie ich es schon schnell erahnen konnte, was ich sehr schade finde.

Super!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer am 31.05.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Ein super Buch ! Lässt sich einfach runter lesen und ist von Anfang an Interessant. Für Junge und Ältere was.