Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Frank

(5)
Frank Bascombe ist wieder da: Richard Ford schickt seinen mürrischen Melancholiker auf eine Odyssee verstörender Begegnungen. Familientragödien, bösartige Exfrauen, späte Beichten – nichts bleibt Bascombe erspart. Und nie war er aufrichtiger und hellsichtiger als hier. Es sind die Tage nach Hurrikan Sandy in den USA. Der Anruf eines Freundes zwingt Bascombe dazu, sich vor Ort mit der Katastrophe auseinanderzusetzen. Die Kulisse zerstörter Häuser wird zum Hintergrund, vor dem Ford mit der Stimme seines berühmtesten Helden über die Beschädigungen des Lebens räsoniert: über das Alter und Krankheiten, über Erlösung und letzte Dinge. Und wie nebenbei beschreibt er dabei abermals die Lage des Landes.
Portrait
Richard Ford wurde 1944 in Jackson, Mississippi, geboren und lebt heute in Maine. Er hat acht Romane sowie Novellen, Kurzgeschichten und Essays veröffentlicht. 1996 erhielt er für Unabhängigkeitstag sowohl den Pulitzer Prize als auch den PEN/ Faulkner Award.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 28.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783446250161
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Übersetzer Frank Heibert
Verkaufsrang 33.423
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Frank

Frank

von Richard Ford
eBook
10,99
+
=
Unabhängigkeitstag

Unabhängigkeitstag

von Richard Ford
eBook
12,99
+
=

für

23,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Toller vierter teil der Bascombe Reihe.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Frank Bascombe mäandert durch die winterlichen Tage seiner Heimat. Ob er seiner Ex-Frau ein Yoga-Kissen bringt, eine alten Nachbarn trifft, immer ist er ganz bei sich. Toll. Frank Bascombe mäandert durch die winterlichen Tage seiner Heimat. Ob er seiner Ex-Frau ein Yoga-Kissen bringt, eine alten Nachbarn trifft, immer ist er ganz bei sich. Toll.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Wer Frank noch nicht kennt, kann ihn hier kennenlernen. Ein Tag voller Emotionen - Hurrikan Katrina, alte Erinnerungen, Liebe, Seitensprünge und der Tod. Tipp! Wer Frank noch nicht kennt, kann ihn hier kennenlernen. Ein Tag voller Emotionen - Hurrikan Katrina, alte Erinnerungen, Liebe, Seitensprünge und der Tod. Tipp!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Frank
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Richard Fords Romanfigur "Frank" erzählt vom Älter werden, von Enttäuschungen, die das Leben für jeden bereit hält, aber auch von lebensfroher Schicksalsergebenheit - ein melancholisch-schönes Lese-Erlebnis.

großes Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 09.11.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Nach "Der Sportreporter" und "Die Lage des Landes" trifft man Frank Bascombe wieder. Frank ist nunmehr 68 Jahre alt. Der ehemalige Immobilienmakler ist im Ruhestand. Vor einigen Jahren schon hat Frank sein Haus am Meer verkauft. Es ist ihm nicht leicht gefallen, sich von seinem Strandpalast aus Holz und... Nach "Der Sportreporter" und "Die Lage des Landes" trifft man Frank Bascombe wieder. Frank ist nunmehr 68 Jahre alt. Der ehemalige Immobilienmakler ist im Ruhestand. Vor einigen Jahren schon hat Frank sein Haus am Meer verkauft. Es ist ihm nicht leicht gefallen, sich von seinem Strandpalast aus Holz und Glas zu trennen. Nun lebt Frank mit seiner 2. Frau Sallly beschaulich in einem kleineren, altersgerechteren Zuhause. Gerade noch rechtzeitig, bevor die riesige Immobilienblase platzt. Vor allem aber rechtzeitig, bevor die Küste New Jerseys vom Hurrikan Sandy komplett verwüstet wird. Frank denkt nicht daran, sich als Schaulustiger in die zerstörten Strandgebiete zu begeben. Seine Vorstellungskraft reicht ihm vollkommen. Es ist nicht schwer, sich die Trostlosigkeit und Verzweiflung vor Ort vorzustellen. Doch eines Tages wird er vom Käufer seines Strandhauses gebeten, sich genau da zu treffen. Frank macht sich auf den Weg und er tut, was er in einer herausragend Art und Weise kann - er räsoniert über sich, über das Leben, über die Lage des Landes. "Frank" von Richard Ford ist großes Lesevergnügen.