Meine Filiale

Fünf Viertelstunden bis zum Meer

Ernest van der Kwast

(9)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Fünf Viertelstunden bis zum Meer

    btb

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    btb

gebundene Ausgabe

10,00 €

Accordion öffnen
  • Fünf Viertelstunden bis zum Meer

    Mareverlag

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    Mareverlag

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Juli 1945, ein heißer Sommertag am Strand von San Cataldo, am östlichen Ufer von Italiens Absatz: Fasziniert beobachten die Brüder Ezio und Alberto die Mädchen am Strand, die in hochgeschlossenen Badeanzügen vorbeistolzieren. Bis die 20-jährige Giovanna Berlucchi aus der Brandung auftaucht - in einem Zweiteiler. So etwas haben die Jungen noch nie gesehen. Ezio verliebt sich leidenschaftlich in die stolze donna Pugliese, und im Laufe dieses Sommers, in dem der Zweiteiler nicht die einzige Offenbarung bleibt, wird er ihr zwei Heiratsanträge machen. Doch Giovanna liebt das Meer und ihre Freiheit, sie hat die »Lunge eines Delfins« und kann länger tauchen als ihre vier Schwestern zusammen: Auf beide Anträge antwortet sie, indem sie zum Meer läuft und in den Wellen verschwindet. Aus Schmach und Kummer flieht Ezio, so weit er kann, vom Süden in den Norden Italiens. Dort wird er Apfelpflücker, und in den kalten Südtiroler Wintern melkt er Kühe - doch nie vergisst er Giovanna und den gemeinsam verbrachten Sommer. Über sechs Jahrzehnte sehnt er sich nach seiner ersten und einzigen großen Liebe. Da trifft ein Brief von ihr ein.

In Szenen, die elegant zwischen Gegenwart und Vergangenheit wechseln und mediterrane Sinnlichkeit verströmen, erzählt Ernest van der Kwast die Geschichte einer großen, unerfüllten Liebe, von kleinen Zufällen und großen Entscheidungen - und von der Erfindung des Bikinis.

Ernest van der Kwast wurde 1981 in Bombay geboren und ist halb indischer, halb niederländischer Herkunft. Sein autobiografischer Roman Mama Tandoori (2010) war mit knapp 100 000 verkauften Exemplaren ein Bestseller und wurde für das Theater adaptiert. Van der Kwast lebt in Südtirol.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 96 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.09.2015
Sprache Deutsch, Niederländisch
EAN 9783866483156
Verlag Mareverlag
Dateigröße 1280 KB
Übersetzer Andreas Ecke
Verkaufsrang 20790

Buchhändler-Empfehlungen

Und es gibt sie doch

Stefanie Leps, Thalia-Buchhandlung Gotha

Die große Liebe, die man nie vergisst. Die der eine von Anfang an spürt und die die andere erst nach Jahrzehnten erkennt. Und hätte es diesen Streit um den Badeanzug nicht gegeben zwischen Giovanna und ihren Schwestern, dann wäre sie Ezio und ihrem Bruder vielleicht nicht aufgefallen am Strand von San Cataldo. Giovanna, die im zerrissenen Badeanzug aus der Brandung stieg, deren Bauchnabel sichtbar war. Zwölf Monate, bevor der Bikini erfunden wurde. Ezio und Giovanna verbringen einen traumhaften Sommer. Laufen drei Monate fast jeden Tag ‚Fünf Viertelstunden bis zum Meer‘. Dann trennen sich ihre Wege. Ezio denkt jeden Tag an Giovanna. Sie braucht sechs Jahrzehnte, um die Wahrhaftigkeit dieser Liebe zu erkennen. Ein herzergreifendes - und wohl das schönste - Buch über die einzige große Liebe.

Wunderbar!

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein ganz wunderbarer Italien-Roman! Die erste Liebe am Meer kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Und dann endlich nach sechzig Jahren ein Wiedersehen! Wunderschön geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
2
1
0
0

Die erste Liebe in Italien
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Story ist toll. Eine Jugendliebe, die niemals versiegt. Durch die schnörkellose Sprache springt der Funke letztendlich nicht über. Schade!

Es ist nie zu spät
von Igelmanu66 aus Mülheim am 29.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

»Eine Art Schauder erfasste ihn, aber es war eher Freude als Furcht. Es kam ihm so vor, als wäre er schon auf dem Weg zu ihr, als wäre er immer auf dem Weg zu ihr gewesen. Unter den Apfelbäumen, in dem Stall in Petersberg, in seiner kleinen Wohnung in Rencio; sogar, als er sich mit dem Zug von ihr entfernte, war er auf dem Weg z... »Eine Art Schauder erfasste ihn, aber es war eher Freude als Furcht. Es kam ihm so vor, als wäre er schon auf dem Weg zu ihr, als wäre er immer auf dem Weg zu ihr gewesen. Unter den Apfelbäumen, in dem Stall in Petersberg, in seiner kleinen Wohnung in Rencio; sogar, als er sich mit dem Zug von ihr entfernte, war er auf dem Weg zu ihr.« Im Sommer 1945 trifft Ezio an einem Strand in Süditalien ein Mädchen, das die Liebe seines Lebens wird. Aber Giovanna beantwortet seinen Heiratsantrag nicht, sie will sich nicht binden, ein freies Leben führen. Ezio, dessen Herz gebrochen ist, flüchtet weit in den Norden Italiens. Giovanna vergisst er nie. Und eines Tages, sechzig Jahre später, trifft ein Brief von ihr ein… Als ich dieses Büchlein in den Händen hielt, war ich zunächst skeptisch. So wenige Seiten – was für eine Geschichte soll dort hineinpassen? Nun, nach der Lektüre, die mich einen Sonntagnachmittag ans Sofa fesselte, weiß ich: Eine wunderbare. Ich bin geradezu fasziniert, wieviel Handlung, wieviel Gefühl und Tiefe sich auf diesen wenigen Seiten verbirgt. Es kommt mir vor wie ein Konzentrat von in jedem Moment perfekt treffenden Worten, die die einzelnen Geschehnisse, die Szenerien, die Gerüche und Geräusche vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Zwei ganze Leben finden auf diesen Seiten Platz. Am Ende steht die Erkenntnis, dass man irren kann und Fehler macht, aber das es nie zu spät ist, um sich zu ändern und einen neuen (alten) Weg zu beschreiten. Fazit: Ich schließe das Buch und lächle. Ein kleines Buch mit wundervollem Inhalt.

Ein sehr gefühlvolles Buch
von Nici´s Buchecke am 21.03.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieser Roman viel mir durch sein Cover und Titel in die Augen. Seine Seitenzahl ist mit 96 Seiten sehr gering und wohl auch das kürzeste Buch was ich besitze und bisher gelesen habe. Aber die geringe Seitenanzahl ist meiner Meinung nach perfekt gewählt und gibt dem Roman noch mehr Aussagekraft. Es wird alles geschildert und man ... Dieser Roman viel mir durch sein Cover und Titel in die Augen. Seine Seitenzahl ist mit 96 Seiten sehr gering und wohl auch das kürzeste Buch was ich besitze und bisher gelesen habe. Aber die geringe Seitenanzahl ist meiner Meinung nach perfekt gewählt und gibt dem Roman noch mehr Aussagekraft. Es wird alles geschildert und man vermisst wirklich nichts. Der Autor hat eine wunderbar bildliche Erzählweise, die bei mir wunderbare Bilder im Kopf erzeugten. Nur allzu deutlich wird hier aufgezeigt, dass wir in unserem Leben Gelegenheiten verstreichen lassen und es doch nie zu spät ist noch einmal alles zu ändern. Dieser Roman macht bewusst wie leichtsinnig man in jungen Jahren seine Entscheidungen trifft, die dann den Verlauf des Lebens beeinflussen. Die Charaktere waren wunderbar geschildert und schon nach kurzer Zeit stellte sich sogar eine Vertrautheit zu ihnen ein. Es war ein wunderbares kurzweiliges Lesevergnügen das einem aber noch lange im Kopf bleibt.

  • Artikelbild-0