Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung

Sadie Scott 1

Sadie Scott 1

(15)
Empfehlung der tolino select Redaktion:

Der gelungene Auftakt einer düsteren Thriller-Reihe! Hier ist für jeden was dabei: Dania Dicken kombiniert in dem ersten Teil ihrer „Sadie Scott“-Reihe einen aufregenden Kriminalfall mit einer Liebesgeschichte, die bewegt. Interessante und vielschichtige Charaktere als auch der nervenaufreibende Plot versprechen spannende Unterhaltung und einige fesselnde Lesestunden, die Sie nicht so bald vergessen werden. In der sonst so friedlichen Kleinstadt Waterford wird eine ganze Familie tot in ihrem Haus aufgefunden. Es scheint, als hätte der Mörder tagelang mit seinen Opfern zusammengelebt, bevor er sie auf grausame Weise tötete. Die Polizistin Sadie steckt all ihre Energie in diesen Fall, der sie persönlich berührt – denn auch ihre Familie wurde vor vielen Jahren ermordet.

In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet — von ihrem eigenen Vater ...
Portrait
Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit ihrer Kindheit. Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und als Online-Redakteurin gearbeitet. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 302 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739318431
Verlag Via tolino media
Dateigröße 689 KB
Verkaufsrang 758
eBook
tolino select
30 Tage kostenlos testen
Danach für 9,90 € pro Monat 4 tolino select eBooks leihen, monatlich kündbar
Im Abo laden
eBook
Einzelkauf
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Sadie Scott

  • Band 1

    43830172
    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    von Dania Dicken
    (15)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    44178855
    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    von Dania Dicken
    (17)
    eBook
    3,99
  • Band 3

    44506057
    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    von Dania Dicken
    (14)
    eBook
    3,99
  • Band 5

    45060946
    Die Seele des Bösen - Blut, Angst und Tränen
    von Dania Dicken
    (15)
    eBook
    3,99
  • Band 15

    125113692
    Die Seele des Bösen - Falsches Spiel
    von Dania Dicken
    (12)
    eBook
    3,99
  • Band 16

    138066916
    Die Seele des Bösen - Rachlust
    von Dania Dicken
    (2)
    eBook
    3,99
  • Band 17

    140746622
    Die Seele des Bösen - Blackout
    von Dania Dicken
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
2
0
0
0

Gelungener 1. Band
von einer Kundin/einem Kunden aus Lahr am 24.08.2017

Die Seele des Bösen – Finstere Erinnerung Inhaltsangabe / Klappentext: In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er... Die Seele des Bösen – Finstere Erinnerung Inhaltsangabe / Klappentext: In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater … Meine Meinung: Die Thriller-Reihe rund um die Profilerin Andrea habe ich regelrecht verschlungen. Keine Frage, ich musste mehr lesen von Dania Dicken, deren Schreibstil mir so unglaublich gut gefällt. Ich war gespannt auf ihre Reihe „Die Seele des Bösen“ und natürlich auch auf Sadie Scott, die Hauptprotagonistin dieser Reihe. „Finstere Erinnerung“ der Titel des ersten Bandes rund um Sadie Scott hat mich gleich wieder gefesselt, die Art und Weise wie das Buch beginnt sorgt dafür das es mich gleich in den Bann zieht und mein Kopfkino zum Laufen bringt. Die einzelnen Charaktere sind der Autorin wieder einmal richtig gut gelungen. Mir gefällt, das ich sie in diesem ersten Band langsam, gemächlich kennenlerne und mir so ein Bild von ihnen machen kann. Ich vergleiche Sadie und Andrea (die Profilerin aus Dania Dickens zweiter Thriller-Reihe) immer wieder und mir fällt auf das sie zwar viele Gemeinsamkeiten haben, aber das sie durch ihre unterschiedliche Vorgeschichte zwei eigenständige Charaktere sind und bleiben. Sadie hat eine Ausbildung beim FBI hinter sich, arbeitet aus familiären Gründen jedoch zur Zeit in der Kleinstadt Waterford als ganz normale Polizistin. Ihr Aufgabengebiet ist alles andere als interessant, aber das ändert sich als plötzlich eine vierköpfige Familie Tod in ihrem Haus aufgefunden wird. Sadie kann ihre erlernten Kenntnisse einsetzen, aber es ist auch ein Fall der sie an ihre Grenzen bringt weil es zurück in die Vergangenheit setzt bei der ihre eigene Familie, vom eigenen Vater, umgebracht wird. Sie hat alles miterlebt und konnte dem Vater als einzige entkommen. Durch ihre eigene Vergangenheit hat Sadie ein gutes Gespür, sie kann sich in die Opfer reinversetzen und sieht vieles aus anderen Augen wie "normale" Ermittler. Man spürt wie wichtig ihr die Familie ist, aber auch das sie die Vergangenheit noch immer nicht komplett verarbeitet hat und das sie in vielen Bereichen noch immer sehr daran knabbert. Es macht Spaß zu sehen wie sie sich, durch diesen Fall, weiterentwickelt und eine neue Seite an sich entdeckt, vieles zulässt was früher gar undenkbar gewesen wäre. Ich habe den ersten Band dieser zweiten Thriller-Reihe von Dania Dicken regelrecht inhaliert. Mir haben die zwei Handlungsstränge, Sadies Vergangenheit und die Gegenwart, richtig gut gefallen. Ich konnte Sadie näher kennenlernen, sie besser verstehen und auch nachvollziehen warum sie so war, wie sie eben war. Auch die anderen Charaktere haben mir richtig gut gefallen, die Story selbst war fesselnd und der Spannungsbogen allgegenwärtig. Ich konnte mich gut in die einzelnen Charaktere, insbesondere Sadie, rein versetzen und mit ihnen fühlen. Die Art und Weise wie Sadie an ihre Arbeit heranging hat mir gefallen und die Autorin sorgte dafür das mein Kopfkino stets am Laufen war, aber auch dafür das ich regelmäßig von einer Gänsehaut heimgesucht wurde.Schön zu sehen war wie sich bei diesem ersten Fall ein Team entwickelt hat und jeder, auf seine Art und Weise, sich zum einen weiterentwickelt hat, aber auch jeder erkannt hat das es für sie auch beruflich nie zu spät für einen Neuanfang ist. Mein Fazit: Die Seele des Bösen „Finstere Erinnerung“ war so ganz nach meinem Geschmack. Ich mag Thriller-Reihen in denen auch das private Umfeld der Ermittler eine Rolle spielen, dieses den eigentlichen Fall jedoch nicht in den Schatten stellt. Von mir gibt es für den ersten Band der Thriller-Reihe eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne. Ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band der Reihe.

Perfekter Thrillerauftakt, der süchtig auf die Nachfolgebücher macht!
von Gina1627 am 08.08.2017

Die Vergangenheit kommt irgendwann immer ans Licht! Die Seele des Bösen – Finstere Erinnerung ist das Auftaktbuch zu einer Thrillerreihe rund um die angehende FBI Ermittlerin Sadie Scott. Eine schwierige Kindheit und eine erschütternde und schmerzhafte Vergangenheit haben sie dazu bewogen, den Beruf einer polizeilichen Ermittlerin zu... Die Vergangenheit kommt irgendwann immer ans Licht! Die Seele des Bösen – Finstere Erinnerung ist das Auftaktbuch zu einer Thrillerreihe rund um die angehende FBI Ermittlerin Sadie Scott. Eine schwierige Kindheit und eine erschütternde und schmerzhafte Vergangenheit haben sie dazu bewogen, den Beruf einer polizeilichen Ermittlerin zu erlernen. Ihr Wunsch und ihr Bedürfnis ist es, Gewaltverbrecher hinter Gitter zu bringen und ihnen eine gerechte Strafe zukommen zu lassen. Doch die langersehnte Anstellung beim FBI muss noch warten, da sie aus Verantwortungsbewusstsein familiär in der kalifornischen Kleinstadt Waterford gebunden ist. Die Idylle im Ort wird gestört, als eine vierköpfige Familie brutal von einem Unbekannten bestialisch ermordet wird. Sadie gehört unversehens mit ihren Kollegen Phil und Matt zu den ermittelnden Beamten und sie bekommt die Chance ihr erstes Täterprofil zu erstellen. Eile ist geboten, da die Vermutung aufkommt, dass es sich um einen Serientäter handelt. Wann findet er seine nächsten Opfer? Unheimliche Neugierde und die Faszination von Dania Dickens super spannendem Schreibstil in ihren Büchern, hat mich dazu bewogen nach dem Ende der Thrillerreihe um die Profilerin Andrea Thornton auch ihre andere Reihe um die FBI Ermittlerin Sadie Scott zu lesen. Mit ihrem Auftaktbuch ist es ihr direkt wieder gelungen mich einzufangen und zu begeistern. Den ersten Schockmoment hat Dania Dicken in ihrer unvergleichlichen Art schon direkt wieder am Anfang des Buches gesetzt und die Grundlage für einen tollen Aufbau eines dramatischen und nervenaufreibenden Thrillers mit einem psychopathischen Serienkiller und einem sehr spannenden Ermittlerteam geschaffen. Sogar für eine beginnende Liebesgeschichte und ihre unvergleichlichen Gefühlsmomente hat sie in diesem Thriller gesorgt. Ich liebe den Kontrast von Spannung und Emotionen in ihren Büchern! Sadie Scott ist einem direkt symphatisch. Sie hat eine positive Ausstrahlung und ihre Liebe und Dankbarkeit für ihre Ziehfamilie ist sofort spürbar. Doch Sadie umgibt ein Geheimnis, dass die Autorin nach und nach im Buch entblättert. Ihr Charakter entwickelt sich im Laufe der Geschichte und sie wird zu einer hartnäckigen und ehrgeizigen Ermittlerin, die akribisch an ihren Fall herangeht und sich in die Gedanken des Täters hineinversetzt. Ihre Kollegen Phil und Matt sind zwei sehr interessante Männer, die verlässlich und ein starker Rückhalt für sie sind. Zum Ende hin kann man nur wieder sagen: Wow, was für ein spannender und raffinierter Abschluss! Ich ahne Böses für die Fortsetzung! „Die Seele des Bösen –Finstere Erinnerung“ hat mich direkt wieder süchtig auf die ganze Reihe gemacht. Dania Dicken versteht es perfekt die Spannung und Emotionen vom Anfang bis zum Ende hoch zu halten und ich kann nur eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch aussprechen. Die Fortsetzung ist ein Lesemuß! Verdient vergebe ich 5 Sterne!

Sadie Scott - Teil 1 der Profiler-Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 03.08.2017

Sadie Scott ist ausgebildete FBI-Profilerin, arbeitet allerdings als Streifenpolizistin mit ihrem Kollegen Phil in Waterford, einer kleinen kalifornischen Stadt, in der kaum Verbrechen geschehen. Matt, der Polizeifotograf will sich mit Sadie verabreden, währenddessen geschieht ein brutaler Mord an einer Familie in der idyllischen Kleinstadt. Beides beunruhigt Sadie sehr stark,... Sadie Scott ist ausgebildete FBI-Profilerin, arbeitet allerdings als Streifenpolizistin mit ihrem Kollegen Phil in Waterford, einer kleinen kalifornischen Stadt, in der kaum Verbrechen geschehen. Matt, der Polizeifotograf will sich mit Sadie verabreden, währenddessen geschieht ein brutaler Mord an einer Familie in der idyllischen Kleinstadt. Beides beunruhigt Sadie sehr stark, denn auch sie selbst hütet ein gefährliches Geheimnis. Das Cover des Buches zeigt eindeutig Sadie (wie die ganze Reihe) und ist daher irgendwie passend. Auf der anderen Seite würde ich es so nicht in in einer Bücherei in die Hand nehmen, denn es deutet nichts auf das Genre Thriller hin. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, die Protagonisten und Orte werden perfekt dargestellt. Dies ist der Auftakt einer Reihe um die Profilerin Sadie Scott, von der ich schon einige Bände kenne und natürlich auch die andere Profiler-Reihe rund um Andrea Thornton. Bisher war mir Andrea immer sympathischer. In diesem 1. Teil der Reihe allerdings kann man sich richtig in Sadie reinfühlen, die selbst einiges an Problemen hat. Das ganze Buch ist nicht nur hochspannend von der ersten bis zur letzten Seite, sondern auch hochemotional. Dazu bekommt man einen sehr guten Blick in die Aufgabe eines Profilers. Dies war definitiv nicht das letzte Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Fazit: Hochemotionaler, spannender Beginn um eine junge Profilerin, die ich jedem nur empfehlen kann.