Warenkorb
 

Kame Nikki

Tagebuch einer Schildkröte. Ungekürzte Ausgabe

(1)
Etwas Ungewöhnliches weckte ihn. Ein Geräusch, das er seit Ewigkeiten nicht mehr gehört hatte. Jemand war da, irgendwo weit oben über der Wasseroberfläche, und weinte.
Frei sein. Nur frei sein, den Teich verlassen und den Wind an seinen Wangen spüren, das Rauschen der Wälder hören und für einmal die Weite des Meeres mit eigenen Augen sehen. Mehr wünscht sich der namenlose Seegeist nicht. Bis er auf eines jener Wesen trifft, die an den Ufern des Teichs ihre Feste feiern: ein Menschenmädchen.
Das Shortbook "Kame Nikki – Tagebuch einer Schildkröte" erzählt die traurige Vorgeschichte von Mizuumi, dem Seegeist aus "Das Schweigen des Schnees".
Portrait

Bettina Bellmont wurde am 06.04.1990 geboren und wuchs in der Ostschweiz auf. Sie studiert Germanistik, Publizistik sowie Japanisch an der Universität Zürich und ist freiberuflich im Journalismus tätig.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 58
Altersempfehlung 11 - 13
Erscheinungsdatum 10.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86196-556-5
Verlag Papierfresserchens MTM-VE
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/0,7 cm
Gewicht 110 g
Abbildungen Illustration von Andrea Bellmont
Auflage 1. Erstauflage
Illustrator Bettina Bellmont
Buch (Taschenbuch)
8,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Kame Nikki
von Nicole aus Nürnberg am 28.12.2015

Meine Meinung zum Buch: Kame Nikki Tagebuch einer Schildkröte Erwartung und Aufmerksamkeit: Diesen Punkt, plus Interview findet ihr auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Kame Nikki, wer ist das? Warum? Und was hat das alles mit Japan zu tun? Eine Schildkröte berichtet und erzählt, was vor Schweigen des Schnees in ihrem Teich geschah,... Meine Meinung zum Buch: Kame Nikki Tagebuch einer Schildkröte Erwartung und Aufmerksamkeit: Diesen Punkt, plus Interview findet ihr auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Kame Nikki, wer ist das? Warum? Und was hat das alles mit Japan zu tun? Eine Schildkröte berichtet und erzählt, was vor Schweigen des Schnees in ihrem Teich geschah, allerdings so, dass man das Buch sehr gut lesen kann, ohne dass man das Hauptbuch dazu kennt. Wie finde ich das gelesene? 57 Seiten sind sehr schnell gelesen, ich hätte mir irgendwie mehr erwünscht. Andererseits, es ist nur ein Vorgeschichte zur Hauptgeschichte, und lässt mich so ganz gerne an ihr erstes Buch erinnern. Auch wurde mir von der Japanischen Geschichte wieder etwas näher erzählt. Weniger gefallen haben mir die Dreizeiler am Anfang jedes Kapitels, weil ich diese nicht richtig verstanden habe wie das mit dem Inhalt des Kapitels zusammenhängt. Schreibstil: Die Autorin schreibt klar und verständlich. Und wirft mich in ihr Abenteuer von Kame Nikki, dadurch werden Dinge klarer und auch präziser. Charaktere: Hier finde ich es genial, dass Bettina einen fiesen Zug in das Buch bringt, so dass ich überrascht werden konnte. Fazit: Ihr solltet ruhig zu Kame Nikki greifen, solltet danach aber auf jeden Fall Schweigen des Schnees lesen, denn auch wenn ihr es unabhängig voneinander lesen könnt, gehört es doch zusammen. Sterne: Ich vergebe dieses mal 4.