Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Giovannis Zimmer

(1)
In dieser unverschlüsselten Deutlichkeit wurde das Thema Homosexualität zuvor nicht behandelt: Die berührende Liebesgeschichte zweier junger Männer spielt im Paris der Nachkriegszeit und wurde ein großer internationaler Erfolg.

Eines von 12 bisher vergriffenen Meisterwerken aus der ZEIT Bibliothek der verschwundenen Bücher.
Portrait
James Baldwin (geb. 2. August 1924 in Harlem, New York City, New York, Vereinigte Staaten; gest. 1. Dezember 1987 in Saint-Paul de Vence, Frankreich) war einer der bedeutendsten afroamerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts, der weit über die Grenzen der Vereinigten Staaten hinaus bekannt wurde.[
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783945386323
Verlag Eder & Bach
Übersetzer Axel Kaun, Hans Heinrich Wellmann
Verkaufsrang 51.448
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Giovannis Zimmer

Giovannis Zimmer

von James Baldwin
eBook
7,99
+
=
Ehrenwort

Ehrenwort

von Ingrid Noll
(52)
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Tragisch, traurig, wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2016
Bewertet: Kunststoff-Einband

James Baldwins zweiter Roman, in den 1950er Jahren bei Ersterscheinung ein Skandal, heute wiederentdeckt für die "Bibliothek der verschwundenen Bücher". Eine tragische Liebesgeschichte, ein Bild vom Leben im unsterblichen Paris der Nachkriegszeit und das Bildnis eines innerlich zerissenen Mannes, der den Wunsch über seine Sehnsüchte stellt und dabei nicht nur... James Baldwins zweiter Roman, in den 1950er Jahren bei Ersterscheinung ein Skandal, heute wiederentdeckt für die "Bibliothek der verschwundenen Bücher". Eine tragische Liebesgeschichte, ein Bild vom Leben im unsterblichen Paris der Nachkriegszeit und das Bildnis eines innerlich zerissenen Mannes, der den Wunsch über seine Sehnsüchte stellt und dabei nicht nur sich selbst verletzt. Erstaunlich modern erzählt ist die im Kern melancholische Geschichte trotzdem mit einer Leichtigkeit erzählt, die für ein derartiges Werk ungewöhnlich scheint. Grandios, poetisch, hochtragisch und einfach wunderschön!